OSX-Rechte und Herzinfarkt

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von hannibal, 29. Oktober 2002.

  1. hannibal

    hannibal New Member

    so, ich habs jetzt endlich getan und einen neuen User angelegt, der den Hauptuser ersetzen soll.
    Ich hatte natürlich keine Lust sämtliche Preferences wieder per Hand (&) einzugeben und habe deswegen die von den wichtigsten Programmen vom alten Userordner in den neuen getan.

    Was mich jetzt echt anstinkt ist, daß ich offenbar als neuer User (Admin) keine Rchte besitze für einen Haufen Ordner, wo ich mit 100% Sicherheit niemals irgenwelche Rechte eingegeben oder verändert habe.
    Selbst, wenn ich zu dem speziellen Ordner gehe und die Rechte verändere (mit Unterordner) passiert nix.
    Als root kannn ich die Besitzer der Ordner nicht verändern???
    Ich dacht als root bin ich so ne Art SaddamHusseinfürsSystem.
    Aber Pustekuchen.
    WAS SOLL ICH JETZT MACHEN???

    Wenn ich zB die Preferences von Golive verändere, bekomme ich immer eine -5000-Fehlermeldung (kannn nicht schreiben)
    Von Entourage will ich gar nicht sprechen. (hab ich aber gelöst, wenn jemand Interesse hat)

    Ich bin heute echt 10 Jahre gealtert. Es war ein Kinderspiel einen neuen OS9-Systemordern aufzubauen dagegen.

    Andererseits ist der Rechner jetzt wieder schneller. Vor allem der Fensteraufbau.
    Deswegen hab ich das ja veranstaltet.
    Aber wenn ich jetzt zu jedem der 250000 Systemdateien gehen muß um dort einzeln meine Schreibrechte einzugeben kauf ich mir lieber eine Dose (Ravioli).
    So!
     
  2. Brainysmurf

    Brainysmurf New Member

    <<Ich dacht als root bin ich so ne Art SaddamHusseinfürsSystem.
    Aber Pustekuchen.
    WAS SOLL ICH JETZT MACHEN???>>

    Hussein, der mit dem Giftgas gegen das eigene Volk? Das würde ein guter Root nie machen! ;-) Aber stimmt: letztlich könntest du so weit gehen!

    Was du da schilderst, klingt aber irgendwie konfus. Offenbar hast du beim Kopieren - unabsichtlich - die Rechte verändert, wobei ich nicht genau sagen kann, was du da genau gemacht hast... Ich vermute, du hast das Kopieren als Root vorgenommen und hast Root damit die Besitzrechte an den jeweiligen Verzeichnissen und Dateien übertragen. Derjenige, der die Dateioperationen vornimmt, wird - wenn er sie vornehmen darf, und Root darf ja immer - Eigentümer.

    Welche Rechte werden dir denn für die betreffenden Verzeichnisse angezeigt?
     
  3. hannibal

    hannibal New Member

    Das mit dem Kopieren ist auf jeden Fall schon mal ne Info.
    Super.

    Meist wird System angezeigt.
    Unter Gruppe ich glaube weel (?)

    Auf den Partitionen habe ich das jetzt umgangen, in dem ich "Eigentümer ignorieren" übertragen habe.
    Aber auf OSX wird das nicht gehen.

    Sonst muß ich nochmal von vorne anfangen und die Preferences vom User aus kopieren.
    Das Prblem war vor allem die Identitäten von Entourage. (RAGE)
    So hat alles angefangen. Weil ich keine Lust hatte die 600MB zu kopieren, hatte ich versucht die Datenbank zu teilen. (neuer und alter User)
    Das ging aber nicht.

    Jetzt muß ich mal eine kurze Pause einlegen. Das hat mich schon den ganzen Tag gekostet.

    Danke
     
  4. hannibal

    hannibal New Member

    Also ich hab nochmal geschaut:
    der Problem-Eigentümer ist System und die Gruppe weel.
    Was mich halt ärgert ist, daß ich zwar von einzelnen Dokumenten oder Ordnern die Rechte ändern kann, aber nicht die veränderten Rechte auf die Unterordner übertragen kann.
    Da ist System wohl höher als der User-Admin.
    Wenn ich aber den Eigentümer als root nicht ändern kann, was bleib mir da?
    Den Golive-Preferenzordner habe ich kurzerhand gelöscht und die wichtigen Dateien rausgezogen.

