OSX + Microdrive

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von tmin260872, 6. Juli 2005.

  1. tmin260872

    tmin260872 New Member

    Hallo,

    folgende Situation; ich schließe einen SAN Disk Compact Flash Reader über USB 2.0 an einen iMac G5. In diesem Compact Flash Reader steckt ein IBM 1GB Microdrive- soviel zur Hardware.

    Nun versuche ich irgendwelche (= ist egal welche) Daten von meinem iMac auf mein Microdrive zu ziehen.

    Ergebnis: Der "Kopierfortschrittsbalken" erscheint und wächst und wächst so wie er soll- bis er stehenbleibt und nichts mehr macht (außer dieses nervige "Sat1-Gedächtnis-Glücksrädchen" zu drehen) und ich mir nicht mehr anders zu helfen weiß als die Kiste neu zu starten (= erinnert mich irgendwie an WIN95).

    Will ich dagegen Daten von meinem Laufwerk auf den iMac ziehen läufts wie ein Uhrwerk. Der Rechenknecht zickt nur dann und führt sich auf wie eine Diva wenn ich Daten auf meinen Microdrive ziehen will!

    Wenn ich mein Microdrive mit dem Festplattendienstprogramm lösche bzw. formatiere bringt das auch nichts- Ergebnis ist dasselbe.
     
  2. Hallo

    Mit Microdrive hatte ich auch schon Ärger. Beim Einstecken in den Flashreader
    waren alle Fotos verschwunden. (Picture Rescue hat sie wieder hergezaubert)

    Hast du eine Kamera? Damit kannst du den FlashReader umgehen und testen.

    G
     
  3. Opa01

    Opa01 New Member

    Evtl. kann es am Stromverbrauch des Microdrive liegen, der wird ja wahrscheinlich über USB angeschlossen sein. Versuchs mal mit einem Cardreader mit Netzteil.

    Gruß Opi
     
  4. tmin260872

    tmin260872 New Member

    @ Opa01:
    Das mit dem Cardreader mit Netzteil wäre ne Idee... womit ich aber schon wieder bei meinem "Lieblingsthema" *grummel* wäre: Warum funzt es dann mit meiner Win2K Dose zuhause wie ein Uhrwerk und nicht an diesem supertollen duchgestylten iMac nicht?!?!?
     
  5. RPep

    RPep New Member

    In welchem VFormat ist das dingens denn formatiert?

    FAT, FAT32, NTFS, HFS+

    ??

    Viele Grüße
    Ralf
     
  6. Macsilencer

    Macsilencer New Member

    Die USB Hubs muss man immer mit Strom versehn
    die Taste und Mouse für den MAC die nicht


    den gesammten rest, wie Kartenleser, Externe USB HD, einen Weit entfernten Drucker, muss alles mit extra strom versehen werden

    ich hab 4 + 6 GB Microdrive, beide funktionieren normal
     
  7. tmin260872

    tmin260872 New Member

    @RPep; dat dingens is allerfeinstens als FAT32 formatiert. Wird ja auch normal erkannt und korrekt angezeigt- aber wehe ich will mir was draufkopieren...

    @Macsilencer; das der USB 2.0 Cardreader an der Tastatur (weil HUB ohne Strom) nicht funktioniert hat der Rechner mir schon erklärt wie ich das Teil spaßeshalber mal dran angeschlossen hatte. Seitdem schließ ich den Cardreader immer direkt am Rechner an.
     
  8. kaffee-micha

    kaffee-micha Kaffeetante © robdus

    Weil die Apple-Rechner es mit den USB-Spezifikationen, und den darin bestimmten max. 500 mA/Controller, sehr genau nehmen, und die Win2K DOSe nicht.

    micha
     
  9. createch2

    createch2 New Member

    Nach einem (schon zwei Jahre her) Exkurs in richtung FAT32 mit meinem iPod hab ich festgestellt, daß FAT32 sehr pingelig ist was die Dateinamenskonventionen angeht. Kann es sein das deine Files ganz Mac-like benannt sind, mit Leerzeichen oder Umlauten??

    Benenn mal ein sehr großes File nach XXXXXXX.JPG um und probier mal dieses auf das Microdrive zu kopieren, wenn das geht hast du den Fehler.
     
  10. tmin260872

    tmin260872 New Member

    @createch: auch ne nette idee- aber ich benenne meine files immer ohne umlaute, sonderzeichen, leerzeichen etc.

    @kaffee-micha: na prima, Stylisher Rechner, Stylishes BS mit allerlei spaßigen Goodies, aber wehe dein USB 2.0 Laufwerk braucht 501 mA und schon zickt er rum wie ne Diva?!?!?
    Sorry aber da lob ich mir dann doch meinen braven WIN2K Rechenknecht zuhause.
     
  11. kaffee-micha

    kaffee-micha Kaffeetante © robdus

    Sorry, aber es liegt bestimmt nicht an Apple, wenn sich einige Hersteller nicht an die Spezifikationen halten. Da solltest du dem Hersteller der Karte den „Schwarzen Peter” zuschieben, aber nicht Apple. :shake:

    micha
     

Diese Seite empfehlen