OSX lässt sich nicht mehr booten

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Denikey, 12. März 2014.

  1. Denikey

    Denikey New Member

    hallo erst mal,

    gestern habe ich Kaspersky internet security 2014 gekauft und auf meinem MBP mit Mav installert.

    Danach ging kaum noch was, alles war in zeitlupentempo was die reaktionszeit angeht.

    runterfahren etc war auch nicht machbar (wird einfach nicht ausgeführt)...
    und nach einem etwas harten runterfahren über den power button kann ich nun OSX nicht booten. ich komme bis zur benutzerauswahl und dann läd es und läd es und ende...

    die windows partition kann man aber problemlos booten und auch auf alle daten der OSX seite zugreifen...

    Die frage ist wie man nun eventuell Kaspersky von der windows seite aus killen kann? daran scheint es ja warum auch immer zu liegen...

    oder kann man sonst was machen, vielleicht ist dass ja schon mal aufgetretenYKCA

    danke im voraus!
     
  2. MacS

    MacS Active Member

    Das das Blödsinn, hätte ich dir auch vorher sagen können. Auf Apple Discussion Boards ist immer wieder Kaspersky (und auch andere Antivirensoftware) als Übeltäter genannt. Macht das System instabil und unbrauchbar. Das gräbt sich so tief in das System, dass es schwierig wird, das wieder zu entfernen. Das braucht kein Mensch!

    Richtig gemerkt, und dafür auch noch Geld ausgegeben???

    Runter bekommt man das nur, indem man den Un-Installer der Software selbst nutzt, also mit dem Programm, mit der das installiert wurde. Schau mal in die Anleitung! Von Window aus kommst du nicht dran, auch weil Windows die Mac-Partition nicht lesen kann, es sein denn, du nutzt Windows unter einer Virtualisierung (VMWare Fusion oder Parallels Desktop) und nicht nativ.

    Um ein lauffähiges System zu bekommen, musst du von einem anderen Volume starten. Das kann die System-DVDs sein, falls schon älterer Mac, der mit 10.6 ausgeliefert wurde, oder von der Revovery-Partition (Taste r beim start gedrückt halten), oder eine externe Festplatte mit einem Notsystem, wie ich das am liebsten habe. Dann mit dem Festplattendienstprogramm die Erste Hilfe starten, notfalls mehrmals, bis keine Fehler mehr kommen.

    Geht das nicht, muss das System neu installiert werden. Das geht auch aus der Recovery-Partition. Der Rechner lädt dann das System aus dem Internet neu runter und beginnt mit Installation. Solange das Volume nicht gelöscht wird, wird drüberinstalliert.

    Danach mit dem Installer von Kasperky die De-Installation starten. Und danach die Kaskpersky-CDs verbrennen!
     
  3. Denikey

    Denikey New Member

    danke für die antwort,ich versuche es über die möglichkeiten jetzt mal...geld habe ich schon zurück bekommen, wenigstenbs etwas...
     

Diese Seite empfehlen