    Was ich jetzt bräuchte wäre eine prinzipielle Anleitung, wie man vorgeht, wenn man einen neuen (Haupt)User macht, der alle Rechte des vorherigen erben soll.
    Ich lege ja keine neuen User an, weil ich hier einen Multiuserrechner hätte, sondern um nach einer Probierphase einen "sauberen" User anzulegen.

    Auf jeden Fall, falls ich es nocheinmal schaffen sollte einen User zu haben, bei dem alles geht was ich will mache ich mir ein Backup auf CD und tausch den kurzerhand aus, wenn es wieder Ärger gibt.
    FALLS DAS GEHT MIT DEN RECHTEN UND SO

    PS: klar bin ich konfus. Jeder wär nach so einem Tag ein Nervenbündel. Das ist alles Lebenszeit.
     
  5. xl

    xl Pixelschubser

    Irgendwie erinnert mich das alles ziemlich an Windows. Das ist ja erschreckend, dieser rechtezuweisscheiß.
     
  6. Anindo

    Anindo New Member

    Windows? Das ist kein echtes Multiuser OS. Sagen mir jedenfalls Leute, die es wissen müssen. Das ist nur aufgesetzt und leicht zu übertölpeln (Gebt Viren ne Chance). Habe allerdings mit dem root problemlos die system/wheel Rechte außer Kraft gesetzt, daher wundert mich der Thread. Der System Admin hat übrigens keinerlei echte root Rechte. Vielleicht gibt´s da ne Verwechslung.
     
  7. tazmandevil

    tazmandevil New Member

    hm, nur mal ne Frage. Kann es sein, dass Du "teilweise" nicht "NUR" die Preferencen sondern gleich den ganzen Preferencen-Ordner als root kopiert hast?

    Nun ja, lösung dürfte wohl etwas komplexer werden...
     
  8. Christoph Meyer

    Christoph Meyer New Member

    Das automatische Rechte-Flicken mit Disk-Utility ab CD schon probiert?
     
  9. hannibal

    hannibal New Member

    ich sags dir&
     
  10. hannibal

    hannibal New Member

    zuzutrauen wärs mir ja, aber hab ich nicht gemacht.

    Bei meinem ersten Versuch habe ich als User die Rechte des alten Library-Ordners so verändert, daß ich daraus kopieren konnte.
    Allerdings hat hier sehrwahrscheinlich auch das übertragen der neuen Rechte nicht funktioniert, so daß ich nachher auch massive Problemen hatte und es ein
    Zweites Mal versucht habe.

    Beim zweiten Versuch habe ich als root kopiert mit dem oben beschriebenen Erfolg.
    Inzwischen scheint auch alles zu gehen -bis auf meine Delta-Soundkarte. Trotz identischer Preferences zum alt-User gehts trotzdem nix. Die Tonpreferencen werden nicht gehalten.
    Da ich aber nicht weiß welches Preferencdoc dafür zuständig ist, kann ich das Problem auch nicht beheben.

    Was ich bräuchte, wäre eine Suchfunktion, die mir alles Dokumente aus dem Libraryordner zeigt, die "falsche" Rechte haben.
    Das hört sich doch nach einer UNIX-Geschichte an.

    FAZIT: ich kann also Monate an einem ausgefeilten User arbeiten. Wenn irgendetwas schief geht, was nicht zu beheben ist, muß man einen neuen User anlegen.
    Das bedeutet, daß man die gesamte Arbeit noch einmal machen muß.
    Das ist völlig bescheuert.
     
  11. hannibal

    hannibal New Member

    Ja, nach meinem ersten Versuch habe ich das gemacht. Aber woher soll denn die Disk-Utility wissen, daß sie mir die Rechte von meinem Libratyordner geben soll.
    Da hätte dann ja mal jemand mitgedacht.
     
