Panther macht Zicken

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von joe, 11. Juli 2004.

  1. joe

    joe Member

    Hab mir wahrscheinlich meinen Panther zerschossen. Nachdem ich ein Sharewareprogramm namens TinkerTool von Hand gelöscht habe, das heisst ich habe alle Dateien mit diesem Namen gesucht und gelöscht. Nun starten einige Programme, vor allem sämtliche Dienstprogramme wie das Festplattendienstprogramm, Installer usw. nicht mehr, das heisst, sie bleiben hängen (ewig drehender Ball). Ich weiss auch nicht mehr welche Dateien ich genau gelöscht habe, vielleicht war da eine Datei dabei, die auch andere Programme benötigen. Ich habe schon alles versucht, von CD gestartet und die Zugriffsrechte mit Erste Hilfe repariert, die Prebindingsachen repariert usw. Komischerweise gings dann ein paar wieder und später wieder nicht. Ich meine es geht, oder es geht nicht. Wie kann ich das denn wieder hinkriegen, ohne dass ich System komplett neu installieren muss. Ich habe auch ein paar Schriften gelöscht, aber nur kyrillische etc., aber an dem wird's doch nicht liegen?
    Ich überlege mir auch, eine größere Festplatte einzubauen, da die Platte auf der OSX 10.3 ist, nur 10 GB hat. Ursprünglich wars nur ein Testsystem, aber nun. Ich habe schon viel Zeit und Mühe investiert und möchte nicht alles neu einrichten. Kann ich nicht diese Platte 1:1 auf die neue rüberkopieren, ich meine, nur wenn ich sie wieder hinkriege.
    Rechner: G4/400 AGP, System MacOS X 10.3.4, Speicher 1 GB, Festplatte: 10 GB.
     
  2. kawi

    kawi Revolution 666

    was genau hast du denn mit tinkertool am system gemacht - vielleicht ist das ja auch ursache?
    und mit was hast du wie "prebindingsachen repariert" ? Hört sich an als hättest du da noch ne menge mehr tools auf das system losgelassen. Bestimmte optimizer oder ähnliches?
    ich gehe davon aus das du dein system kaputt optimiert hast.

    Wenn da jetzt einmal der Wurm drin ist befürchte ich danmn wiord da immer was im argen liegen. Ein backup der userdaten und ein anschließender cleaninstall sind da wirklich schneller als stunden und tagelanges rumdoktorn (und am ende doch ohne erfolg). Und in Zukunft das system einfach so arbeiten lassen wie es apple per default vorsieht. Ohne mit irgendwelchen tools an irgendwelchen sachen rumzudoktorn, auch wenn "optimieren" draufsteht
     
  3. Macziege

    Macziege New Member

    Und wenn kawi recht hat, hat er recht, das noch mal dick untersteichen.

    Klaus
     
  4. joe

    joe Member

    Ja, ja, ja, ist ja schon gut,

    ich probier halt immer was aus. Ist ja bis jetzt ein Testsystem gewesen. Stimmt tatsächlich mit den verschiedenen Optimierer-Tools (auch Cocktail, Pacifist...). Damit kann man die sog. Prebinding-Einstellungen oder wie die heißen, reparieren. Hab das System so wie es aussieht kaputt-optimiert. Aber warum starten ausgerechnet die Dienstprogramme nicht mehr.

    Ich bau mir nun eine große Festplatte ein und da möchte ich nun ein sauberes System draufspielen. Aber wie bekomme ich die alten daten auf die neue Platte. Geht das mit dem CarbonCopyCloner und wie stelle ich das an.
     
  5. ihans

    ihans New Member

    bügel doch erstma den Panther einfach rüber, ohne die Platte zu plätten, sprich installieren und archivieren.
    Ansonsten nat. CCC.
    Cocktail is halt so ne sache...tinkertool nutze ich allerdings auch, um unsichtbare dateien sichtbar zu machen, hmmm löschen werd ichs dann ma lieber nicht:D
     
  6. kawi

    kawi Revolution 666

    Mit carbon copy cloner erstellst du ja ein 1:1 system - inkl der alten fehler.

