OSX bald auf dem PC?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Zaberer, 31. August 2002.

  1. Zaberer

    Zaberer New Member

    Verschiedentlich habe ich gehört, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis findige Programmierer OSX auf einem PC zum laufen bringen.
    Was ist an dieser Aussage dran? Kann man wirklich schon bald (in ca. 1/"2Jahr) mit sowas rechnen?
     
  2. maccie

    maccie New Member

    >>Verschiedentlich habe ich gehört<<

    Warum fragst Du nicht das Orakel von Delphi, kannst die Reise nach Hellas gleich mit einem schönen Urlaub verbinden :))

    Glaubst Du im Ernst, daß Du dann auf der billigen DOSe unser schönes BS fahren kannst und Apple bleibt auf seinen phantastischen Rechnern sitzen?
     
  3. tobio

    tobio New Member

    Dann würde ja Microsoft pleite gehen ;-) denn wer will dann noch Windows auf seinem Rechner haben. Wäre ein geschickter Schachzug von Steve.
    Mal im ernst man hört ja immer vieles und immer nur das was man hören will! wer hat Dir denn so etwas "verschiedentlich" erzählt und dann noch mit Zeitangabe (in Zoll;-)?

    tobio
     
  4. Zaberer

    Zaberer New Member

    Erstaunlich keiner hat was fundiertes dazu sagen...
     
  5. Ganimed

    Ganimed New Member

    Ach Schnickschnack! Das hört sich schwer nach Zeitungsente mit kombiniertem Sommerloch an.
     
  6. RaMa

    RaMa New Member

    was fundierstes? na i probiersmal

    a. darwin läuft schon auf PC
    b. aqua wird es nie, und auch keine freien oS programmieren dürfen das legal auf PC konvertieren, weil die rchte bei apple leigen und die wollen das garantiert nicht haben

    ra.ma.
     
  7. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    dann muss man nur noch jede menge programmierer finden, die wie verrückt treiber für os x schreiben... wer soll das denn machen?
     
  8. kawi

    kawi Revolution 666

    > Erstaunlich keiner hat was
    > fundiertes dazu sagen...

    Aja, zu was denn ?
    "Verschiedentlich habe ich gehört..." bietet nicht gerade eine solide Grundlage für eine fundierte Aussage.
     
  9. macixus

    macixus Hofrat & Traktorist

    Na, Spanni zum Beispiel.
     
  10. MacZeit2

    MacZeit2 New Member

    Steve Jobs ist in der Sache flexibel. Apple hat schon immer andere Prozessoren verwendet. Im Newton war z. B. kein Motorola, sondern (wenn ich mich nicht irre) ein Risc Arm. Steve Jobs NextStep lief eigentlich hauptsaechlich nur auf Intel. Es spricht also nichts dagegen, dass Apple einen anderen Prozessor verwenden koennte. Jetzt kommt aber das Problem und das ist Microsoft. Erst wenn diese Firma "gesundgeschrumpft" wird, haben üueberhaupt andere Systeme eine Chance. Jetzt bitte nicht Linux erwaehnen (mit dem ich gerade Online bin). Linux ist auf dem Desktop der "Normal-User" nicht existent. BeOS von BE hat es trotz Portierung auf Intel Kisten nicht geschafft. Obwohl es einfach perfekt war. Aber hier hat sich gezeigt. Die "Windows User" sind nicht flexibel genug, um eine andere Plattform weiterzubringen. obwohl sie Vorteile hat. Hier spielt die Gewohnheit eine entscheidende Rolle. Niemand steigt um, wenn er mit seinem "System" relativ zufrieden ist. Dies scheint bei Millionen Windows Usern der Fall zu sein. Sie sind zufrieden, obwohl das System Macken und ein Hersteller dieses System produziert, der unbestritten ein Monopol hat. Um es mal anders zu sagen. Apple kann machen was sie wollen, sie werden nie mehr Marktanteile gewinnen, wie Microsoft und seine User es eben nicht wollen. So und jetzt kann die Diskussion beginnen :).

    Moment noch was vergessen. Apple hat auch kein Interesse mehr Marktanteile zu gewinnen, wie man an Lieferschwierigkeiten, Preisen usw. sehen kann :).

    Ciao!

    Toni

    maczeit.de
     
  11. mac_the_mighty

    mac_the_mighty New Member

    natürlich hat apple da ein interesse dran, wie jobs immer wieder gerne kundtut, seine marktanteile zu erhöhen.
    deshalb auch die switcher-kampagne, oder denkst du der labert nur blöd vor sich hin?
     
