OSX 10.1, Alpha, Beta, Public Beta...

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von hansdampf, 8. August 2001.

  1. hansdampf

    hansdampf New Member

    Meine Anfrage bei einem Hersteller für PCMCIA Karten nach einem Treiber für OSX hat folgendes ergeben:

    We currently do not have any drivers for any of our Readers to work with Mac OSX. This is not just a Kingston issue. I was told from our engineers that a lot of companies are waiting on Apple to release the proper information to us to create the proper drivers. Apple is aware of this issue and is currently working on it.

    Das heißt doch nichts anderes als dass Apple noch garnicht imstande ist, genaue Informationen an die Entwickler für Treiber weiterzugeben. Es sieht für mich so aus, als wäre das OSX noch viel frischer, als wir alle vermuten! Warum gibt es denn noch keine Mainstream-Software für OSX?! Sogar der Internetexplorer ist noch eine Beta!

    Ich hoffe, dass die Version 10.1 wenigstens in Richtung "Public Beta" geht. Trotzdem eine Frechheit von Apple, für 'ne Alpha-Version 300 Steine zu kassieren. Oder besonders schlau....

    (schonmal bei macnews gepostet...)
     
  2. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    also draytek konnte treiber programmieren für die isdn-modems. macromedia konnte freehand 10 zum laufen bringen- es scheint also doch zu gehen. aber das mit den teilsweise fehlenden informationen seitens apple habe ich auch schon desöfteren gelesen...
     
  3. DonRene

    DonRene New Member

    ich glaub da wird die schuld auch gern weitergegeben. wie adobe. alle anderen können nur adobe nicht.

    die gängigsten produkte jeder art unterstützt eh x selbst. man kann das auch unter der feedbacksite bei apple vorschlagen, wenn bestimmte treuíebr fehlen.

    so wurde es berichtet gestern beim infotag
     
  4. Svenster

    Svenster New Member

    Hat von Euch schon mal jemand versucht, mit Freehand unter OS X zu arbeiten? Heute Vormittag habe ich versucht, auf eine A3- Seite dreispaltigen Text zu bekommen und das ganze als PDF via Druckfunktion zu speichern... achtmal ist mir das Programm innerhalb von 2,5 Stunden abgestürzt!
    Der Vigor- Treiber ist z.Zt. der einzige, der gut funktioniert. OK, einige Hardware wird schon von OS X direkt unterstützt - warum aber -verdammt nochmal - nicht die Apple- eigene Hardware???? Ich benutze ein Powerbook: Infrarot, DVD usw. nix geht mehr. Meinen USB- Brenner habe ich ausrangiert, ebenso meinen Drucker - allmählich wird das ein teurer Spaß!
    Ich jedenfalls werde einen Anwalt einschalten, wenn das Update auf die Beta 3 (OS 10.1) nicht kostenlos ist.
     
  5. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    tja, ich kann dich da sehr gut verstehen, allerdings muss ich sogar noch hinzufügen, daß der vigor-treiber bei mir inzwischen auch nicht mehr ordentlich läuft. habe mehrmals den umständlichen deinstallationsprozess durchlaufen und den treiber neu runtergeladen und aufgespielt, aber richtig funktionieren wie unter 9 geht bei meinem minivigor inzwische auch nicht mehr - und ich bin bestimmt kein neuling in sachen computer.
    was du mit freehand schilderst ist wirklich beschissen - wie kann sich macromedia eigentlich erlauben, sowas rauszubringen?
    mitlerweile denke ich sogar über die erschienene free- und shareware etwas anders, denn leider musste ich mich immer wieder daran erinnern, daß e sowas auch für win gibt, und das erstens häufiger und zweitens nutzbarer.
    zum thema update: ich kann dir nur gut raten, dich persönlich bei apple zu beschweren - werde ich auch machen, sobald ich mal eine passende email-adresse von apple deutschland habe. ansonsten hilft nur der weg über die post mit bitte um rücksprache. denn 50,- scheinen es zu werden, denn offiziell ist das update zu gross. mir erscheint es allerdings eher so, daß hier, wie immer bei apple, nur abgezockt werden soll. wer die einzelpreise für hardwarekomponenten im apple-store mal gesehen hat, der wundert sich über die software-politik auch nicht mehr. zahlen sie jetzt 50,- dm mehr, damit ihr system so funktioniert wie sie es gerne hätten...
    es ist und bleibt einfach unverschämt und ich finde es ausserdem peinlich, daß sich keine unserer mac-zeitschriften einmal hinter den kunden stellt und ein interview mit einem zuständigen menschen bei apple macht! aber nein, höchstens mal ein verhaltener kommentar, ich erwarte allerdings, daß endlich mal über notstände gesprochen wird, um die dinge, die die mac-plattform zurecht in den dreck ziehen. und ich möchte jetzt bitte nicht wieder diese abgedroschenen argumente von einigen leuten hören, wie teuer denn windows sei, denn zum einen zahle ich für einen brauchbaren rechner wesentlich weniger und zum anderen erwarte ich, wenn ich schon die taschen für einen g4 leere, daß ich bei einem hohen preis auch sehr guten service bekomme. davon ist apple aber meilenweit entfernt.
    übrigens befürchte ich, daß die sache mit dem anwalt nix bringt, bei apple registriert man unglückliche kunden seit jahren sowieso nicht, also wird sich die situation auch nicht ändern. aber beschweren werde ich mich auf jeden fall.
     
