OSX erkennt DVD Toast 8 nicht.

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von juekem, 1. Januar 2009.

  1. juekem

    juekem New Member

    Hallo, mal wider eine Frage zu Toast,
    ich habe hier DVD RWs vom verschiedenen Marken, wenn ich versuche die mit Toast 8 zu löschen und neu zu beschreiben (auf meinem ext. Brenner) geht das unter OS X ohne Probleme. Doch Toast erkennt nur die eine Sorte. Bei beiden Rohlingen handelt es sich um Markenrohlinge.
     
  2. yew

    yew Active Member

    Hi
    hast du die aktuellste Firmware auf dem externen Brenner? Kannst du die Firmware updaten?

    Mein interner Brenner im PB G4 machte auch vor Wochen Zicken bei verschiedenen Sorten und spuckte sie immer wieder aus, ohne sie zu erkennen. Ich dachte auch erst an schlechte Ware aus China oder Indien, aber letztendlich hat der Brenner langsam seinen Geist aufgegeben und erkannte dann gar keine CD/DVD mehr, egal ob Original oder Rohling.

    ... aber trotzdem hört sich der Titel deines Beitrags etwas komisch an. Man stellt sich was anderes darunter vor.

    Außerdem widersprichst du dich.
    >>... wenn ich versuche die mit Toast 8 zu löschen und neu zu beschreiben (auf meinem ext. Brenner) geht das unter OS X ohne Probleme. Doch Toast erkennt nur die eine Sorte<<

    Gruß yew
    ... und ein guten Neues Jahr 2009
     
  3. juekem

    juekem New Member

    Stimmt war ein bisschen verdreht geschrieben.

    Kurz zu den Hintergr&#252;nden:
    Da ich gelesen habe, dass das interne DVD - Laufwerk in meinem imac nicht das robusteste ist, habe ich mich daf&#252;r entschieden zus&#228;tzlich ein externen DVD einzusetzen. So bleibt der imac ganz und es ist auch schneller.

    Ich habe zwei Sorten Markenrohlinge:
    - Sorte 1 & 2 kann ich mit dem Festplattendienstprogramm l&#246;schen und unter OS X 10.5.6 beschreiben.
    - Sorte 1 kann ich mit Toast 8 l&#246;schen und beschreiben, Sorte 2 nicht.

    F&#252;r mich hat das nichts mit der Firmware zu tun, denn die sitzt &#252;ber der Software. Wenn dort der Fehler liegen w&#252;rde, m&#252;sste beides nicht gehen.
     
  4. edwin

    edwin New Member

    Es könnte doch sein, dass in einer älteren Firmware die Toleranz gegenüber Produktionsunterschiede weniger großzügig definiert sein könnte als in der neuen.
     
  5. yew

    yew Active Member

    Hi
    wäre interessant zu testen, wie sich die Rohlinge unter 10.4 verhalten würden.

    Toast 8 ist ja auch nicht gerade die neueste Version und ich denke, da ist 10.5 schon ein wenig aktueller.

    Hast du eine Möglichkeit, die Rohlinge mit Toast 9 zu testen?

    Die Firmware würde ich aber trotzdem auf dem aktuellsten Stand halten, da die Firmware des Brenners in Verbindung mit der Brennsoftware die Leistung des Brenners und der Qualität des Brennens beeinflusst.

    Gruß yew
     
  6. juekem

    juekem New Member

    Na das wäre ja ein dicker Hund, das Programm ist noch nicht einmal 2 Jahre alt.
    Toast 9 habe ich nicht und so wie sich das mir hier Zeigt, werde ich es mir auch nicht kaufen. :-(
     
  7. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Also diese Aussage kann ich so nicht unterstreichen. Ich verwende derzeit Toast 7.01 mit Os 10.5.5 und konnte damit alles an DVD's +/-R und RW und Double Layer, sowie CD's brennen, das mir bis dato untergekommen ist.

    MACaerer
     
  8. yew

    yew Active Member

    Hi
    die Firmware eines Brenners bestimmt die Geschwindigkeit und die Qualität des Brennens, da bei einer aktuellen Firmware auch neue Typen von Rohlingen mit ihren aktuellsten Daten abgespeichert sind. Wichtig dazu sind auch die ATIP-Informationen, die auf jedem Rohling gespeichert sind (früherster Lead-in, spätester Lead-out, max. Brenngeschwindigkeit, Laserkalibrierung usw).
    Kennt der Brenner (also die Firmware) diesen Rohling noch nicht, wird mit Durchschnittswerten die Brenngeschwindigkeit ermittelt und dann auch gebrannt, wobei das nicht immer unbedingt das beste sein muß.

    Ich meine nur, daß möglicherweise bei 10.5 das Festplattendienstprogramm mit der Firmware dieses Brenners besser zurecht kommt als Toast 8.

    Ich hatte vor Jahren mal das Problem mit einem alten Yamaha SCSI-Brenner, dass eine neue Sorte von Rohlinge nach dem Brennen nur noch in diesem Brenner lesbar waren und sonst auf keinem anderen Laufwerk, das ich zur Verfügung hatte. Mit anderen Sorten hatte ich keine Probleme. Ich hatte zwar die aktuellste Firmware, aber die war leider auch schon zu alt.

    Es spielt vermutlich alles eine Rolle: Brennertyp, Firmware, Betriebssystem, Brennsoftware

    Gruß yew
     

Diese Seite empfehlen