OSX auf beschl. iMac 233 ? Firmware ?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von schnitz, 15. Januar 2003.

  1. schnitz

    schnitz Member

    Hallo,
    gibt es Probleme, OS X auf einem beschleunigtem iMac 233 bondiblue (Rev. A?) laufen zu lassen?
    Die Beschleunigerkarte macht aus den 233 MHz 500 MHz. RAM hat er 384 MB. Eine grosse Festplatte (80GB) bekommt er jetzt auch spendiert.
    Hat jemand mit einer solchen Konstellation Erfahrung?

    Danke
     
  2. joerch

    joerch New Member

    Läuft.....

    installier es
     
  3. Eduard

    Eduard New Member

    Könnte aber sein, daß er eine 1. Partition mit unter 8 GB haben will für OS X, war bei den älteren G3 s so, auch bei meinem G3 Desktop.
    Und bei einem Update auf Jaguar muß ein Firmware-Update sein, sonst bleibt der Bildschirm dunkel.
     
  4. schnitz

    schnitz Member

    sehen'! Das war mir neu und ich konnte dies nur durch trial&error-Methode herausfinden. Ich habe also in den ersten 8GB zwei Partitionen mit jeweils 4GB angelegt.
    Nun stellt sich aber die Frage, bevor ich OS X auf die andere Partition installiere: WELCHES Firmware-Update braucht er ???
    Ein 233 Mhz ist er ja nicht (mehr).
    Ein "slot-in" ist er aber auch nicht !
    Bitte helft mir bei der Auswahl der aufzuspielenden Firmware, im Moment ist 3.xxx irgendwas drauf.
    Danke!
     
  5. b_x36

    b_x36 New Member

    Du bist wahrscheinlich ein Bastler, aber meinst Du, dass dieses Upgrade Sinn macht? Warum holst Du Dir nicht für einen vermutlich nur leicht höheren Preis einen neuen - kleinen - iMac? Ich konnte mich auch nicht von meinem alten Knuddelding trennen. Jetzt surf ich mit ihm im Schlafzimmer und schau mir Divx-Filme an. Mit meinen Kumpels kann ich wie im Internetcafe surfen, wenn uns nichts anderes einfällt. Und wenn ein Abgabetermin naht, brauch ich keine Angst zu haben, dass mein Rechner unter der Last zusammenbrich: ich hab einen zweiten. Das spart Nerven. Nur so als Anregung!
     
  6. Hyper

    Hyper New Member

    Geht. Mach keine Wissenschaft draus. Ich habe vor gut 1,5 Jahren die wichtigen Dateien gesichert und dann X installiert auf einem PB G3 333 MHz. Ohne Partitionierung, mit 128 MB Speicher und 4 GB Festplatte.
    Hat funktioniert, und zwar so gut, daß ich inzwischen 386 MB RAM habe, eine 20 GB HD und immer noch aufein neues PB verzichten kann (auch wenn´s mich immer wieder reizt, Apple liefert imho momentan zuwenig, um Geld auszugeben).
    Zum Einlesen findest Du hier einiges, vor allem der Link aus der Schweiz ist lesenswert:
    http://forum.macwelt.de/cgi-bin/mac_forum/topic_show.pl?id=49504.
    Grüße,
    Henning
     
  7. Eduard

    Eduard New Member

    Die erste Partition zu teilen wird zu klein!
    Mach das wieder rückgängig, sonst hast Du bald gewaltige Platzprobleme. Du kannst - wenn es denn unbedingt sein muß, OS 9 auf die gleiche Partition installieren und dann nachher auf die zweite Partition verschieben.
    4 GB sind für Jaguar zu knapp, die hast Du ruckzuck voll, dann bleibt kein Platz zum Auslagern, oder mach höchsten 1 GB frei für OS 9.
    Wenn Du dann Jaguar installieren willst, müßte eigentlich ein Check möglich sein wegen Upgrade der Firmware, ich meine, da gäbe es sogar einen Test. Ohne solches Update könnte Dein Monitor dunkel bleiben.
     
  8. schnitz

    schnitz Member

    Gute Anregung b x, schon längst befolgt->siehe Profil.
    Freund Jasti mit dem fraglichen OS X Problem aber braucht es immer noch bondiblau:=)
     
  9. schnitz

    schnitz Member

    Danke für die vielen links, das beantwortet aber noch nicht ganz meine Frage nach der Firmware...?
     
  10. Florian

    Florian New Member

    Hi Schnitz!

    Zum Thema Firmware, soweit ich das verstanden habe: Die FW ist für das Booten des Rechners zuständig, solange sich das Betriebssystem noch nicht im RAM befindet. Bei diesem Vorgang ist es unerheblich, ob der Rechner beschleunigt ist oder nicht, da er erst mit Installation der entsprechenden Erweiterungen bzw. Treiber auf den Prozessor der Beschleunigungskarte zugreift.

    Mit anderen Worten: Zu dem Zeitpunkt, an dem die FW ins Spiel kommt, ist Jastis iMac ein stinknormaler 233er. Und genau dessen Firmware braucht er auch (3.0f2, oder?)

