OS X Report - Fehlerberichte (lang!)

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von mats, 1. Oktober 2000.

  1. mats

    mats New Member

    Einleitende Bemerkungen
    Folgendes ist ein Teil der Sammlung meiner persönlichen Reports über Mac OS X Public Beta, die ich Apple geschickt habe. Meine Konfiguration: Powerbook G3 (Lombard) 400MHz, DVD, 192MB, 6GB mit einem Iomega ZIP100-Laufwerk und einer Macally-Zweitastenmaus am USB. PPP-Verbindung via internes Modem. Ich habe das Mac OS X über das Mac OS D-9.0.4 installiert.
    WICHTIG: Ich bin mir bewusst, dass Mac OS X zur Zeit eine BETA-Version und somit unvollständig ist. Obwohl mein Report lang ist und auf den ersten Blick vielleicht von einer negativen Einstellung zu zeugen scheint, bin ich begeistert von der neuen Software.

    Finder
    - Der Command-Key für "Gehe zu Ordner..." funktioniert auf der deutsch-schweizerischen Powerbooktastatur nicht. (Im Rahmen der Lokalisierung sollten auch die Shortcuts angepasst werden oder mindestens so gewählt werden, dass sie mit allen Tastaturlayouts kompatibel sind)
    - Wenn ich in den Voreinstellungen für Dock und Schreibtisch die Option "Ordnerinhalt beim Öffnen in gleichem Fenster darstellen" gewählt habe, kann ich im Finder in der Listendarstellung bei gedrückter Wahltaste den Ordnerinhalt nicht in einem neuen Fenster darstellen; der Pfeil-Cursor verwandelt sich nur in ein Händchen. In der Symbol- und Spaltendarstellung funktioniert es: ein neues Fenster wird geöffnet.
    - Wenn man den Inhalt eines Ordners in ein neues Fenster öffnet, wird das neue Fenster manchmal exakt über das alte platziert, so dass es dieses völlig verdeckt. Das kann sehr irritierend sein, weil man glaubt der Inhalt sei im gleichen Fenster dargestellt worden.
    - Man sieht einer Datei im Finder nicht an, ob sie ein Formularblock ist oder nicht. Zudem wird diese (sehr nützliche) Funktion von einigen Programmen (z.B. TextEdit) nicht unterstützt.
    - Man sieht einem Ordner im Finder nicht an, ob er geschützt ist oder nicht.
    - In den Darstellungsoptionen für Listen des Finders kann man "Etiketten anzeigen" zwar auswählen, aber man kann die Dateien nicht etikettieren.
    - Wenn man ein Wechselmedium beim Aufstarten oder Anmelden eingelegt hat, wird das Symbol nicht auf den Schreibtisch geladen. Obwohl diese Funktion im Kontrollfeld ausgewählt wurde.
    - Die Kontextmenü-Hilfe funktioniert nicht.
    - Wenn man von einer Datei ein Alias im Dock ablegt (Datei auf das Dock zieht) und die Datei verändert (zum Beispiel Text in eine Textdatei einfügt und dann speichert) verliert das Alias im Dock seinen Bezug. Es muss gelöscht und neu angelegt werden.
    - Im Finderfenster kann man bei gedrückter alt-Taste den Fensterinhalt frei bewegen. In der Listendarstellung funktioniert das noch nicht sauber (das Fenster wird nicht sauber erneuert).
    System
    - ACHTUNG! EIN GROSSES PROBLEM! Wenn man das Informationsfenster einer Datei, die ein Sonderzeichen ä, ö, ü (ä, ö, ü) etc. enthält, öffnet und wieder schliesst, ertönt ein Warnton und das System hängt an den Dateinamen einen Bindestrich an. Wenn die Datei eine Endung hat, erkennt sie das System nachher nicht mehr richtig. Mein Beispiel: "zähler.rtf" wird nach dem Öffnen und wieder Schliessen des Infofensters zu "zähler.rtf-" und das Icon wechselt vom TextEdit-Dateisymbol zu einem UnbekanntesProgramm-Dateisymbol. Die Datei wurde aber weiterhin von TextEdit geöffnet. Eine PDF-Datei, mit der ich dasselbe gemacht habe, liess sich dagegen nicht mehr öffnen.
    - Startet man in den Konsolenmodus (diese Möglichkeit muss unbedingt beibehalten werden), wird ebenfalls nicht das eingestellte Keybordlayout geladen (sondern das amerikanische).