    Ich würde an deiner stelle einen Blick auf deinen user ordner werfen und von dort nur das nötigste mitnehmen wie z.B. maileinstellungen/konten aus dem ordner /benutzer/deinname/Library/Mail den inhalt deines desktops ... evtl Dinge die in Benutzer/deinname/okument4e gespeichert sind (office X Identitäten z.B.)

    ich hab fast den gleichen rechner wie du und kenne die geschichten zur genüge weil ich selber gern zu der Fraktion "ich probier halt gern was aus" gehöre. Somit hab ich grundsätzlich auch verständniss für unruhige mausklicker ;-)


    Pacifist ist aber kein Optimiertool, sondern ein ungefährliches zum extrahieren von Programmen aus Installationspaketen. das hat damit NICHTS zu tun.
    was das "reparieren von prebindings" angeht - man nenne mir einen Grund warum man im laufenen betrieb eines systems ein prebinding durchführen sollte? Aus welchem grund? aus welchem zweck? In der annahme "es kann ja nichts schaden? Diese Annahme ist falsch.
    ich hab von 10.1 bis 10.2.3 im 6 Wochenrhytmus mein system neu aufsetzen müssen. Weil nichts mehr ging. Weil ich halt gern mal was ausprobiere. Cocktail, Xoptimize etc ... trotzdem lag imemr was im argen. man klickt halt auch schnell einfach mal alles durch was da angeboten wird. oder lag gerade deswegen was im argen?

    Seit 10.2.4 hab ich mir geschworen NIE wieder einen cocktail oder ähnliches mein system anfassen zu lassen. Seitdem hatte ich noch keinen ein zigen Zwang für einen clean install. es läuft und läuft und läuft.

    man darf nicht vergessen das diese Programme mehrere Tools für völlig verschiedenen Probleme bereithalten. Die warscheinlichkeit das man ALLE tools benötigt die in cocktail enthalten sind liegt bei geradezu 0 %

    Das ist wie zum Arzt gehen und dort pauschal
    - einen Einlauf
    - Eine Antibiotika Therapie
    - eine Penicilin Spritze
    - Zäpfchen
    - Antidepressiva
    - eine Magenspülung
    - eine Flache Hustensaft
    - Schmerztabletten
    verabreicht zu bekommen, obwohl man eigentlich nur ne salbe für ne Entzündung braucht.
    Die gemeinsame Einnahme aller anderen medikamente gleichzeitig ist nicht nur unsinnig sondern kann in der Zusammenstellung auch körperlichen Schaden anrichten.

    Und genau eine solche Zusammenstellung ist Cocktail. Wenn überhaupt dann benötigt man im Ernstfall EINE der dortigen Funktionen. Und selbst dann muss man schon genau wissen was Ursachen und sympthome des Patienten sind
     
  7. joe

    joe Member

    Hab mir wahrscheinlich meinen Panther zerschossen. Nachdem ich ein Sharewareprogramm namens TinkerTool von Hand gelöscht habe, das heisst ich habe alle Dateien mit diesem Namen gesucht und gelöscht. Nun starten einige Programme, vor allem sämtliche Dienstprogramme wie das Festplattendienstprogramm, Installer usw. nicht mehr, das heisst, sie bleiben hängen (ewig drehender Ball). Ich weiss auch nicht mehr welche Dateien ich genau gelöscht habe, vielleicht war da eine Datei dabei, die auch andere Programme benötigen. Ich habe schon alles versucht, von CD gestartet und die Zugriffsrechte mit Erste Hilfe repariert, die Prebindingsachen repariert usw. Komischerweise gings dann ein paar wieder und später wieder nicht. Ich meine es geht, oder es geht nicht. Wie kann ich das denn wieder hinkriegen, ohne dass ich System komplett neu installieren muss. Ich habe auch ein paar Schriften gelöscht, aber nur kyrillische etc., aber an dem wird's doch nicht liegen?
    Ich überlege mir auch, eine größere Festplatte einzubauen, da die Platte auf der OSX 10.3 ist, nur 10 GB hat. Ursprünglich wars nur ein Testsystem, aber nun. Ich habe schon viel Zeit und Mühe investiert und möchte nicht alles neu einrichten. Kann ich nicht diese Platte 1:1 auf die neue rüberkopieren, ich meine, nur wenn ich sie wieder hinkriege.
    Rechner: G4/400 AGP, System MacOS X 10.3.4, Speicher 1 GB, Festplatte: 10 GB.
     
  8. kawi

    kawi Revolution 666

    was genau hast du denn mit tinkertool am system gemacht - vielleicht ist das ja auch ursache?
    und mit was hast du wie "prebindingsachen repariert" ? Hört sich an als hättest du da noch ne menge mehr tools auf das system losgelassen. Bestimmte optimizer oder ähnliches?
    ich gehe davon aus das du dein system kaputt optimiert hast.