  6. hansdampf

    hansdampf New Member

    Wenn man sich mal genau die Lizenzbestimmungen durchliest, die man beim Installieren des Systems akzeptieren muss, steht da sinngemäß nichts anderes als:

    Wenn ich dieses System instaliere, akzeptiere ich auch, dass es unbrauchbar sein könnte, ich meine Daten verlieren kann und nach der Installation mein Rechner nicht mehr funktioniert. Darüber hinaus akzeptiere ich auch, dass der Hersteller (Apple), sich darüber im Klaren ist, jedoch jedwede Verantwortung für die veröffentlichte Software ablehnt. Außerdem räumt der Hersteller der Software (Apple) ein, dass das System nicht zu verwenden ist.

    Wenn ihr da auf "Annehmen" klickt, hat sich das mit dem Anwalt eh erledigt. Was mich aber wurmt ist, ob diese unverschämten Verträge überhaupt zulässig sind. Aber keine Angst, die sichern sich schon gegen den User ab! Traurig, aber wir sind nun mal auf Gedeih oder Verderb den Herstellern (Apple, Microsoft, Adobe usw....) ausgeliefert.
     
  7. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    ja, als mac-user bist du abhängig von cupertino...
     
  8. iMacomania

    iMacomania New Member

    Hi Leute,

    ja, manchmal ist das wirklich zum Abkotzen mit den Großen, egal ob Apple, Microsaft, oder wie sie alle sonst noch heißen. Die machen ihre Lizenzverträge schon so, daß du als User immer der Looser bist. Zumal die alle rießige Rechtsabteilungen haben, mit ettlichen Anwälten. Wenn die das Geld lieber in eine vernünftige Produktentwicklung stecken würden, wäre besser.
    Naja, die Masche mit der Public-Beta ist, meines Erachtens, sowieso ein schlizohriger Trick, eine Beta auf Kosten der User testen zu lassen. Man kauft ein halbfertiges Produkt, entdeckt nacheinander die ganzen Fehler, die man dann dem Apple-Support meldet. Die wiederum leiten alles an die Entwicklungsabteilung weiter, und die versuchen dann alles nach und nach zu beheben. Das spart eine Menge Kosten, denn wenn man bedenkt, daß das Austesten der Endbenutzer übernimmt, und auch noch dafür zahlt!

    Naja, ich meinerseits arbeite immer noch mit dem recht stabilen OS 9.1, auch wenn das neue iMovie für OSX relativ sauber und schnell läuft. Bei meinem neuen iBook war ja OSX schon dabei, denn gekauft hätte ich es zur Zeit, in diesem Zustand noch nicht.
    Ich werde noch abwarten, da ich mir sowieso einen G4 (733MHZ) zulegen will, entweder im Herbst oder im Winter. Aber wie gesagt, ich warte, bis OSX endlich als Endversion erscheint. Außerdem erfuhr ich von meinem Händler, daß das neue G4 Modell auch noch Kinderkrankheiten hat. So soll z.B. der Lüfter gar nicht auf die Grafikkarte und auf den Prozessor blasen, da in das neue Gehäuse noch das alte Board gebaut wurde, weil das neue nicht rechtzeitig ausgeliefert wurde.
    Scheint jetzt Mode zu sein, halbfertige Ware zu liefern.
    Bisher kannte ich das eigentlich nur von Microsaft und hielt Apple eigentlich für zuverlässiger.

