OS X <-> XP

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von munxar, 19. Januar 2003.

  1. munxar

    munxar New Member

    Keine Angst es ist nicht wieder ein "aber, mein PC hat ein Diskettenlaufwerk und dein Mac keines ...." bla, bla gesabbel.
    Ich möchte mal aus Programmierersicht ein dickes Lob an Mac OS X und Apple machen.
    Ich habe im Studium (leider) genug mit Windows Programmierung zu tun, habe aber privat dennoch die Möglichkeit am Mac kreativ zu sein.
    Am Mac macht es Spaß zu Programmieren, oder seine anderen Sachen zu erledigen.
    Die Dokumentation von Apple ist unerschöpflich und sehr gut!
    Microsofts Developer Network (MSDN) ist im vergleich zu Apples Developer Connection ein schlechter Witz.
    Apple bietet selbst Neulingen auf ihrer Plattform alles was sie wissen müssen. Und jeder kann mit ein bisschen Zeit und Spaß am Programmieren ein nettes Programm schreiben, kostenlos natürlich mit Apples Developer Tools!
    Ich sehe da den Apfelgedanken auf einer Schiene die für das zukünftige Dasein von Apple immens wichtig ist. Keine guten, kreativen Programmierer -&gt; keine guten Programme!
    Microsoft macht da eher das Gegenteil, so nach dem Motto: "Wenn ihr was wissen wollt, dann schaut gefälligst selbst wo ihr die Info her bekommt!"
    Wir werden sehen was daraus wird. Ich kann nur sagen, dass immer mehr Studienkollegen (Informatik, Mathematik, ...) sich überlegen auf einen Mac umzusteigen, da sie sehen wie "leicht" man dort vernünftig Programmieren kann. Durch die UNIX Basis von OS X wird das natürlich noch viel interessanter.
    Ich hoffe Apples Support für Entwickler bleibt so.
    Ich bedauere alle Leute die mit MS Visual Studio arbeiten müssen, oder mit .NET zu schaffen haben.
    Toll Microsoft! Und C# ist auch ganz toll !!!
    Hihihi, ich hoffe ich muss mit dem Mist nie was machen.

    So long, so guat! Was meint ihr dazu?
    Allen noch ein schönes WE
    Grüßle Munx
     
  2. maiden

    maiden Lever duat us slav

    ich habe keine Ahnung, finds aber gut.
     
  3. munxar

    munxar New Member

    Gut, das ist ein Standpunkt! :)
     
  4. Aschie

    Aschie New Member

    Aaaah! Geht runter wie Öl! :)
     
  5. noah666

    noah666 New Member

    Das nenne ich auf jeden Fall ein fundiertes und aussagekräftiges Posting.

    Was UNIX angeht, bin ich ein blutiger Anfänger, weit davon entfernt Programm in UNIX oder in Apple Script zu editieren.

    In der Windowswelt habe ich das ein oder andere Programm geschrieben, und das ging sehr gut.... bis Windows 95 kam. Danach war es für mich als Quasie Laie ein Desaster.
    Keinen Quellcode auf dem man aufbauen kann, keine Ahnung, wie man eine einfache und sichere Verbindung der Programme aus der Source zu dem Windows GUI herstellt (weil MS ja ihre Daten gerne geheim hält).
    Ich habe bei Win98 zusammen mit einem Freund ein kleines Programm geschrieben, das über ein Relais am COM1 Port verschieden Funktionen von Windows steuern sollte. Wir haben es dann schließlich aufgegeben und gewechselt zu Linux (da hatten wir zwar beide keine Ahnung von, aber es ging trotzdem wesentlich besser).

    Ich kann mich deiner Meinung also nur anschließen. Apple verfolgt mit Darwin und den Developer Tools eine gute Idee, und mit Safari sieht man auch, zu was diese Idee führen kann.
    Diesen Inovationsgeist vermisse ich bei Microsoft, aber anscheinend hat das eine so große Firma eh nicht nötig....

    mfg Noah
     
  6. Knoedelmeista

    Knoedelmeista New Member

    Sourcen für "Quasi Laien"?

    Egal für welches System Du entwickelst, Du nutzt vorhandene APIs, für die Du die Spezifikationen bekommen kannst - auch bei Microsoft.
    Ich weiß nicht, was Du für Programme geschrieben hast, aber kein Mensch, der z.B. einen Druckertreiber schreiben will und bei Troste ist, arbeitet sich durch die Sourcen des Betriebssystems.