    Wenn da jetzt einmal der Wurm drin ist befürchte ich danmn wiord da immer was im argen liegen. Ein backup der userdaten und ein anschließender cleaninstall sind da wirklich schneller als stunden und tagelanges rumdoktorn (und am ende doch ohne erfolg). Und in Zukunft das system einfach so arbeiten lassen wie es apple per default vorsieht. Ohne mit irgendwelchen tools an irgendwelchen sachen rumzudoktorn, auch wenn "optimieren" draufsteht
     
  9. Macziege

    Macziege New Member

    Und wenn kawi recht hat, hat er recht, das noch mal dick untersteichen.

    Klaus
     
  10. joe

    joe Member

    Ja, ja, ja, ist ja schon gut,

    ich probier halt immer was aus. Ist ja bis jetzt ein Testsystem gewesen. Stimmt tatsächlich mit den verschiedenen Optimierer-Tools (auch Cocktail, Pacifist...). Damit kann man die sog. Prebinding-Einstellungen oder wie die heißen, reparieren. Hab das System so wie es aussieht kaputt-optimiert. Aber warum starten ausgerechnet die Dienstprogramme nicht mehr.

    Ich bau mir nun eine große Festplatte ein und da möchte ich nun ein sauberes System draufspielen. Aber wie bekomme ich die alten daten auf die neue Platte. Geht das mit dem CarbonCopyCloner und wie stelle ich das an.
     
  11. ihans

    ihans New Member

    bügel doch erstma den Panther einfach rüber, ohne die Platte zu plätten, sprich installieren und archivieren.
    Ansonsten nat. CCC.
    Cocktail is halt so ne sache...tinkertool nutze ich allerdings auch, um unsichtbare dateien sichtbar zu machen, hmmm löschen werd ichs dann ma lieber nicht:D
     
  12. kawi

    kawi Revolution 666

    Mit carbon copy cloner erstellst du ja ein 1:1 system - inkl der alten fehler.

    Ich würde an deiner stelle einen Blick auf deinen user ordner werfen und von dort nur das nötigste mitnehmen wie z.B. maileinstellungen/konten aus dem ordner /benutzer/deinname/Library/Mail den inhalt deines desktops ... evtl Dinge die in Benutzer/deinname/okument4e gespeichert sind (office X Identitäten z.B.)

    ich hab fast den gleichen rechner wie du und kenne die geschichten zur genüge weil ich selber gern zu der Fraktion "ich probier halt gern was aus" gehöre. Somit hab ich grundsätzlich auch verständniss für unruhige mausklicker ;-)


    Pacifist ist aber kein Optimiertool, sondern ein ungefährliches zum extrahieren von Programmen aus Installationspaketen. das hat damit NICHTS zu tun.
    was das "reparieren von prebindings" angeht - man nenne mir einen Grund warum man im laufenen betrieb eines systems ein prebinding durchführen sollte? Aus welchem grund? aus welchem zweck? In der annahme "es kann ja nichts schaden? Diese Annahme ist falsch.
    ich hab von 10.1 bis 10.2.3 im 6 Wochenrhytmus mein system neu aufsetzen müssen. Weil nichts mehr ging. Weil ich halt gern mal was ausprobiere. Cocktail, Xoptimize etc ... trotzdem lag imemr was im argen. man klickt halt auch schnell einfach mal alles durch was da angeboten wird. oder lag gerade deswegen was im argen?

    Seit 10.2.4 hab ich mir geschworen NIE wieder einen cocktail oder ähnliches mein system anfassen zu lassen. Seitdem hatte ich noch keinen ein zigen Zwang für einen clean install. es läuft und läuft und läuft.

    man darf nicht vergessen das diese Programme mehrere Tools für völlig verschiedenen Probleme bereithalten. Die warscheinlichkeit das man ALLE tools benötigt die in cocktail enthalten sind liegt bei geradezu 0 %

    Das ist wie zum Arzt gehen und dort pauschal
    - einen Einlauf
    - Eine Antibiotika Therapie
    - eine Penicilin Spritze
    - Zäpfchen
    - Antidepressiva
    - eine Magenspülung
    - eine Flache Hustensaft
    - Schmerztabletten
    verabreicht zu bekommen, obwohl man eigentlich nur ne salbe für ne Entzündung braucht.
    Die gemeinsame Einnahme aller anderen medikamente gleichzeitig ist nicht nur unsinnig sondern kann in der Zusammenstellung auch körperlichen Schaden anrichten.

