OS X + Gimp = Verluste für Adobe

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von MacGhost, 18. Juni 2001.

  1. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Habe gerade gelesen, das sich die Gimp Entwickler an eine Version für OS X machen.
    Na das wird Adobe eine Menge Kopfschmerzen bereiten.
    Kenn das Programm noch aus meiner Linux Zeit, das ist PS für den Homebereich und und fast auch für den Profibereich.
    Schade das es keine Version für das Klassische OS gibt, wo es doch für fast jedes Unix und auch Windows eine gibt.

    Joern
     
  2. mats

    mats New Member

    in Mac OS X läuft. Sieht schon ganz anders aus.
    Ich kann mir schon vorstellen, das Adobes Photoshop neben der Freeware Gimp keinen leichten Stand haben wird. V.a die LE-Version wird so bald mal die HD räumen müssen und Gimp platz machen.
    Adobe muss sich da schon was einfallen lassen. Photoshop carbinisieren oder noch besser eine Cocoa-Version wäre der erste Schritt und dann müsste Adobe die Karte der Integrateion mit anderer Software mehr ausspielen.

    Naja, wir werden ja sehen, wie's kommen wird. Und ob überhaupt...
     
  3. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Bisher sind alle angekündigten Gimp Versionen erschienen, anders als das Star Office.
    Ich meinte auch die neue Version !
    Und wenn ich mal das Gimp z.B. für die Dose betrachte, dann ist das ein voller Konkurent für zumindest das PS Elements.
    An PS 5.5 kommt es dort auch Menge ran.
    Das wird bestimmt spannend !
    Dauert zwar immer ein wenig, aber unter Linux habe ich das immer gerne benutzt und zum Teil extra umgebootet, weil es besser als Corel Photopaint oder der PicturePublisher ist.
    Mal sehen wann jemand das Corel Photopaint für Linux auf Mac OS X umsetzt. Das ist ja auch Freeware.
    Im Laufe der Zeit wird Mac OS X glaube ich sowieso noch eine Menge guter Freeware bzw. GPL Software bekommen.

    Joern
     
  4. Maike

    Maike New Member

    Wie ist gimp denn so? Ich habe einmal drangesessen, fand es aber erstmal nicht so intuitiv.
     
  5. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Hallo Maike,

    also ich war davon sehr begeistert, ich bin aber auch nicht von Anfang Macianer.
    Ich habe mich vorher Jahrelang mit PCs geärgert und auch dessen Programmen.
    Steht auch in diesem Thread, für einen PS Anwender ist das ganze wahrscheinlich recht gewöhnungsbedürftig.
    Wenn Du vorher allerdings mit den Dosenstandard Programmen wie Corel , Micrografix oder PainshopPro gearbeitet hast ist, dann ist Gimp die völlige Freiheit.
    Du kannst Deinen Arbeitsbereich Dir selbst zurechtrücken (Paletten) und die Menüstruktur fand ich sehr angenehm. Dadurch das Du das Menü von überall aus aufrufen kannst erspart das manche Mausbewegung.
    Unter Linux und Windows einfach die rechte Maustaste gedrückt und schon sind alle Funktionen da.
    Zudem ist es unter Linux sehr stabil und hatte auch nie Probleme mit großen Dateien, bei denen Corel z.B. regelmäßig sich verabschiedet hat.
    Und mein Speicherausbau war immer recht hoch für eine Dose.
    Immer bis zum Maximum der Cacheable Area.
    Inzwischen habe ich den PC verkauft, vorher gestrippt zugunsten des iMacs und dort 2 der 4 128er Module eingebaut.

    Joern
     
  6. mats

    mats New Member

    normale' Mac-Forum zu infiltrieren?
     
  7. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Hallo Mats,

    ich schätze mal das die Sachen auch für Aqua angepasst werden über kurz oder lang.
    infiltrieren? -- Nein ich bin nunmal noch Classic Nutzer und halte mich immer hier auf, zudem stand ja auch die Bemerkung drin, daß es für das klassische OS ein Gimp geben sollte.
    Auch wenn die Überschrift und ein Teil des Threads ins andere Forum gehört.

    Joern
     

Diese Seite empfehlen