OS X und Apple script oje oje oje

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von maiden, 2. November 2002.

  1. maiden

    maiden Lever duat us slav

    Da stellste Dich a mal jans dumm und machste det einfach, wa? Gedacht getan. Die Idee war ja, wie in OS 9 einfach ein kleines Script aufzuzeichnen, das mir meine Plattensymbole nach dem Start einfach an die Position bewegt, wo ich sie hin haben möchte. Ne einfache Sache. Man geht in OS 9 so vor: ScriptEditor starten, auf Aufnahme drücken, Symbole auf dem Desktop an gewünschten Ort schieben, STOP drücken, als Programm abspeichern und in StartObjekteOrdner legen. Funktioniert.
    Beim nächsten Start des Rechners fluppen die Plattensymbole und andere wie gewünscht an ihren zugewiesenen Platz.

    Anleitung OS X:
    Apple Script-Hilfe (kann man mit viel gutem Willen und Fantasie so nennen - wenn man Apple heißt)

    dann: "wie verwende ich den ScriptEditor
    dann: Aufzeichnen von Scripts:

    bla bla bla - sie können feststellen, ob ein Programm die Aufzeichnung unterstützt indem Sie versuchen eine Aktion auzuzeichnen. Wenn Sie für ein Programm keine Aktion aufzeichnen können, so ist das Programm nicht scripterzeugend.

    Aha.

    Also - Aufzeichnung starten, Symbole an gewünschten Ort ziehen, Stop gedrückt und - nichts.
    Das ganze nochmal - nichts.
    Nochmal lesen
    Nochmal aufzeichnen - nichts.

    Leck mich am Arsch.

    Finder ist also nicht scripterzeugend.

    Im Scripte-Ordner finde ich zwar Finder-Scripte aber der Finder ist nicht scripterzeugend.

    Tolle Wurst

    Wäre alles so schön einfach.

    Nur halt nicht mit OS X
     
  2. Knoedelmeista

    Knoedelmeista New Member

  3. Rotweinfreund

    Rotweinfreund + Jevers Liebhaber

    ...jetzt mal ohne Scheiß und auch nicht auf die fortgeschrittene Zeit achtend: ich wünsche mir, nur so zum Spaß, ein Laptop. Was mit deinem Link nur peripher zusammenhängt ist meine Frage: kann man das Windows-System auch schnell erlernen und halbwegs logisch bedienen? Ichkenne nur das Mac OS ab 8.6 uned bin kein Schrauber, Löter und habe auch kein Informatik-Studium absolviert.
    Der Preis spräche allein schon für sich! Aber ist dieses OS genau so leicht zu bedienen?
    sag bitte die Wahrheit, so Du sie kennst. Von mir aus auch Näheres via eMail!
    Gruß R.
     
  4. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Moin,

    mit viel Geduld und Lernfähigkeit schon.
    Die neueren Win Systeme nähern sich immer mehr dem Mac von der Bedienfreundlichkeit.
    Aktuell sind die ca. bei OS8 mit einigen Abstrichen bei PnP und Drag & Drop.
    Ich will aber nicht wieder zurück, sehe keinen Grund die Plattform erneut zu wechseln, auch wenn x86er günstiger sind und die Software an jeder Ecke rumliegt.
    Bzw. man mit Free & Shareware alles fast erreichen kann bis auf ein paar Sonderlösungen.
    Am Mac muß man fast alles bezahlen obwohl das mit OSX echt besser geworden ist, da man mit ein wenig Geduld und Probierfreude einiges an BSD Ports zum laufen bekommt.

    Joern
     
  5. Rotweinfreund

    Rotweinfreund + Jevers Liebhaber

    Hi, Joern.
    Scheinst ja wirklich mein Guter Geist zu sein ;-)

    Fazit also: lieber noch e bissel spare!
    Auch gut!
    Gruß R.
     
  6. Tambo

    Tambo New Member

    maiden
    probier mal mit copy and paste vom 9 ins X...
    habs jedoch auch noch nicht ausprobiert
     
  7. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Ja billig ist nicht immer gut wie es bei teuer auch ist.
    Aber so habe ich meine Ruhe (muß nicht basteln wenn ich nicht gerade will) und seit dem Umstieg der zwar teurer als ein Aufrüsung war bin ich wesentlich ruhiger und habe auf einmal wieder Zeit für andere Sachen als Computer.
    Auch wenn es gelegentlich Prbleme gibt, aber die sitzen beim Mac meißtens vor dem Bildschrim und nicht im Rechner selbst, bis auf ein paar Ausnahmen.

    Joern
     
  8. Olley

    Olley Gast

    das wird nicht gehen.
    unter x ist der desktop ein ordner. dadurch kann man nicht die position festlegen auf die die icons und ordner psitioniert werden sollen.

    Olley
     
  9. johngo

    johngo New Member

    " ... Auch wenn es gelegentlich Probleme gibt,
    aber die sitzen beim Mac meißtens vor dem
    Bildschrim und nicht im Rechner selbst, bis
    auf ein paar Ausnahmen. ..."

    Den Spruch muss ich mir merken. Seltsam dabei
    ist nur, das ich mit OSX in einem Jahr mehr
    Probleme habe, als mit 7,8, und 9 in zehn Jahren.

