OS X Partition zu klein

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von p.i.t., 14. Februar 2003.

  1. p.i.t.

    p.i.t. Ural-Silber

    Liebes Forum

    Hab mit Suchfunktion schon etliches zum Thema gefunden und auch gelesen, aber nichts, was mir hilft:
    Auf meinem TiBook 667 hab ich 3 Partitionen: OS X mit 5 GB, OS 9 mit 3 Gb und die restlichen 17,5 GB für Daten. Bei all den Updates fürs OS X und allen iApps wird mit die X-Partition langsam zu klein.
    Wie kann ich der X-Partition etwas von der 9er oder von der Daten-Part. zuweisen, ohne alles neu installieren zu müssen?
    Es wurde oft auf HDT für OS 9 hingewiesen (schneidet aber bei Versiontracker SEHR schlecht ab), aber für OS X scheints da nichts zu geben...?
    Ich könnte mit 9 booten und das Risiko mit HDT eingehen - kann ich damit die OS X-Partition aber richtig umändern? Findet HDT dort alle Dateien, auch die unsichtbaren...?

    Oder was hab ich sonst noch für Möglichkeiten? Terminal etc trau ich mich nicht recht, bin kein UNIX-Crack...

    Danke für eure liebe Unterstützung
    Pit
     
  2. AndreasG

    AndreasG Active Member

  3. AndreasG

    AndreasG Active Member

    ...falsch, läuft nur unter OS9, habe falsch geschaut. Sorry..

    ...wobei, wenn Du das unter OS9 laufen lässt, funktioniert es offenbar auch mit OSX-Partitionen, falls Du HFS+ verwendest (was ja der Normalfall ist)
     
  4. mikrokokkus

    mikrokokkus New Member

    Verleg doch Deine(n) User-Folder auf die Datenpartition. Das schafft auch Platz und hat noch andere Vorteile...
     
  5. p.i.t.

    p.i.t. Ural-Silber

    Geht das? das wär in der Tat der beste und einfachste Weg...
    Aber ist das OS X nicht so ausgelegt, dass User-Daten am gleichen Ort sein müssen wie System-Daten?
    Aber falls das wirklich kein Problem darstellt (können das noch andere bestätigen?): vielen Dank für diesen Tipp!

    Pit
     
  6. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Du sagtest, Du seist kein Unix-Crack?

    Dann vergiss das schnell wieder. Da ist eine Menge Terminal-Akrobatik gefragt. Hätte Apple gewollt, dass der User-Ordner wo anders liegt, hätten sie das bestimmt vorgesehen.

    Klar kann man das tun, weil OSX ja Unix zu Grunde liegt. Probleme sind aber vorprogrammiert, vor allem, wenn Updates von OSX wie eben das 10.2.4 kommen. Wenn's da Probleme gibt, sind wirklich Unix-Kenntnisse gefragt.

    Gruss
    Andreas
     
  7. p.i.t.

    p.i.t. Ural-Silber

    dacht ich mir doch, dass das nicht so einfach ist...
    aber zurück zu meiner frage: von OS 9 aus booten und mit HDT das ganze rumschieben, geht das "theoretisch" (jetzt mal ohne das Risiko...)?

    Merci nochmals
     
  8. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Ich würde von HDT absehen. Ich hatte das Tool auch, aber es ist mir nicht bekannt, dass man damit Partitionen in der Grösse so ändern kann, dass der freigewordene Platz wieder genutzt werden kann. Dazu ist doch ein erhöhter Aufwand von Nöten, weil u.U. Daten verschoben werden müssen.

    Und das macht dann wohl eben das neue Tool von HDT.

    Aber: Risikolos ist sowas nie. Wir haben das hier im Geschäft unter Windows auch schon mal gemacht (PartitionMagic), und da geniale Tool hat die HD komplett zerschossen, obwohl er noch den erfolgreichen Abschluss der Arbeiten gemeldet hat.