  12. MacZeit2

    MacZeit2 New Member

    Manchmal labert Apple wirklich nur vor sich hin :). Wenn man Apple und seine Geschichte kennt, dann kommt man zu dem Schluss. Jedenfalls hat Apple alles dafuer getan, den Marktanteil nicht zu erhoehen. Das werden Dir einige hier bestimmt bestaetigen.
     
  13. Spanni

    Spanni New Member

    <Glaubst du im ernst, das du dann auf der billigen dose unserschönes
    BS fahren kannst und  bleibt auf seinen phantastischen rechnern sitzen?>

    klar glaube ich das!!!
    ich wäre der erste der sich ne DOSE kaufen würde!

    endlich mal richtig zu erfahren was geschwindigkeit bedeutet ohne gleich kapp 2500¬ zu brappen!

    wär das schön......
     
  14. baltar

    baltar New Member

    Da werden viele Infos zusammengewürfelt:

    Also, der Unix Kern läuft auch unter Intel.

    Das OSX Gesammtpaket könnte direkt nur unter einer PPC Emulation laufen, deren Hardware-Kern z.b. ein Pentium wäre.

    Eine Definierte PC Hardware mit z.b. einer Hardware Altivec Emu u.s.w. sind in Hinsicht auf die MHz Pleite von Seiten Motorolas nicht Undenkbar.

    Nur ein OS für Aldi PCs von Seiten Apples wäre das Ende. Betriebssysteme für X86er gibts doch schon genug.

    Apples Vorteil ist, das Sie der Einzige richtige Computerhersteller sind, d.h. Soft u. Hardware aus Einer Hand.

    Wenn das nicht mehr so ist, geht Apple in der Masse unter.

    Zu der Aussage Apple hätte z.b. schon andere CPUs verwendet: Apple hält Aktien
    an ARM u. hat damit u.a. sehr viel Gewinn gemacht!

    MfG
     
  15. tobio

    tobio New Member

    >Nur ein OS für Aldi PCs von Seiten Apples wäre das Ende. Betriebssysteme für X86er gibts doch schon genug.<

    Wieso das Ende? Apple kauft doch fleißig Softwareschmieden ein und Microsoft verkauft (lassen wir die X-Box mal aussen vor) doch auch nur Software und keine Hardware und lebt davon trotz millionenfacher Raubkopien mehr als gut. Wenn Apple X auch für den PC anbieten würde für den Preis wäre das gegenüber Windows XP preisen der Hammer. Trotzdem Würde ich lieber ein wenig mehr ausgeben und mir dann auch die Hardware bei Apple kaufen. Der Vorteil - man könnte dann aber billiger mal ein CPU Upgrade durchführen.

    P.S.
    Apple ist ja fast eh schon ein PC (Festplatte, RAM, Grafik ...) und dabei hat auch keiner über die neue Kompatiblität geklagt.
     
  16. Manitou

    Manitou New Member

    BULLSHIT.

    Der Mann hat sachlich gefragt und Spekulationen zur Antwort bekommen.
    ER hat recht,
    DU hängst Dich an Formulierungen auf.
     
  17. MacZeit2

    MacZeit2 New Member

  18. baltar

    baltar New Member

    Zur ARM: Ja natürlich, da Apple bis über 40 % ARM Aktien hatte u. von Motorola keine (soweit bekannt)
    Würde ARM gute PPC Desktop CPUs anbieten, wären diese auch im Apple Rechner.

    Linux ist 1000X besser als Windwos. Nur kaum jemand setzt es ein. Nur die welche es sowieso Einsetzen würden.

    So wäre es auch mit dem X86er OSX. Zuerst würden es die alt Apple User einsetzen, danach immmer weniger.
    Windows wäre sowieso auf der Platte u. warum dann noch OSX Software Entwickeln.
    OS-2, BeOS sind bekannte Beispiele.

    Ist hier Irgendjemand von Windows zum Amiga Umgestiegen. Ja!, AmigaOS läuft schon seit einem Jahr auf dem X86er.

    Zur Hardware, Im Kern war u. ist die Hardware aller Computer gleich.

    Die Zusammenstellung der Hardware in Verbindung zum OS mit dem Design u. etwas nicht Erklärbaren sind die Vorteile Apples.

    Wenn nur noch das OS bleibt .......

    MfG
     
  19. xena2

    xena2 New Member

    Kein Mac OS X auf PC ! sonst bleibt nur noch Acorn :(
    xenja
     
  20. charly68

    charly68 Gast

    die version gibs schon für pc :)) rhabsody hat gezeigt da es geht.
     

Diese Seite empfehlen