OS X und iMovie...

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von carissimo, 12. Juli 2001.

  1. carissimo

    carissimo New Member

    Hallo liebe Mac Freunde !!!!

    ...koennte mir denn bitte mal jemand einen Tipp geben, wie ich unter OS X iMovie dazu uebereden kann meine digitale Videokammera zu moegen, offensichtlich moechte eben jene Soft das NTSC Format vorfinden . kannse ja logischer Weise nicht - muss ich jetzt etwa warten, bis eine Deutsche Version autorisiert wird ??? - vielen dank fuer Euer Kopfzerbrechen !!!!
     
  2. Carbevi

    Carbevi New Member

    Also bei mir erkennt iMovie problemlos mein Sony PC100E. Welche Version hast Du denn. Meine ist die 2.1

    @alle
    Dafür habe ich ein anderes Problem. Unter OS 9.1 kann ich ohne Schwierigkeiten importieren, bearbeiten und exportieren. Dazu nutze ich als Speichermedium eine externe LaCie 60GB FireWire Platte. Sobald ich das aber unter der OS X Version versuche, bekomme ich regelmaessig nach ein paar Minuten Probleme, angeblich mit der Geschwindigkeit der Platte. Sowohl beim Import als auch beim Schneiden haengt sich iMovie dann auf und meldet sich nach ein paar Minuten mit der Fehlermeldung, die Platte sei zu langsam. Das ganze laeuft auf einem 2001 iBook mit 384 MB RAM und OS X auf einer eigenen Partition.

    Wie gesagt, unter OS 9.1 keine Probleme ....

    Irgendwelche Ideen?
     
  3. Kevin

    Kevin New Member

    Ja, das OS X dürfte mit FireWire noch einige Probleme haben. Wen wunderts?
     
  4. carissimo

    carissimo New Member

    Vorab mal soviel zum Thema Versionsnummer - es gibt ja unter Os X nur eine und das waere dann wohl die 2.1.
    Unter dem alten OS ging bei mir am G4 auch alles glatt, aber eben dem 10er nicht mehr - dass es da hin und wieder noch zu Problemen mit Fire wire kommt ist mir bekannt, dass sich das ganze allerdings so aeussern soll ist mir nicht sehr genehm. Die Probleme mit Deiner externen Platte kann ich indess sehrwohl damit in verbindung bringen, weil die externen Scheiben eben noch bis vor Kurzem mit anderen Bruecken chipps bestueckt wurden, welche nur recht unspektakulaere Datentransferraten zulassen. Das 9.1er war wohl etwas genuegsamer und somit funktionierte es da wohl auch !! beste Gruesse !!
     
  5. tazmandevil

    tazmandevil New Member

    Um ehrlich zu sein:

    UNIX-Betriebssysteme sind grundsätzlich keine "Echtzeit-Systeme". Will heissen, alle programme, die auf Unterbruch-Losigkeit nicht verzichten können, sind nicht nur ein schwerer Brocken zum programmieren, sondern so oder so ist eine 100%ige Unterbruchs-Lose I/O-Operation nicht gewährleistet! Frage mich schon lange, wie Apple dieses Problem in den Griff kriegen will, respektive, wie sie ihre User darüber Informieren werden... wenn überhaupt?... zum Movies betrachten OK, aber brennen und echtzeit-schreiben?... *ohje*...
     
  6. carissimo

    carissimo New Member

    Hallo liebe Mac Freunde !!!!

    ...koennte mir denn bitte mal jemand einen Tipp geben, wie ich unter OS X iMovie dazu uebereden kann meine digitale Videokammera zu moegen, offensichtlich moechte eben jene Soft das NTSC Format vorfinden . kannse ja logischer Weise nicht - muss ich jetzt etwa warten, bis eine Deutsche Version autorisiert wird ??? - vielen dank fuer Euer Kopfzerbrechen !!!!
     
  7. Carbevi

    Carbevi New Member

    Also bei mir erkennt iMovie problemlos mein Sony PC100E. Welche Version hast Du denn. Meine ist die 2.1

    @alle
    Dafür habe ich ein anderes Problem. Unter OS 9.1 kann ich ohne Schwierigkeiten importieren, bearbeiten und exportieren. Dazu nutze ich als Speichermedium eine externe LaCie 60GB FireWire Platte. Sobald ich das aber unter der OS X Version versuche, bekomme ich regelmaessig nach ein paar Minuten Probleme, angeblich mit der Geschwindigkeit der Platte. Sowohl beim Import als auch beim Schneiden haengt sich iMovie dann auf und meldet sich nach ein paar Minuten mit der Fehlermeldung, die Platte sei zu langsam. Das ganze laeuft auf einem 2001 iBook mit 384 MB RAM und OS X auf einer eigenen Partition.

    Wie gesagt, unter OS 9.1 keine Probleme ....

    Irgendwelche Ideen?
     
  8. Kevin

    Kevin New Member

    Ja, das OS X dürfte mit FireWire noch einige Probleme haben. Wen wunderts?
     
  9. carissimo

    carissimo New Member

    Vorab mal soviel zum Thema Versionsnummer - es gibt ja unter Os X nur eine und das waere dann wohl die 2.1.
    Unter dem alten OS ging bei mir am G4 auch alles glatt, aber eben dem 10er nicht mehr - dass es da hin und wieder noch zu Problemen mit Fire wire kommt ist mir bekannt, dass sich das ganze allerdings so aeussern soll ist mir nicht sehr genehm. Die Probleme mit Deiner externen Platte kann ich indess sehrwohl damit in verbindung bringen, weil die externen Scheiben eben noch bis vor Kurzem mit anderen Bruecken chipps bestueckt wurden, welche nur recht unspektakulaere Datentransferraten zulassen. Das 9.1er war wohl etwas genuegsamer und somit funktionierte es da wohl auch !! beste Gruesse !!
     
  10. tazmandevil

    tazmandevil New Member

    Um ehrlich zu sein:

    UNIX-Betriebssysteme sind grundsätzlich keine "Echtzeit-Systeme". Will heissen, alle programme, die auf Unterbruch-Losigkeit nicht verzichten können, sind nicht nur ein schwerer Brocken zum programmieren, sondern so oder so ist eine 100%ige Unterbruchs-Lose I/O-Operation nicht gewährleistet! Frage mich schon lange, wie Apple dieses Problem in den Griff kriegen will, respektive, wie sie ihre User darüber Informieren werden... wenn überhaupt?... zum Movies betrachten OK, aber brennen und echtzeit-schreiben?... *ohje*...
     

Diese Seite empfehlen