OSX und USB-Massenspeichermedien: legt Verzeichnisse und Dateien an: Bedeutung?

Dieses Thema im Forum "OS X Mountain Lion" wurde erstellt von Stevven Voila, 1. März 2013.

  1. Stevven Voila

    Stevven Voila New Member

    Hallo Mac Community,

    ich habe festgestellt, dass OSX (10.8.2) auf USB Massenspeichermedien (USB-Sticks und USB-Festplatten) Verzeichnisse und Dateien schreibt, die nachher nicht automatisch gelöscht werden. Wahrscheinlich passiert dies beim Auswerfen der USB-Massenspeichermedien, bevor man sie dann vom USB-Slot entfernt. Mir ist das aufgefallen, wenn man solche USB-Massenspeichermedien an einem Windows PC oder unter Windows in Parallels anschließt. Unter OSX selbst sind diese Verzeichnisse und Dateien nicht zu sehen.

    Ich habe im Anhang zwei Bilder. Da gibt es die Systemverzeichnisse (mit einem Rufzeichen) ".fseventsd", ".Spotlight-V100" und ".Trashes" sowie eine Datei "._.Trashes". Einige Dateien sind relativ klein, es gibt aber auch mehrere Megabyte umfassende Dateien. Auf alle Fälle belegen sie Speicherplatz. Unter Windows kann man sie herunterlöschen, bringt aber nicht viel, da immer wieder diese Verzeichnisse und Dateien angelegt werden, wenn die USB-Massenspeicher wieder unter OSX angeschlossen werden.

    Frage: welche Bedeutung haben diese Verzeichnisse und Dateien (wie z.B. VolumeConfiguration.plist)? Gibt es unter OSX eine Einstellungsmöglichkeit, dass OSX diese Verzeichnisse und Dateien nicht mehr anlegt?


    Gruß an alle. Und danke für Eure Antworten.

    Stevven
     

    Anhänge:

  2. MacS

    MacS Active Member

    Das macht MacOS schon immer so! In den unsichtbaren Dateien sind Einstellungen des Finders gespeichert. In der Datei Spotlight-V100 sind die Ergebnisse des Indizieren von Spotlight. Klar auch, dass die Dateien, wenn sie gelöscht werden, sofort wieder neu einrichtet. Diese Dateien befinden sich auch auch auf der internen Platte. Solange die Medien im HFS formatiert sind, fällt das nicht auf, bei FAT jedoch ignoriert Windows das Merkmal Unsichtbarkeit. Unter Unix ist eine Datei mit einem Punkt als ersten Buchstabe unsichtbar. Bin nicht sicher, aber diese Konventionen sollten auch für Linux gelten.
     
  3. Apps4Me

    Apps4Me New Member

    Hallo, dafür gibt es ein Programm im AppStore oder hier.
     

Diese Seite empfehlen