    Der Vorteil von Open Source (und darauf spielst Du wahrscheinlich an), liegt darin, daß Du die Quellen in Dein Projekt integrieren, verändern und konsolidieren kannst.
     
  7. munxar

    munxar New Member

    s noch viel schlimmer. Schon mal mit der Direkt3d-API programmiert? Furchtbar !
    Sogar mein Taschenrechner hat mehr Doku. Wenn du eine geheime Quelle für MS API's kennst, kannst du sie mir ja gerne mal verraten.
     
  8. Knoedelmeista

    Knoedelmeista New Member

    MSDN :eek:D

    Für einige Dokus mußt Du allerdings - wie bei Apple auch - als Entwickler registriert sein.
     
  9. munxar

    munxar New Member

    Ja,ja ich weiß das es die MSDN gibt, aber trotzdem ist sie sch..... !
    Die Doku ist
    - lückenhaft
    - unvollständig
    - teilweise Falsch
    ( Sorry, das ich mich so aufrege )
    im Gegensatz zur ADC. Egal, jeder muss selbst wissen worauf er am liebsten arbeitet.

    Gruß Munx
     
  10. gratefulmac

    gratefulmac New Member

    Ich finde es auch toll, das bei jedem rechner ne developer cd beiligt.
    ob man sie nutzt ist jedem selbst überlassen.
    es ermöglicht, das jeder der sich berufen fühlt, damit auch ein prog. erstellen kann.

    applescripte gibt es zu hauf und viele werden im netz veröffentlicht. zb. macoshints/o`reillynet ect.

    mit dem programm "Dienste" ist es ein leichtes, diese in das aplescriptprogramm einzufügen und zum laufen zu bringen.
     
  11. munxar

    munxar New Member

    Keine Angst es ist nicht wieder ein "aber, mein PC hat ein Diskettenlaufwerk und dein Mac keines ...." bla, bla gesabbel.
    Ich möchte mal aus Programmierersicht ein dickes Lob an Mac OS X und Apple machen.
    Ich habe im Studium (leider) genug mit Windows Programmierung zu tun, habe aber privat dennoch die Möglichkeit am Mac kreativ zu sein.
    Am Mac macht es Spaß zu Programmieren, oder seine anderen Sachen zu erledigen.
    Die Dokumentation von Apple ist unerschöpflich und sehr gut!
    Microsofts Developer Network (MSDN) ist im vergleich zu Apples Developer Connection ein schlechter Witz.
    Apple bietet selbst Neulingen auf ihrer Plattform alles was sie wissen müssen. Und jeder kann mit ein bisschen Zeit und Spaß am Programmieren ein nettes Programm schreiben, kostenlos natürlich mit Apples Developer Tools!
    Ich sehe da den Apfelgedanken auf einer Schiene die für das zukünftige Dasein von Apple immens wichtig ist. Keine guten, kreativen Programmierer -&gt; keine guten Programme!
    Microsoft macht da eher das Gegenteil, so nach dem Motto: "Wenn ihr was wissen wollt, dann schaut gefälligst selbst wo ihr die Info her bekommt!"
    Wir werden sehen was daraus wird. Ich kann nur sagen, dass immer mehr Studienkollegen (Informatik, Mathematik, ...) sich überlegen auf einen Mac umzusteigen, da sie sehen wie "leicht" man dort vernünftig Programmieren kann. Durch die UNIX Basis von OS X wird das natürlich noch viel interessanter.
    Ich hoffe Apples Support für Entwickler bleibt so.
    Ich bedauere alle Leute die mit MS Visual Studio arbeiten müssen, oder mit .NET zu schaffen haben.
    Toll Microsoft! Und C# ist auch ganz toll !!!
    Hihihi, ich hoffe ich muss mit dem Mist nie was machen.

    So long, so guat! Was meint ihr dazu?
    Allen noch ein schönes WE
    Grüßle Munx
     
  12. maiden

    maiden Lever duat us slav

    ich habe keine Ahnung, finds aber gut.
     
  13. munxar

    munxar New Member

    Gut, das ist ein Standpunkt! :)
     
  14. Aschie

    Aschie New Member

    Aaaah! Geht runter wie Öl! :)
     
  15. noah666

    noah666 New Member

    Das nenne ich auf jeden Fall ein fundiertes und aussagekräftiges Posting.