  12. Dradts

    Dradts New Member

    Kommt drauf an, welches Windows und welches Filesystem man verwendet...
    Unter WinNT/2000/XP hat man u.U. die selben Probleme wie mit OS X.
    Nur nicht ganz so schlimm wahrscheinlich ;-))
     
  13. klapauzius

    klapauzius New Member

    Für solche Fälle gibt es doch das "mächtige" (Trommelwirbel) Terminal.

    Oder vielleicht wissen die Leute einen anderen Weg, die immer sagen, für OS X bräuchte man kein UNIX :)
     
  14. Dradts

    Dradts New Member

    Jetzt kommt sicherlich gleich... "Neuinstallation"!
     
  15. Anindo

    Anindo New Member

    Meine Midiman Audiophile hat so einen Delta Loader in die Applications installiert. Hilft jedenfalls den anzuklicken, wenn die Soundkarte nicht anspringt.
     
  16. hannibal

    hannibal New Member

    Die UNIX-Leute halten sich bedeckt.
    Ich kann das noch nicht und habe im Moment keine Zeit mir UNIX-Tutorials durchzulesen.

    Aber ich habe das Problem soweit gelöst.

    HOLZHAMMERMETHODE:

    1. Was ich kopieren kann, das gehört auch mir.
    2. Neuen Ordner machen.
    3. gewünschte Preferences in den Ordner kopieren.
    4. Geht nicht!, weil alle docs mit der Endung "plist" die falschen Rechte haben.
    Die kann man auch nicht so einfach ändern. (Hier bräuchte man UNIX)
    5. im Fenster suchen (!) nach plist. Aber man kann die Rechte so verändern (vom Oberordner), daß man diese docs verschieben kann. Also alle raus und den Rest kopieren.
    Wenn jetzt Fehlermeldungen beim Kopieren kommen.
    A) wenn man Glück hat kann man alles kopieren außer die Sachen für die man keine Rechte hat.
    B) Mann kann einzel zu den docs gehen und die Rechte ändern. Oder man schmeißt sie weg.
    C) Man arbeit am besten die Liste alpahbetisch ab und kommt so nach einer halben Stunde zu&
    5. &einem Ordner der alle "guten" Preferences enthält für die man auch jetzt garantiert die Rechte hat.

    Zu einem ganz frühen Punkt meiner OSX-Geschichte muß mir schon so etwas passiert sein, weil zB die Preferences für die Startobjekte sich immer wieder zurückgestellt haben. Jetzt kann ich mir das erklären. Falsche Rechte, aber keine Fehlermeldung "Kann Preferences nicht schreiben -5000".
    Also ich kann nur davor waren irgendwelche Tools von Versiontracker (&) wild zu instalieren. Mir kommt OSX jetzt doppelt so schnell vor.

    So lernt man was, komm zu Apple da wird dir geholfen.

    Grüße
     
  17. hannibal

    hannibal New Member

  18. klapauzius

    klapauzius New Member

    Das ist krank.
     
  19. mikrokokkus

    mikrokokkus New Member

    mitgechownt' werden soll.
    Für noch mehr Infos gib mal "man chown" ins "mächtige" Terminal (Trommelwirbel) ein!

    Nebenbemerkung: Wenn Du das von einem Schnulli-User-Account aus machst, darfst Du sudo nicht ausführen. Lösung: Dich vorher im "mächtigen" Terminal (Trommelwirbel) zum Admin-User machen, so:
    "su DeinAdminName"
    dann das Admin Passwort eingeben!

    P.S.: Wenn die Info sagt, der Besitzer sei System:Wheel, dann heißt das, dass der Ruth das Zeug gehört!
     
  20. hannibal

    hannibal New Member

    na, ich werd mal die Superanleitung an nichtwichtigen docs ausprobieren.
    (das mit dem Terminal Trommelwirbel) war nich von mir.
    Ich hab ja Respekt vor sowas.
    Bin halt gut erzogen, auch wenn ich mich nicht mehr erinnern kann daran.

    [armin:~] armin% sudo chown -R
    usage: chown [-R [-H | -L | -P]] [-fh] [owner][:group] file ...
    [armin:~] armin% /Users/armin/Desktop/Preferences_alt

    wie soll ich denn ohne Aufforderung ein Passwort eingeben?

    Ich würd ja gern - man lässt mich nicht.
     

Diese Seite empfehlen