    Und genau eine solche Zusammenstellung ist Cocktail. Wenn überhaupt dann benötigt man im Ernstfall EINE der dortigen Funktionen. Und selbst dann muss man schon genau wissen was Ursachen und sympthome des Patienten sind
     
  13. joe

    joe Member

    Hab mir wahrscheinlich meinen Panther zerschossen. Nachdem ich ein Sharewareprogramm namens TinkerTool von Hand gelöscht habe, das heisst ich habe alle Dateien mit diesem Namen gesucht und gelöscht. Nun starten einige Programme, vor allem sämtliche Dienstprogramme wie das Festplattendienstprogramm, Installer usw. nicht mehr, das heisst, sie bleiben hängen (ewig drehender Ball). Ich weiss auch nicht mehr welche Dateien ich genau gelöscht habe, vielleicht war da eine Datei dabei, die auch andere Programme benötigen. Ich habe schon alles versucht, von CD gestartet und die Zugriffsrechte mit Erste Hilfe repariert, die Prebindingsachen repariert usw. Komischerweise gings dann ein paar wieder und später wieder nicht. Ich meine es geht, oder es geht nicht. Wie kann ich das denn wieder hinkriegen, ohne dass ich System komplett neu installieren muss. Ich habe auch ein paar Schriften gelöscht, aber nur kyrillische etc., aber an dem wird's doch nicht liegen?
    Ich überlege mir auch, eine größere Festplatte einzubauen, da die Platte auf der OSX 10.3 ist, nur 10 GB hat. Ursprünglich wars nur ein Testsystem, aber nun. Ich habe schon viel Zeit und Mühe investiert und möchte nicht alles neu einrichten. Kann ich nicht diese Platte 1:1 auf die neue rüberkopieren, ich meine, nur wenn ich sie wieder hinkriege.
    Rechner: G4/400 AGP, System MacOS X 10.3.4, Speicher 1 GB, Festplatte: 10 GB.
     
  14. kawi

    kawi Revolution 666

    was genau hast du denn mit tinkertool am system gemacht - vielleicht ist das ja auch ursache?
    und mit was hast du wie "prebindingsachen repariert" ? Hört sich an als hättest du da noch ne menge mehr tools auf das system losgelassen. Bestimmte optimizer oder ähnliches?
    ich gehe davon aus das du dein system kaputt optimiert hast.

    Wenn da jetzt einmal der Wurm drin ist befürchte ich danmn wiord da immer was im argen liegen. Ein backup der userdaten und ein anschließender cleaninstall sind da wirklich schneller als stunden und tagelanges rumdoktorn (und am ende doch ohne erfolg). Und in Zukunft das system einfach so arbeiten lassen wie es apple per default vorsieht. Ohne mit irgendwelchen tools an irgendwelchen sachen rumzudoktorn, auch wenn "optimieren" draufsteht
     
  15. Macziege

    Macziege New Member

    Und wenn kawi recht hat, hat er recht, das noch mal dick untersteichen.

    Klaus
     
  16. joe

    joe Member

    Ja, ja, ja, ist ja schon gut,

    ich probier halt immer was aus. Ist ja bis jetzt ein Testsystem gewesen. Stimmt tatsächlich mit den verschiedenen Optimierer-Tools (auch Cocktail, Pacifist...). Damit kann man die sog. Prebinding-Einstellungen oder wie die heißen, reparieren. Hab das System so wie es aussieht kaputt-optimiert. Aber warum starten ausgerechnet die Dienstprogramme nicht mehr.

    Ich bau mir nun eine große Festplatte ein und da möchte ich nun ein sauberes System draufspielen. Aber wie bekomme ich die alten daten auf die neue Platte. Geht das mit dem CarbonCopyCloner und wie stelle ich das an.
     
  17. ihans

    ihans New Member

    bügel doch erstma den Panther einfach rüber, ohne die Platte zu plätten, sprich installieren und archivieren.
    Ansonsten nat. CCC.
    Cocktail is halt so ne sache...tinkertool nutze ich allerdings auch, um unsichtbare dateien sichtbar zu machen, hmmm löschen werd ichs dann ma lieber nicht:D
     
  18. kawi

    kawi Revolution 666

    Mit carbon copy cloner erstellst du ja ein 1:1 system - inkl der alten fehler.

    Ich würde an deiner stelle einen Blick auf deinen user ordner werfen und von dort nur das nötigste mitnehmen wie z.B. maileinstellungen/konten aus dem ordner /benutzer/deinname/Library/Mail den inhalt deines desktops ... evtl Dinge die in Benutzer/deinname/okument4e gespeichert sind (office X Identitäten z.B.)

    ich hab fast den gleichen rechner wie du und kenne die geschichten zur genüge weil ich selber gern zu der Fraktion "ich probier halt gern was aus" gehöre. Somit hab ich grundsätzlich auch verständniss für unruhige mausklicker ;-)


    Pacifist ist aber kein Optimiertool, sondern ein ungefährliches zum extrahieren von Programmen aus Installationspaketen. das hat damit NICHTS zu tun.
    was das "reparieren von prebindings" angeht - man nenne mir einen Grund warum man im laufenen betrieb eines systems ein prebinding durchführen sollte? Aus welchem grund? aus welchem zweck? In der annahme "es kann ja nichts schaden? Diese Annahme ist falsch.
    ich hab von 10.1 bis 10.2.3 im 6 Wochenrhytmus mein system neu aufsetzen müssen. Weil nichts mehr ging. Weil ich halt gern mal was ausprobiere. Cocktail, Xoptimize etc ... trotzdem lag imemr was im argen. man klickt halt auch schnell einfach mal alles durch was da angeboten wird. oder lag gerade deswegen was im argen?

