OSX Schriftendarstellung...

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von leselicht, 28. November 2002.

  1. leselicht

    leselicht New Member

    ... ist absolut unscharf! Unter OS9 sieht alles scharf aus, unter Jaguar sind die gleichen Seiten und Dokumente unscharf!
    Kann Unix/Jaguar keine Grafik mehr?

    Wer hilft, was hilft???? Vielleicht sind hier ja Spezialisten, die eine Antwort wissen???

    Dazu auch:
    http://www.macuser.de/forum/showthread.php?s=&threadid=3870
     
  2. leselicht

    leselicht New Member

    ...tja, wohl auch hier nur Leute mit schlechten Augen am Werkeln???? Keiner hat´s bemerkt??? Keine Grafiker mit einigermaßen Augenmaß hier???
     
  3. typneun

    typneun New Member

    meinste wohl die schriftenglättung? dass jeder immer wieder danach fragt, tztztztz.... ;-) das ist ein FEATURE von jaguar, mann!

    kannste aber in den systemeinstellungen abstellen: schriftenglättung...
     
  4. aika

    aika New Member

    extrem' hartnäckigen 13px lucida grande aus der menüzeile)
     
  5. Rotweinfreund

    Rotweinfreund + Jevers Liebhaber

    ....mich stört es ehrlich gesagt auch ziemlich, noch dazu wo der eMac einen viel besseren Moni hat als der alte iMac!
    Gruß R.
     
  6. leselicht

    leselicht New Member

    Hey Typneun, kannste eben NICHT abstellen! Nur auf schwach und das ist dann immer noch zu stark... Schau doch bitte erst mal bevor Du nen Tipp gibst. Danke!

    ... welches Hilfstool denn?? Etwa Tinkertool? Das taugt auch nicht!

    Rabähhhhh, ich will die klare Bildschirmanzeige von OS 9 wiederhaben!!!!!!
     
  7. typneun

    typneun New Member

    nanana, nur nicht unfreundlich werden, ok? wollte ja nur helfen, bist nämlich NICHT DER ERSTE, der dieses "problem" hier postet...

    :)

    tinkertool sollte das eigentlich bereinigen - wenn doch nicht, dann machs wie ich: genwöhne dich dran - lesbar ist die schrift ja allemal. ich finds im finder mittlerweile angenehmer zu lesen als die kleine funzelschrift (ja, sie war schärfer) in os9. in osx kann ichs auch wunderbar noch lesen, wenn ich mich mal in meinen sessel hier lümmle und knapp 2 meter vom screen entfernt bin :)
     
  8. aika

    aika New Member

  9. mikrokokkus

    mikrokokkus New Member

    ' mind. 60 cm)! Grenzen hat die Schriftglättung bei kleinen Fonts -- und dafür kann man sie auch in den Prefs abschalten.
    Dass Du Dein subjektives Empfinden damit verabsolutierst, dass Du anderen Usern mit anderer Meinung "schlechte Augen" oder fehlendes Augenmaß andichtest, macht Deine Sicht der Dinge weder richtiger noch ehrt Dich das besonders&
     
  10. sandretto

    sandretto Gast

    >ALLE vernünftigen Grafikproggies arbeiten mit Schriftglättung -- und die ist unter X keinen Deut schlechter als unter 9.

    Alle vernünftigen........Totaler Schwachsinn !! Aha, ein Grafikproggi das keine Schriftglättung unterstützt ist "unvernünftig".

    >und die ist unter X keinen Deut schlechter als unter 9.

    Yep, aber im 9er kann man die Schriftglättung komplett ausschalten, Kontrollfeld>Erscheinungsbild>Zeichensätze. Und so ist es auch absolut richtig. Die die Schriftglättung wünschen, die können das haben. Ich komme auch ohne damit aus. Manche sind dafür, andere dagegen. Aber jedem das Seine. Ohne Schriftglättung wirkt das Bild aber sicher schärfer,
    vor allem auf den kleinen 12 Zoll-TFT-Displays des iBooks.