    Und eigentlich müssten diese Jahre Mac-Erfahrung
    einem weiter helfen, denn damals war ich blutiger
    Anfänger.

    johngo
     
  10. MacGhost

    MacGhost Active Member

    Für einen AltMacianer ist OS X eher ein Grauen als eine Freude wie immer wieder zu lesen ist, aber wenn Du DOSen/Unix vorbelastet bist bis zum Anschlag und dann zu OS9 und kurz dannach zu OSX wechselst dann verstehst Du die Sorgen der AltMacianer nicht wirklich.
    Und der Vergleich vom klassichen MacOS zu OSX ist keiner, denn der Unterbau ist nun mal ganz anders als im klassischen OS.
    So zumindest scheint mir das.
     
  11. salzborn

    salzborn New Member

    war er doch unter OS 9 auch? oder?
    genannt wurde er dort halt "Desktop Folder".
     
  12. maiden

    maiden Lever duat us slav

    aber der Finder muß doch Apple script verstehen, oder?
     
  13. xl

    xl Pixelschubser

    Tja sollte man denken, aber bei mir hat die Script-Aufzeichnung unter X noch nirgendwo funktioniert.
     
  14. maiden

    maiden Lever duat us slav

    habe gerade erst den neuen G4 bekommen. Der muß erst mal bezahlt sein. Aber über kurz oder lang kommt sicher eine Dose zusätzlich her.
     
  15. maiden

    maiden Lever duat us slav

    das ist alles ein furchtbarer Krampf. Mann APPLE!!!
     
  16. Olley

    Olley Gast

    naja mit dem derzeitigen stand von osx dient das betriebsytem wohl nur als digital hub um mit den iApplications zu arbeiten. das apple es nicht mal für nötig hält dem betriebssystem ein anständiges benutzerhandbuch bei zu legen oder eine ordentliche dokumentation zu applescript etc. zu veröffentlichen ist schon schwach. wobei os x für den heimanwender ein sehr gutes betriebssystem ist aber in einer firma würde ich es noch nicht einsetzen.

    Olley
     
  17. maiden

    maiden Lever duat us slav

    wohl wahr. Benutzerhandbuch - tztztz. Wahrscheinlich wird es mit dem G5 noch nicht mal mehr eine Apple-Hilfe geben. Schon jetzt blickt man bei den meisten Themen auf einen leeren Bildschirm. Die Suchfunktion ist der letzte Scheiß und findet meist überhaupt nix. Am besten ist es, sie lassen demnächst alles weg. Wenn ich bei jedem zweiten Versuch, in der Hilfe was zu finden, ins Internet geschickt werde, empfinde ich das als Frechheit gegen über denen, die einen Anschluß haben, weil sie jedesmal für das bißchen Hilfe zahlen sollen. Aber die, die keinen Internetzugang haben oder wollen, sind ja völlig gearscht.
     
  18. noah666

    noah666 New Member

    Windows ist eigentlich nicht sher kompliziert, wenn man nur der "normale User" ist. Systemeingriffe sind allerdings bei weitem komplizierter (und wie ich finde auch unlogischer aufgebaut) als bei Mac OS.
    Hinzu kommt, dass jedes installierte Programm bei Windows das System selbst (die Registry) verändert und dass diese Veränderungen bei der Deinstallation meißt nicht wieder rückgängig gemacht werden. Das System wird also langsamer und instabiler je mehr man damit macht.

    Ich habe Windows seit dem 3.11 (damals noch von IBM/MS, das beste Windows aller Zeiten) benutzt und jede Version, einschließlich XP auf den verschiendenen DOSen installiert und damit gearbeitet.
    Seit NT4.0/ WIN2k ist das System wirklich stabiler geworden. XP allerdings finde ich grässlich. Für jedes Hardwareteil das man installieren will gibts einen dämlichen Assistenten, der mehr Arbeit macht und mehr Zeit kostet als Nutzen bringt.

    Wenn du dir einen zweit Rechner aus der DOSenwelt zulegen willst (oder wie ich musst) dann würde ich dir zu Win 2000 raten. Ist allerdings Geschmackssache.

    Als User findet man in alle System leicht herein, um das System wirklich zu begreifen braucht man aber schon ein paar Jahre.

    mfg Noah
     
  19. mikrokokkus

    mikrokokkus New Member

    Laaangam: Nicht Script erzeugend heißt NICHT,dass der Finder kein AppleScript versteht! Wie wär's mit selber schreiben, statt aufzeichnen?
     
  20. Folker

    Folker New Member

    Oje, ja, das kann ich nachvollziehen - ich glaube im OS X gibt es gar kein Programm welches die Aufzeichnungsfunktion unterstützt. Als Trost sei Dir gesagt - diese Aufzeichnungen waren schon unter dem klassischen OS nicht wirklich der Weisheit letzter Schluß. Selbst in dfie Taten greifen macht vieles leichter und vor allem schneller. Aber es bleibt festzuhalten: AppleScript ist unter OS X eigentlich noch immer nicht mehr als eine bessere Betaversion. Und Apple behauptet nach wie vor, dass AppleScript eine Schlüsseltechnologie der 4ma Apple ist - nur leider hat der Schlüssel sooo 'nen Bart, der passt mittlerweile kaum noch ins Schloss &
    Apple ist halt nur noch ein "Maulheld".

    Gruß,
    Folker

    PS: Tipps und AppleScript-Forum unter http://www.fischer-bayern.de/forum/forum.html
     

Diese Seite empfehlen