    - Wenn man den Computer mit Mac OS 9 startet, kann man die Namen der Verzeichnisse ohne Warnung ändern. Ich hatte auf diese Weise den Namen des Mac OS 9 Ordners auf "MacOS9" geändert, um mit dem Terminal Zugriff auf meine OS 9 Dateien zu haben. Es gab keine Probleme, bis ich wieder einmal mit Mac OS 9 starten wollte: das Startvolume-Programm stürzte jeweils kurz nach dessen Start ohne Fehlermeldung ab.
    Ich musste den Computer von der CD starten um den Namen des Mac OS 9-Ordners wieder herzustellen. Nachher funktionierte alles wieder fehlerfrei.
    - Ich kann den Namen meiner ZIP-Disketten nicht ändern.
    - Manchmal, wenn ich den Computer ausschalten will, bleibt er beim Beenden eines laufenden Programmes hängen und unterbricht den Ausschaltvorgang. Ich muss dann von Hand das entsprechende Programm beenden (oft Clock), worauf der Computer den Ausschaltvorgang korrekt weiterführt.
    - Wenn beim Startup das CD/DVD-Laufwerk geöffnet ist, bleibt der Bootvorgang an der Stelle wo sonst das Laufwerk auf einen Inhalt getestet wird hängen. Man muss das Laufwerk schliessen und rebooten.
    - Das System scheint PC-formatierte Zip-Disketten nicht lesen zu können.
    Finder
    - Der Inhalt des Informationsfensters wird nicht upgedatet, nachdem die Grösse eines Ordner berechnet wurde.
    - In der Spaltendarstellung lässt sich einer Spalte, die nur Ordner enthält und von der bereits ein Unterverzeichnis geöffnet wurde, nicht direkt ein Neuer Ordner zufügen. Der Neue Ordner wird in das geöffnete Unterverzeichnis gelegt, auch wenn man vorher in die Spalte geklickt hat, in der man den Ordner haben wollte.
    Programme
    - Das Programm HTMLEdit wurde immer "unerwartet beendet". Funktionierte erst nach einer kompletten Neuinstallation des Systems.
    - Das Programm AdressBook funktioniert auch nicht richtig: Es lassen sich zwar neue Adressbücher und darin neue Karteikarten errichten, ich kann aber keine Benutzerdaten eingeben. überhaupt scheint das ganze Fenster des Programms nicht richtig aufgebaut zu werden, denn die "Card" ganz rechts wird nie vollständig angezeigt, wie immer auch man das Fenster verzieht. Funktioniert auch nach der Neuinstallation des Systems nicht.
    - Die Lokalisierung des QuickTime Players ist unsorgfältig implementiert. Im Registrierungsdialog werden die Texte der "Registrierungsdaten eingeben" und "Abbrechen" Buttons vorne und hinten abgeschnitten. Es ist nur "istrierungsdaten eingeben" bzw. "bbrech" zu sehen. Ich kann mir vorstellen, dass das selbe Problem überall auftritt, wo ein anderer Text in einen Button, dessen Grösse an den englischen Text angepasst wurde, eingesetzt wird.
    - Bei der Lokalisierung von Applikationen müssen auch die Hotkeys der jeweiligen Tastatur angepasst werden.
    Classic
    - Wenn ich im Finder eine Datei doppelklicke, die von einem Classic-Programm geöffnet werden soll, das bereits läuft, wird zwar das Programm in den Vordergrund geholt, aber die Datei wird nicht geöffnet. Um sie zu öffnen muss ich den Öffnen-Dialog des Programms bemühen.
    - Manchmal lässt sich die Classic-Umgebung nicht ausschalten. Wenn man dann einen ForceQuit durchführt, wird Classic nicht sauber ausgeschaltet. Die Kontrolleiste ist zum Beispiel immer noch sichtbar und der OS X-Finder und alle anderen Programme werden immer langsamer. Ein Ab-/Anmelden bringt die Lebenskräfte teilweise, ein Neustart ganz wieder zurück.
    - Das Programm Preview schneidet mir jeweils den oberen Teil eines Bildes ab. Das Verändern der Grösse des Fensters hilft nichts.
     

Diese Seite empfehlen