    Mein Vorgehen in solchen Fällen: Neue Platte kaufen oder externe anschliessen, alles neu partitionieren und installieren. Viel Arbeit zwar, aber der einzige Garant für ein rundum sorgloses MacOS, egal, ob X oder früher 9.

    Gruss
     
  9. p.i.t.

    p.i.t. Ural-Silber

    Ja, vielleicht hast du recht. man ist halt so faul... ;-)
    aber ich werds wohl so machen, alles auf die externe HD schieben und neu partitionieren.

    dank und gruss
     
  10. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Tipp: Bei der Grösse Deiner internen Harddisk würde ich auf keinen Fall partitionieren. Nicht mal meine 60GB-Platte habe ich aufgeteilt. Die Trennung System/Programme/Daten ist unter OSX eigentlich überflüssig.

    Da Du ja eine externe Platte hast, würde ich die Daten auf dieser verwalten.

    Gruss
    Andreas
     
  11. p.i.t.

    p.i.t. Ural-Silber

    Das ist mir widerum neu... Die weitverbreitete Meinung ist doch, dass man zumindest OS X und OS 9 getrennt haben sollte...?
    Und die Daten mag ich ehrlich gesagt auch nicht auf der System-Platte haben. Falls wirklich mal das System mal abschmiert, sind meine Daten auch verloren...

    Die externe HD ist im Büro für Backups. Firewire 60 GB von Lacie. Ist ein ziemliches Möbel. Die nehm ich nicht immer mit, wenn ich mit dem Powerbook unterwegs bin ;-)
     
  12. Chriss

    Chriss New Member

    ... das ist genau der Punkt: Partitionieren überflüssig.

    Ich wollte es nämlich auch besonders richig machen und hab für OS X eigens 5GB eingerichtet. Nun geht´s mir genauso wie oben beschrieben. Schöner Mist.

    Besser eine Festplatte eine Partition, fertig. Wenn man denn mehrere hat :eek:)

    Grüße,
    Chris
     
  13. AndreasG

    AndreasG Active Member

    OS9 kann man ohne Probleme auf der X-Partition haben. Das war mal in den Anfängen von OSX problematisch, heute aber längst nicht mehr. Der einzige Vorteil ist der, dass Du von der 9-er Partition booten könntest, falls auf der X-er-Partition Chaos herrscht. In diesem Fall könntst Du aber genau so gut eine OS9-Not-CD herstellen oder von der System-CD booten.

    Die Daten: Eine gute Backup-Strategie ist da viel wichtiger als der Ort, wo die Daten liegen. Wenn die Harddisk als solche Probleme hat, sind eh beide Partitionen betroffen. Ich selber rechne immer damit, dass eine IDE-Harddisk abrauchen könnte, dementsprechend sichere ich meine Daten.

    Gruss
    Andreas
     
  14. p.i.t.

    p.i.t. Ural-Silber

    Grundsätzlich kann ich das nachvollziehen. Aber:
    Zumindest auf meinem Desktop-Rechner, wo noch ein SCSI-Scanner dran hängt und Leonardo läuft, muss ich ab und zu immer noch mit OS 9 booten: Für den Scanner gibts keinen OS X-Treiber, und für Leo mag ich keine hundertwasweissich Euro ausgeben, damit es unter OS X läuft. Die Karte war teuer genug (eh ne Frechheit, was die sich leisten bei Hermstedt!)
    Aber auf Powerbook überleg ich mir das wirklich. Grad jetzt wo 10.2.4 gekommen ist, könnt ich alles mal neu aufsetzen.

    Merci und gruss
    pit
     
  15. mikrokokkus

    mikrokokkus New Member

    Gemach, gemach!
    "Eine Menge Terminal-Akrobatik" stelle ich mir anders vor...