    Seit 10.2.4 hab ich mir geschworen NIE wieder einen cocktail oder ähnliches mein system anfassen zu lassen. Seitdem hatte ich noch keinen ein zigen Zwang für einen clean install. es läuft und läuft und läuft.

    man darf nicht vergessen das diese Programme mehrere Tools für völlig verschiedenen Probleme bereithalten. Die warscheinlichkeit das man ALLE tools benötigt die in cocktail enthalten sind liegt bei geradezu 0 %

    Das ist wie zum Arzt gehen und dort pauschal
    - einen Einlauf
    - Eine Antibiotika Therapie
    - eine Penicilin Spritze
    - Zäpfchen
    - Antidepressiva
    - eine Magenspülung
    - eine Flache Hustensaft
    - Schmerztabletten
    verabreicht zu bekommen, obwohl man eigentlich nur ne salbe für ne Entzündung braucht.
    Die gemeinsame Einnahme aller anderen medikamente gleichzeitig ist nicht nur unsinnig sondern kann in der Zusammenstellung auch körperlichen Schaden anrichten.

    Und genau eine solche Zusammenstellung ist Cocktail. Wenn überhaupt dann benötigt man im Ernstfall EINE der dortigen Funktionen. Und selbst dann muss man schon genau wissen was Ursachen und sympthome des Patienten sind
     
  19. joe

    joe Member

    Hab mir wahrscheinlich meinen Panther zerschossen. Nachdem ich ein Sharewareprogramm namens TinkerTool von Hand gelöscht habe, das heisst ich habe alle Dateien mit diesem Namen gesucht und gelöscht. Nun starten einige Programme, vor allem sämtliche Dienstprogramme wie das Festplattendienstprogramm, Installer usw. nicht mehr, das heisst, sie bleiben hängen (ewig drehender Ball). Ich weiss auch nicht mehr welche Dateien ich genau gelöscht habe, vielleicht war da eine Datei dabei, die auch andere Programme benötigen. Ich habe schon alles versucht, von CD gestartet und die Zugriffsrechte mit Erste Hilfe repariert, die Prebindingsachen repariert usw. Komischerweise gings dann ein paar wieder und später wieder nicht. Ich meine es geht, oder es geht nicht. Wie kann ich das denn wieder hinkriegen, ohne dass ich System komplett neu installieren muss. Ich habe auch ein paar Schriften gelöscht, aber nur kyrillische etc., aber an dem wird's doch nicht liegen?
    Ich überlege mir auch, eine größere Festplatte einzubauen, da die Platte auf der OSX 10.3 ist, nur 10 GB hat. Ursprünglich wars nur ein Testsystem, aber nun. Ich habe schon viel Zeit und Mühe investiert und möchte nicht alles neu einrichten. Kann ich nicht diese Platte 1:1 auf die neue rüberkopieren, ich meine, nur wenn ich sie wieder hinkriege.
    Rechner: G4/400 AGP, System MacOS X 10.3.4, Speicher 1 GB, Festplatte: 10 GB.
     
  20. kawi

    kawi Revolution 666

    was genau hast du denn mit tinkertool am system gemacht - vielleicht ist das ja auch ursache?
    und mit was hast du wie "prebindingsachen repariert" ? Hört sich an als hättest du da noch ne menge mehr tools auf das system losgelassen. Bestimmte optimizer oder ähnliches?
    ich gehe davon aus das du dein system kaputt optimiert hast.

    Wenn da jetzt einmal der Wurm drin ist befürchte ich danmn wiord da immer was im argen liegen. Ein backup der userdaten und ein anschließender cleaninstall sind da wirklich schneller als stunden und tagelanges rumdoktorn (und am ende doch ohne erfolg). Und in Zukunft das system einfach so arbeiten lassen wie es apple per default vorsieht. Ohne mit irgendwelchen tools an irgendwelchen sachen rumzudoktorn, auch wenn "optimieren" draufsteht
     

Diese Seite empfehlen