Ostern wirft seine Schatten vorraus

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von batrat, 18. März 2012.

  1. batrat

    batrat Wolpertinger

    http://www.sueddeutsche.de/bayern/engpass-in-tschechien-eier-tourismus-nach-deutschland-1.1308130

    "Die Menschen wollen Eier von glücklichen Hühnern. Das hat sich auch bis zur EU-Kommission herumgesprochen. Deshalb müssen seit dem 1. Januar 2012 alle europäischen Stallhühner in artgerechteren Käfigen sitzen als bisher. Mit der Folge, dass in Tschechien die Eierpreise explodieren und im Nachbarland Bayern gemunkelt wird: Es könnte womöglich einen Ostereier-Engpass geben"

    :eek:stern::eek:stern::eek:stern::eek:stern::eek:stern::eek:stern:

    :eek:)
     
  2. maclin

    maclin New Member

    Verdammte Zucht. Jedes Jahr das gleiche Problem.
     
  3. McDil

    McDil Gast

    Die Eierspekulation ist bereits in vollem Gange:

    Das 150% Ostereier-Certifikat auf steigende Eierpreise ohne Ausgabeaufschlag bei der Rapa-Nui-Bank in Hanga Roa.
     
  4. batrat

    batrat Wolpertinger

    Was Banken alles ausbrüten. :biggrin:
     
  5. batrat

    batrat Wolpertinger

    Ernsthaft:

    Ich finde es positiv, dass sich auf dem Gebiet des Tierschutzes etwas tut. :)
     
  6. McDil

    McDil Gast

    Da bin ich auch gleich dabei, solange du anerkennst, dass die beklagenswerten Missstände eine Folge des Kapitalistischen Prinzips sind.
     
  7. batrat

    batrat Wolpertinger

    Natürlich ist Profitmaximierung ohne ethische Grenzen der Grund für tierisches Leiden und allgemein für Lebensmittelskandale.
    Dir ist aber schon klar, dass hier meist gegen bestehende Vorschriften, die ja auch Teil des Systems sind, verstoßen wird.
     
  8. maclin

    maclin New Member

    Profitmaximierung. Ethische Grenzen. Bestehende Vorschriften. Ändert das was?
     
  9. McDil

    McDil Gast

    Und dir ist klar, dass mangelnde Betriebskontrollen eine erwünschte Mangelerscheinung des neoliberal strangulierten schlanken Staates sind.
     
  10. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Nieder mit den Hühnerbaronen!

    :teufel:

    Solche unerträglichen Typen sollte man mal unter den gleichen Bedingungen halten wie die von ihnen gequälten Kreaturen.
     
  11. batrat

    batrat Wolpertinger

    Jetzt wäre natürlich ein Blick auf die lebensmittelindustrie in, sagen wir mal : Kuba oder Venezuela recht erhellend
     
  12. McDil

    McDil Gast

    Nordkorea oder China wäre noch erhellender. Dann würde vielleicht sogar deutlich, weshalb man sich bei Missständen in sogenannten "hoch entwickelten" Ländern wie den Industriestaaten Europas ruhig etwas mehr erregen darf.

    PS: Ob Venezuela überhaupt eine Lebensmittel"industrie" hat?
     
  13. maclin

    maclin New Member

    Das klingt nach Relativierung.
     
  14. McDil

    McDil Gast

    Wenn man bedenkt, wie viele Lebensmittelkonzerne weltweit das Geschäft beherrschen, dann ist "Relativierung" sehr milde formuliert.
     
  15. batrat

    batrat Wolpertinger


    Auch in diesen Ländern, wie überall auf der Welt, wird niemand,der im grossen Stil Lebensmittel produziert, mehr Geld investieren, als nötig.

    Da ist es total egal, welche Staats- oder Wirtschaftsform vorliegt.


    P.S. Warum darf man sich über die Zustände in z.B. Deutschland mehr erregen als über die in z.B. China ? :confused:
     
  16. batrat

    batrat Wolpertinger

    Stellt sich die Frage. wer da eigentlich relativiert.

    Ist das nicht doch der, der eigentlich ausdrückt, man dürfe sich über andere Länder nicht aufregen, weil es bei uns ähnliche Misstände gibt ?
     
  17. McDil

    McDil Gast

    1. Weil "man" da lebt. (Chinesische Lebensmittel dagegen muss hier niemand kaufen.)
    2. Weil Deutschland offensichtlich der Lehrmeister Europas sein will.
     
  18. maclin

    maclin New Member

    Auch das wird er nicht verstehen wollen.
    Da ist das Relativieren einfacher.
     
  19. maclin

    maclin New Member

    Macht das Leben aber bequem einfach.
     

Diese Seite empfehlen