    Stellt Euch mal vor, ihr geht in den Autoladen und wollt ein neues Modell einer bekannten Marke kaufen. Ihr bekommt das Teil hingestellt, und im Vertrag steht:
    -Der Hersteller übernimmt keine Haftung, falls die Bremsen versagen, da das neue Bremssystem noch nicht ausgereift ist. Für einen Aufpreis von 500,- können Sie jedoch umgehend informiert werden, falls eine verbesserte, zuverlässigere Variante erscheint, die dann natürlich auf Kosten des Endverbrauchers nachgerüstet werden kann.
    -Die Beleuchtung des Wagens kann unter Umständen ausfallen, wenn die Bremsen betätigt werden. Der Hersteller bemüht sich das Problem baldmöglichst zu beheben.
    -Für weitere, noch unbekannte Mängel und Ausfallerscheinungen übernimmt der Hersteller keine Haftung.
    -Der Käufer akzeptiert diesen Vertrag uneingeschränkt und erklärt sich bereit, im Falle eines Totallausfalls sich selbst zu erschießen.

    Ach ja, was die Free- und Shareware angeht, muß ich zustimmen: In der Dosenwelt gibt's jene in Hülle und Fülle. Für den Mac, naja ein paar wenige. Das und so manche Gründe, waren es, wieso ich so lange auf den Umstieg wartete. Nun denn, da ich jetzt DV-Schnitt mache, bin ich umgestiegen, da es bei einer Windel doch öfter Abstürze gibt und auch Probs mit der Hardware.
    Fazit: Mit OS 9.1 bin ich sehr zufrieden, läuft sauber und stabil; warum also, soll ich auf ein halbfertiges System umsteigen, das zwar schön anzusehen ist, aber noch keine deutlichen Vorteile bietet? Sollen doch die, die meinen, immer unbedignt das Allerneueste haben zu müssen, erstmal die Fehler finden, die Apple dann beheben wird, um endlich ein fertiges, ausgereiftes Betriebssystem auf den Markt zu bringen. Dann, aber nur dann bin ich auch bereit 200,- bis 350,- Deutsche Mark zu berappen. Aber bis dahin zahlen wir wahrscheinlich schon in ¬.

    So long!

    Stephan
     
  9. Svenster

    Svenster New Member

    Wer sagt denn, dass die Lizenzbestimmungen rechtens sind? Auch in den AGBs können sich Händler nicht alles erlauben, genauso siehts mit Lizenzbestimmungen aus. Microsoft hat riesige Probleme damit, ihre Verbrecherbestimmungen auf Deutschland zu übertragen, und sogar Apple wird sich den Verbraucherschutzgesetzen beugen müssen, wenn wir nicht alles stillschweigend hinnehmen...
     
  10. JeJe

    JeJe New Member

    Hallo,

    ganz so provisorisch sieht zumindest ein neuer G4/ 733 MHz von innen doch nicht aus. Der Prozessor hat einen eigenen aus dem Gehäuse herausleitenden (!) Lüfter. Das dürfte effektiver sein als die bei den Windows-Kisten üblichen aufgesetzten Dinger, die die warme Luft nur im Gehäuse selbst verwirbeln und auf den Hauptlüfter setzen. Mal ganz davon abgesehen, daß sich das Board bei der technischen Spezifikation des neuen G4/ 733 MHz schon im einen oder anderen Punkt unterscheiden muß. Einfach das alte einbauen geht dann doch nicht...eher schon beim 867MHz. Der ist dem alten G4/733 nicht unähnlich.

    Sonst ist es aber wie immer, wenn Apple was neues bringt. Der Unterschied zur Windows-Welt in Sachen Support und Laufzeitstabilität schmilzt weiter.

    Gruß JeJe
     
  11. iMacomania

    iMacomania New Member

    Ich kann nur wiedergeben, was mein GRAVIS-Shop Händler mir sagte.
    Er riet mir auch, noch zu warten; und wenn sowas vom Händler kommt, das sagt doch alles, oder? Selbst habe ich noch nicht in's Gehäuse geguckt. Hat das vielleicht eine MAC-Zeitschrift?
    Hallo Ihr von der macwelt, brigt doch mal was in Eurer nächsten Ausgabe drüber!

    So Long!
     
  12. iMacomania

    iMacomania New Member

    Da stand 'mal ein guter Artikel in der PC-Welt drüber, weiß aber nicht mehr in welcher. War aber sicher erst 2001. Werde mich mal nach meinem Urlaub kundig machen. Dauert aber noch 3 Wochen.
    Jedenfalls haben die ausführlich drüber berichtet, was überhaupt rechtens ist, was nicht, in den Lizenzverträgen.

    So long!
     

Diese Seite empfehlen