    Aber in Jaguar geht das nicht, ausser vielleicht mit zusätzlicher Shareware, oder irgendwelchem Terminal-Gehacke. Da wird mir das einfach so zwangsweise "aufgebrummt". Und das finde ich, und auch viele andere hier, ziemlich ätzend. Mal abgesehen davon, dass noch ein bisschen Performance dafür verloren gehen dürfte.

    Gruss sandretto
     
  11. klapauzius

    klapauzius New Member

    Die Fonts in Jaguar sehen Sch.... aus.

    Das ist einfach so. Da nutzt auch das ganze Gejubel nix. Ich hab's auf einem 12" iBook gesehen. Ist einfach so. Unscharf, verwaschen, schlecht zu lesen. Windows XP/ OS 9 ist jeweils um Klassen besser.
     
  12. mikrokokkus

    mikrokokkus New Member

    Sorry, aber ich hab noch keinen einzigen DTP-Arbeitsplatz gesehen, bei dem in Illustrator, Freehand, Photoshop, XPress, Indesign usw., usw. die Schriftglättung abgeschaltet ist -- auch im 9er nicht, selbst wenn man das dort kann!
    Das was Du abschaltest ("Kontrollfeld>Erscheinungsbild>Zeichensätze") ist übrigens nur die Glättung der Systemzeichensätze, was mit der Glättung der Zeichen in den oben genannten Programmen NIX zu tun hat.
    Die Glättung der Zeichen in den Grafikproggies übernimmt im OS 9 der ATM (Light, Deluxe, wie Du willst).
    Und ja: Ein Grafikprogramm, das mir Schriftzeichen nicht geglättet darzustellen in der Lage ist, IST unvernünftig, Schrott, untauglich -- aber solche Programme gibz ja gar nicht mehr, außer vielleicht "Paint" unter Windows&
    Nichts desto trotz muss ich Klapauzius in einem Punkt Recht geben: Die Schriftglättung von Windows XP ist leider wirklich besser!
     
  13. hits

    hits New Member

    Sorry, aber Quatscht und babbelt nicht einfach rum und labert was von Schriftglättung, das ist alles KINDERGARTEN SCHEISSE !

    Ich habe nen G4/733 und ein absolut neues 23" TFT flaches Display und die Schriften etc. sind unter OS 9.2.2 super scharf !

    Ich hatte auch noch ein 22" und ein 17" TFT Display dran immer das Selbe!!! OSX ist scheiss unscharf, egal was man einstellt, und ein Anfänger bin ich auch nicht!

    Apple hat Scheisse gebaut beim Grafiktreiber im OSX (10.2.5) baste und punkt, kein wenn und kein aber, das ist einfach mal eine Tatsache, sonst würde man nicht so viel gejammer im Forum hier finden über die lächerliche OSX unschärfe, welche bei jedem Windoof System besser ist!

    Ich bin auch enttäuscht vom "immer mehr an Windoof angleichenden" OSX System (10.2.5). Permissions Scheisse ohne Ende. Wir Künstler brauchen nicht so ne scheiss Windoof Kiste!

    Also wir wollen einen vernünftigen OSX Grafiktreiber der mind. so gut ist wie der im OS9 !!!

    Weiter wollen wir die Funktionen des OS9 wieder haben, z.b. farbige Ordner etc...

    Auch soll die Kiste viel schneller werden, ich will die Menues und die Ordner wieder Aufspringen sehen wie im OS9 und nicht so superschlaff wie im OS 10.2.5!
     
  14. Multiuser

    Multiuser New Member

    Die Meinungen zu diesem Thema gehen weit auseinander. Vielleicht sehen die Diskussionspartner auch verschiedene Qualitäten? Ich jedenfalls habe auf meinem iMac keine Probleme. Alles scharf im Xer, egal, wie groß oder klein die Schrift ist. Aber das Beste ist, daß Rudi, ein Freund von mir, endlich mal alles lesen kann und das soll was heißen! Denn Rudi ist auf einem Auge blind und das andere Auge ist mitlerweile so schlecht geworden, daß er seinen Beruf aufgeben mußte, er ist jetzt Frührentner. So, und der einzige Computer, der ihm keine Probleme macht, was zu lesen, war bisher mein iMac unter OS X. Sein früherer Geschäftspartner hat nen PC mit toller Grafikkarte und astreinem 20" Zoller. Da hatte Rudi keine Chance. Wie deckt sich das jetzt mit allen diesen Aussagen. Egal, Rudi sieht unter OS X auf nem TFT am Besten und das ist der Beweis, daß die Grafikarbeit von Apple eben kein Scheiß ist.
     