    Gerade mal vier (4!) Zeilen im Terminal sind dafür nötig. Die kannst Du hier rauskopieren in einen Texteditor pasten, abändern und dann in's Terminal kopieren.
    Zu ändern sind "DeinUserName" und "AnderePartition". Weder Username noch Partitionsname sollten Umlaute, Leerschläge oder andere Sonderzeichen enthalten. Wenn das der Fall wäre, gib einfach mal an, wie die heißen.
    Sämtliche Befehle sind ohne Anführungszeichen aber mit allen Leerschlägen genauso zu übernehmen. Abfeuern der Befehle mit der Enter-Taste; das Terminal fragt dann nach Deinem Admin-Kennwort.

    Ich mach ma Fenster breit (sorry).
    -------------------------------------------------------------------------------------------

    1. Kopieren des kompl. Userfolders auf andere Partition:

    "sudo ditto -v -rsrc /Users /Volumes/AnderePartition/Users"

    2. Dem System für jeden User den neuen Homeordner zeigen:

    "sudo niutil -createprop / /users/DeinUserName home /Volumes/AnderePartition/Users/DeinUserName"

    3. Abmelden und wieder anmelden, um zu checken, ob alles funktioniert

    4. Alten Users-Folder löschen

    "sudo rm -dr /Users"

    5. Link auf neuen Users-Folder legen, damit neue User gleich dort angelegt werden.

    "sudo ln -s /Volumes/AnderePartition/Users /Users"
     
  16. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Und Du bist sicher, dass z.B. ein OSX-Update damit umgehen kann. Apples Updater stellen sich ja so schon nicht besonders intelligent an, wenn Applikationen nicht ganz genau da liegen, wo sie gemäss Apple liegen sollten. Und im User-Ordner liegen doch eine Menge Dateien, die im Falle eines Updates auch berücksichtigt werden müssen.

    Oder sehe ich da was falsch?

    Dann sagtest Du noch, das verschieben des User-Ordners hätte auch sonst noch ein Menge Vorteile. Welche?

    Gruss
    Andreas
     
  17. mikrokokkus

    mikrokokkus New Member

    Ich hab seit 10.0 meinen User-Ordner auf einer anderen Platte und bisher noch keine Probleme irgendwelcher Art gehabt. Apple-eigene Proggies lasse ich da, wo sie sind. Selbstinstalliertes (Adobe-, Macromedia-Kram, usw.) tue ich dahin, wo's mir in den Kram passt!

    Partitionen haben für mich den erheblichen Vorteil, dass ich schnell Test- bzw. Notsysteme installieren kann, Dinge hin- und herkopieren kann, Systeme löschen, Platten formatieren und ich muss mich NIE um meine eigenen Daten kümmern, (sofern ich nicht die Partition mit den Users formatiere ;-))

    Im Stollen habe ich immer zwei identische Systeme auf verschiedenen Partitionen, um im Notfall einfach weiter arbeiten zu können und ein etwaiges Problem halt später zu lösen.

    Nur im Falle der Installation verschiedener Systeme auf verschiedenen Partitionen ist das Auswählen per alt-Taste beim Start möglich.

    "Lebenswichtig" wirds da, wo ich wieder hergestellte Files auf eine andere Partition schreiben MUSS, weil das Arbeiten auf jener, von der Dinge -- wie auch immer -- verschwunden sind, das Wiederherstellen zumindest erschwert.
     
  18. Chriss

    Chriss New Member

    ... ja hast Du wahrscheinlich nur EINE Festplatte dann, oder ? Dann geht´s halt nicht anders.

    Jedenfalls diese wunderbare Aufteilung, die Du im Eingangsthread beschrieben hast, wollt ich genauso auch machen.
    Aber ziemlich oft wollen/müssen dann (irgendwelche) Anwendungsprogramme doch auf die "Startplatte" installiert werden, weil sie sonst nicht funktionieren würden (heißt es).

    Mittlerweile bin ich nahe am Limit. Jedenfalls hab ich meine Original 10er um eine 80er erweitert und seit heute morgen ein IceCube als mobile BackUp *freu*. Jetzt ist die 10er ausschließlich für OS 9 und die beiden anderen Platten bekommen jeweils nur eine einzige Partition für OS X.

    Grüße, Chris
     

Diese Seite empfehlen