    Gruß,
    Florian
     
  11. spock

    spock New Member

    beim iMac 233 sind die RAMs Bestandteil der Prozessorkarte, die beim Upgrade vollständig ausgetauscht wird - im Prozessor befindet sich allerdings das MAC-ROM, welches normalerweise nicht frei erhältlich ist ; dieses wird vor Erstinstallation des Upgrades mittels Software ausgelesen und auf die HD kopiert; so kommt der Upgradeprozessor beim ersten starten zum (geheimen) MAC-ROM; dieser Vorgang ist nur einmal nötig, ab jetzt ist es 500er iMac Rev.B

    ich hatte auch den 233er bondi mit Sonnet 500Mhz-Karte - neueste Firmware ist von ´99 (FW-Update 1.2 oder so ähnlich...) danach gab es nicht neues mehr, nur noch für´s CD-Laufwerk;

    die Firmware des Kartenherstellers ist entscheidend, alle bekannten Upgrades sind lt. Hersteller voll OS-X-kompatibel, also müsste es funktionieren;
     
  12. Florian

    Florian New Member

    Oh! Dann vergeßt bitte meine Vermutungen von oben.

    Ich habe analog zur Funktion der Beschleunigerkarte meines seligen LC gedacht, der mit seinem (originalen) 68020 bootete und mit Installation des Treibers der 68030-Karte während des Bootens auf diesen "umschaltete".

    Das war offensichtlich Käse. Aber zum Glück gibt's ja Leute, die das besser wissen.

    Sorry,
    Florian
     
  13. schnitz

    schnitz Member

    Hi spock,
    gut zu hören, dass es bei Dir lief-wie kommt es aber, dass auf dem fraglichen iMac jetzt schon FW 3.0f2 ist ???
    Ich erinnere mich dunkel, dass wir schon beim Update auf OS 9 die FW aktualisieren mussten, habe aber die Versionsnummer vergessen, die vorher drauf war.
    Die Beschleunigerkarte ist eine Sonnet Harmoni, 500 Mhz.
     
  14. schnitz

    schnitz Member

    Ich erweitere meine Frage mal selbst:
    Es kam die Idee auf, eine externe Firewire-Platte, auf der OS X installiert ist, an den iMac anzuschliessen und von dieser zu booten (schliesslich hat die Harmoni-Karte auch einen Firewire-port!)
    Wenn das funzt (Hallo Florian), sollte auch ein auf der internen Platte installiertes OS X mit der vorhandenen firmware gehen, oder?
     
  15. schnitz

    schnitz Member

    ...vielleicht war die Frage zu blöd?
     
  16. spock

    spock New Member

    - sorry, habe erst jetzt den thread wiedergefunden....

    ich weiss nicht mehr, was für Angaben bezgl. der Version meiner iMac-Firmware im Systemprofiler gemacht wurden;

    auf jeden Fall funktioniert die Prozessorkarte von Sonnet laut deren Angaben mit MacOS X (habe es selber nicht getestet) ;

    das Booten mit externer FW-Platte geht leider nicht, da der nachgerüstete Firewire-Port nicht bootfähig ist - im Gegensatz zu einigen Powerbook-Upgrades ist jedoch keine Systemerweiterung o.ä. erforderlich - ein einmaliges Firmware-Update von Sonnet ermöglicht den Gebrauch der Karte;
     
  17. schnitz

    schnitz Member

    Ich erweitere meine Frage mal selbst:
    Es kam die Idee auf, eine externe Firewire-Platte, auf der OS X installiert ist, an den iMac anzuschliessen und von dieser zu booten (schliesslich hat die Harmoni-Karte auch einen Firewire-port!)
    Wenn das funzt (Hallo Florian), sollte auch ein auf der internen Platte installiertes OS X mit der vorhandenen firmware gehen, oder?
     
  18. schnitz

    schnitz Member

    ...vielleicht war die Frage zu blöd?
     
  19. spock

    spock New Member

    - sorry, habe erst jetzt den thread wiedergefunden....

    ich weiss nicht mehr, was für Angaben bezgl. der Version meiner iMac-Firmware im Systemprofiler gemacht wurden;

    auf jeden Fall funktioniert die Prozessorkarte von Sonnet laut deren Angaben mit MacOS X (habe es selber nicht getestet) ;

    das Booten mit externer FW-Platte geht leider nicht, da der nachgerüstete Firewire-Port nicht bootfähig ist - im Gegensatz zu einigen Powerbook-Upgrades ist jedoch keine Systemerweiterung o.ä. erforderlich - ein einmaliges Firmware-Update von Sonnet ermöglicht den Gebrauch der Karte;
     
  20. schnitz

    schnitz Member

    Ich erweitere meine Frage mal selbst:
    Es kam die Idee auf, eine externe Firewire-Platte, auf der OS X installiert ist, an den iMac anzuschliessen und von dieser zu booten (schliesslich hat die Harmoni-Karte auch einen Firewire-port!)
    Wenn das funzt (Hallo Florian), sollte auch ein auf der internen Platte installiertes OS X mit der vorhandenen firmware gehen, oder?
     

Diese Seite empfehlen