  15. ab

    ab New Member

    ich meine hits hat recht mit seiner beobachtung dieser seltsamen unschärfe. alles so bubble-gum-schwammig. aber: da freut man sich endlich wieder auf richtige ausdrucke auf papier!

    zum anderen: wenn man sich erinnert, wie be... scheiden OS X zu beginn war, und wenn man sieht, dass mit 10.2 langsam das vor drei jahren versprochene eintrifft, bekommen wir ja in fünf jahren vielleicht saubere schriften, die dem layouter nicht mehr auf den geist gehen.

    ab
     
  16. mikrokokkus

    mikrokokkus New Member

    Hola Ihr Cheflayouter...
    Macht Euch doch mal den Spaß und knipst einen Screenshot einer Layoutseite in InDesign ein Mal unter OS 9 und ein Mal unter X -- und dann schaut Ihr Euch die selbigen in PhoSho (meinetwegen unter OS 9) an.
    So und nun is' gut -- macht nicht viel Sinn, ständig über Dinge zu jammern, die man sowieso nicht ändern kann. Wem OS X gar zu unerträglich ist, der muss halt seine Konsequenzen ziehen. Gibt ja Alternativen!
     
  17. Dradts

    Dradts New Member

    Das stimmt.
    Bei der Schriftenglättung ist mir ausserdem aufgefallen, dass "dünne" Buchstaben, z.B. "l" oft eine bräunliche Farbe bekommen (Besonders in der Menüleiste). Da hat wohl die Kantenglättung ein kleines Problem...
     
  18. Anindo

    Anindo New Member

    Du verwechselst wohl pixelig mit scharf. Also meine Erfahrungen sind anderer Natur. Die Schriften sind unter OSX geglätteter und geben eine bessere Vorschau auf den Druck als ATM.
     
  19. Tom

    Tom New Member

    @mikrokokus
    deine Argumentation mit den DTP-Arbeitsplätzen und auch der Hinweis auf die Druckvorschau sind beides Paradebeispiele für sinnvolle Schriftenglättung. In beiden Fällen geht es darum einen Eindruck vom Aussehen einer Seite zu bekommen, die auf einem Gerät mit viel höherer Auflösung ausgegeben werden soll. In beiden Fällen werden die Texte aber nicht gelesen sondern nur nach Layoutgesichtspunkten beurteilt.

    Wenn man tatsächlich Texte am Bildschirm lesen will/muss (Bsp. Finder, Webbrowser,..) stört die Glättung doch sehr. Sicher weniger, wenn man einen 23-Zoll Moni hat, aber das hat nicht jeder ...

    Für mich sind die verwaschenen X-Schriften ein Grund X nicht zu benutzen ! Ich lese halt ganz gerne mal was am Bildschrirm. Leider ist das Aqua-Design ganz auf der Glättung aufgebaut, deshalb auch die grossen Fonts (16"-Systemschrift) und man kann es nicht ausschalten ohne das ganze Design kaputtzumachen. Schade drum ...

    Tom
     
  20. mikrokokkus

    mikrokokkus New Member

    Ich gebe Dir Recht, dass meine Argumentation hauptsächlich von der DTP-Seite her kommt, da ja leselicht genau jene mit seinen Eingangspostings anspricht.
    Widersprechen muss ich Dir allerdings, was die Lesbarkeit der geglätteten Schriften angeht. Auffe Arbeit habe ich zwei Röhren 17" und 21" und zuhause ein TFT. Auf beiden ist m.E. längeres Lesen gerade wegen der Schriftglättung wesentlich entspannter möglich als früher. Beim Layouten wird übrigens durchaus auch gelesen -- zumindest in Agenturen wie meiner, wo es eine klare Trennung zwischen Konzepter, Texter, Layouter und Setzer nicht gibt...
     

Diese Seite empfehlen