    Was UNIX angeht, bin ich ein blutiger Anfänger, weit davon entfernt Programm in UNIX oder in Apple Script zu editieren.

    In der Windowswelt habe ich das ein oder andere Programm geschrieben, und das ging sehr gut.... bis Windows 95 kam. Danach war es für mich als Quasie Laie ein Desaster.
    Keinen Quellcode auf dem man aufbauen kann, keine Ahnung, wie man eine einfache und sichere Verbindung der Programme aus der Source zu dem Windows GUI herstellt (weil MS ja ihre Daten gerne geheim hält).
    Ich habe bei Win98 zusammen mit einem Freund ein kleines Programm geschrieben, das über ein Relais am COM1 Port verschieden Funktionen von Windows steuern sollte. Wir haben es dann schließlich aufgegeben und gewechselt zu Linux (da hatten wir zwar beide keine Ahnung von, aber es ging trotzdem wesentlich besser).

    Ich kann mich deiner Meinung also nur anschließen. Apple verfolgt mit Darwin und den Developer Tools eine gute Idee, und mit Safari sieht man auch, zu was diese Idee führen kann.
    Diesen Inovationsgeist vermisse ich bei Microsoft, aber anscheinend hat das eine so große Firma eh nicht nötig....

    mfg Noah
     
  16. Knoedelmeista

    Knoedelmeista New Member

    Sourcen für "Quasi Laien"?

    Egal für welches System Du entwickelst, Du nutzt vorhandene APIs, für die Du die Spezifikationen bekommen kannst - auch bei Microsoft.
    Ich weiß nicht, was Du für Programme geschrieben hast, aber kein Mensch, der z.B. einen Druckertreiber schreiben will und bei Troste ist, arbeitet sich durch die Sourcen des Betriebssystems.

    Der Vorteil von Open Source (und darauf spielst Du wahrscheinlich an), liegt darin, daß Du die Quellen in Dein Projekt integrieren, verändern und konsolidieren kannst.
     
  17. munxar

    munxar New Member

    Keine Angst es ist nicht wieder ein "aber, mein PC hat ein Diskettenlaufwerk und dein Mac keines ...." bla, bla gesabbel.
    Ich möchte mal aus Programmierersicht ein dickes Lob an Mac OS X und Apple machen.
    Ich habe im Studium (leider) genug mit Windows Programmierung zu tun, habe aber privat dennoch die Möglichkeit am Mac kreativ zu sein.
    Am Mac macht es Spaß zu Programmieren, oder seine anderen Sachen zu erledigen.
    Die Dokumentation von Apple ist unerschöpflich und sehr gut!
    Microsofts Developer Network (MSDN) ist im vergleich zu Apples Developer Connection ein schlechter Witz.
    Apple bietet selbst Neulingen auf ihrer Plattform alles was sie wissen müssen. Und jeder kann mit ein bisschen Zeit und Spaß am Programmieren ein nettes Programm schreiben, kostenlos natürlich mit Apples Developer Tools!
    Ich sehe da den Apfelgedanken auf einer Schiene die für das zukünftige Dasein von Apple immens wichtig ist. Keine guten, kreativen Programmierer -&gt; keine guten Programme!
    Microsoft macht da eher das Gegenteil, so nach dem Motto: "Wenn ihr was wissen wollt, dann schaut gefälligst selbst wo ihr die Info her bekommt!"
    Wir werden sehen was daraus wird. Ich kann nur sagen, dass immer mehr Studienkollegen (Informatik, Mathematik, ...) sich überlegen auf einen Mac umzusteigen, da sie sehen wie "leicht" man dort vernünftig Programmieren kann. Durch die UNIX Basis von OS X wird das natürlich noch viel interessanter.
    Ich hoffe Apples Support für Entwickler bleibt so.
    Ich bedauere alle Leute die mit MS Visual Studio arbeiten müssen, oder mit .NET zu schaffen haben.
    Toll Microsoft! Und C# ist auch ganz toll !!!
    Hihihi, ich hoffe ich muss mit dem Mist nie was machen.

    So long, so guat! Was meint ihr dazu?
    Allen noch ein schönes WE
    Grüßle Munx
     
  18. maiden

    maiden Lever duat us slav

    ich habe keine Ahnung, finds aber gut.
     
  19. munxar

    munxar New Member

    Gut, das ist ein Standpunkt! :)
     
  20. Aschie

    Aschie New Member

    Aaaah! Geht runter wie Öl! :)
     

Diese Seite empfehlen