Outlook Express Totalverlust

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Delphin, 4. September 2002.

  1. Delphin

    Delphin Weltverbesserer

    Hallo,

    in einem iMac ist im Ruhezustand das Netzteil durchgebrannt. Wir haben die Festplatte erfolgreich aus der iMacleiche herausoperiert und in einen Yosemite eingebaut. Die einzigen Daten, die zu fehlen scheinen, sind nun das Adressbuch und die gesammten Emails, die im Outlook Express abgelegt waren (evtl. war das Programm gestartet, als der Rechner von uns ging, wir sind uns aber nicht mehr sicher).

    Ist es möglich, dass der Rechnerabsturz bei laufendem Programm alle Daten vernichtet hat?
    Gibt es eine zuverlässige Methode zu überprüfen, ob die Daten wirklich unrettbar verloren gegangen sind?

    Vielen Dank,
    Delphin
     
  2. Aschie

    Aschie New Member

    >Ist es möglich, dass der Rechnerabsturz bei laufendem Programm alle Daten vernichtet hat?

    Wäre denkbar, kann man nicht ausschließen.

    >Gibt es eine zuverlässige Methode zu überprüfen, ob die Daten wirklich unrettbar verloren gegangen sind?

    Norton Utlities/Unerase, aber nur unter OS9. Damit kann man gelöschte Dateien wieder herstellen. Aber: Nach meiner Erfahrung ist das, was gerade eben verloren ging, unrettbar und für ewig verloren. Dafür erstrahlt das, was Du vor drei Jahren gelöscht hast, in neuem Glanze.
     
  3. maccelerator

    maccelerator Member

    Deshlab ist die Welt ja so gut, dass es Emailprogramme gibt, die auch fieseste Abstürze mit mehr Datensicherheit überstehen... Eudora z.B., und das ist nicht der einzigste Grund, der gegen Outlook spricht - reine Erfahrung meinerseits, auch im Bereich Datenverlust von Mails.
     
  4. maccie

    maccie New Member

    hallo,

    ich kann Deinen Ärger gut nachvollziehen, ich habe grad 'ne cleaninstall OS X hinter mir, habe vergessen, mail-daten zu sichern, alles weg.
    Viel Glück bei deinen rettungsversuchen.

    Gruß
    maccie
     
  5. Delphin

    Delphin Weltverbesserer

    Hallo,

    in einem iMac ist im Ruhezustand das Netzteil durchgebrannt. Wir haben die Festplatte erfolgreich aus der iMacleiche herausoperiert und in einen Yosemite eingebaut. Die einzigen Daten, die zu fehlen scheinen, sind nun das Adressbuch und die gesammten Emails, die im Outlook Express abgelegt waren (evtl. war das Programm gestartet, als der Rechner von uns ging, wir sind uns aber nicht mehr sicher).

    Ist es möglich, dass der Rechnerabsturz bei laufendem Programm alle Daten vernichtet hat?
    Gibt es eine zuverlässige Methode zu überprüfen, ob die Daten wirklich unrettbar verloren gegangen sind?

    Vielen Dank,
    Delphin
     
  6. Aschie

    Aschie New Member

    >Ist es möglich, dass der Rechnerabsturz bei laufendem Programm alle Daten vernichtet hat?

    Wäre denkbar, kann man nicht ausschließen.

    >Gibt es eine zuverlässige Methode zu überprüfen, ob die Daten wirklich unrettbar verloren gegangen sind?

    Norton Utlities/Unerase, aber nur unter OS9. Damit kann man gelöschte Dateien wieder herstellen. Aber: Nach meiner Erfahrung ist das, was gerade eben verloren ging, unrettbar und für ewig verloren. Dafür erstrahlt das, was Du vor drei Jahren gelöscht hast, in neuem Glanze.
     
  7. maccelerator

    maccelerator Member

    Deshlab ist die Welt ja so gut, dass es Emailprogramme gibt, die auch fieseste Abstürze mit mehr Datensicherheit überstehen... Eudora z.B., und das ist nicht der einzigste Grund, der gegen Outlook spricht - reine Erfahrung meinerseits, auch im Bereich Datenverlust von Mails.
     
  8. maccie

    maccie New Member

    hallo,

    ich kann Deinen Ärger gut nachvollziehen, ich habe grad 'ne cleaninstall OS X hinter mir, habe vergessen, mail-daten zu sichern, alles weg.
    Viel Glück bei deinen rettungsversuchen.

    Gruß
    maccie
     

Diese Seite empfehlen