papierkorb leeren = kernel panics!!!!!!

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von Wolli, 3. Februar 2002.

  1. Wolli

    Wolli New Member

    hilfe. jedes mal wenn ich den papierkorb leeren will, hab ich seit kurzem ne kernel panics!!!!

    was geht hier ab? wie krieg ich das ding wieder leer?

    G4/733, 768 MB, X 10.1.2

    thankx. wolli
     
  2. Robstakel

    Robstakel New Member

    Mal wieder ne Terminallösung:

    sudo rm -r /users/name/.trash/

    sollte klappen.
    Und wir werden uns doch mit sonem Kryptoscheiß abfinden müssen. :-(
     
  3. Wolli

    Wolli New Member

    scheint nicht zu klappen. der papierkorb ist auf jeden fall nachher immer noch voll. oder muss ich da etwa jetzt erst rebooten?? kann ja wohl nicht sein, oder?

    im terminal steht jetzt folgendes:

    [localhost:~] fh% sudo rm -r /users/fh/.trash/

    We trust you have received the usual lecture from the local System
    Administrator. It usually boils down to these two things:

    #1) Respect the privacy of others.
    #2) Think before you type.

    Password:
    [localhost:~] fh%

    thankx schon mal. wolli
     
  4. hakru

    hakru New Member

    Möglicherweise ist der im Dock-Papierkorb angezeigte Inhalt nicht "/Users/username/.Trash/" - kommt manchmal vor in Verbindung mit Files, die aus anderen Partitionen in den OSX-Papierkorb gezogen werden ...
    Lass dir doch mal den Inhalt deines OSX-Papierkorbs im Terminal auflisten:
    "ls -al /Users/username/.Trash". Sollte der leer sein, müsstest du nach dem wirklichen "Aufenthaltsort" deiner Files suchen ...

    "sudo find / -name filename -print"

    Dann könntest du im Terminal an den Ort navigieren, und mit
    "sudo rm -iR filename" löschen (-i bewirkt eine Sicherheitsabfrage, ob du wirklich löschen willst ...)

    hakru
     
  5. Robstakel

    Robstakel New Member

    Also,

    am besten wechselst du mit "cd /" auf die unterste Ebene.
    Dann machst du dich zu root. "su root" Dann dein Passwort.
    Jetzt gibst du "rm -r" ein, ziehst eine Datei aus dem Papierkorb auf`s Terminal und dann löschst du den Kram hinter .trash/
    So sollte der Pfad stimmen.
    Und zum Schluss Return.

    Hoffe es geht.

    Und am besten noch zweimal exit eingeben.
     
  6. Robstakel

    Robstakel New Member

    Vielleicht liegts auch an der Groß- und kleinschreibung.
    Ich weiß aber nicht ob da Unix einen Unterschied drauß macht.
     
  7. Wolli

    Wolli New Member

    sieht schlecht aus! auch bei dieser variante krieg ich nichts als weisse schrift auf schwarzem grund zu sehen...! und dann wieder mal reset...
     
  8. Macci

    Macci ausgewandert.

    melde dich doch mal als root an und versuche dort, den Papierkorb zu leeren.
     
  9. i-nail

    i-nail New Member

  10. volkerr

    volkerr New Member

    Hi,

    UNIX-Systeme sind Case-Sensitiv. Ein kleienr Tipp am Rande: Die OS X shell hat das übliche feature der Pfaderweiterung bei drücken der Tab-Taste... einfach ma im Terminal z.B. cd /usr/ dann den beginn eines Users und TAB drücken :)

    Volker
     
  11. Wolli

    Wolli New Member

    ich habs jetzt ganz einfach gelöst. file zurück auf die partition verschoben, wo es herkam, (es war nur ein file im papierkorb, als die kernel panics zum ersten mal auftritt, so wusste ich, mit welchem file er probleme hat). dann OS 9 gestartet, ab in den papierkorb damit, gelöscht, fertig...

    naja, bisschen mühsam. aber solange das nicht täglich vorkommt...
     
  12. i-nail

    i-nail New Member

    @ hakru & Robstakel

    Hoffe, ihr habt meinen Beitrag hier nicht in den falschen Hals bekommen!
    :-(
    Ich mußte nur schmunzeln als ich den thread sah und mich schlagartig an den Abend erinnert an dem hakru mir geholfen hat. Habe mich unter fachmännischer Leitung in die Untiefen des Systems getraut und dadurch etwas den Schrecken vor dem Terminal verloren. Wenn man sich dafür interessiert bestimmt eine feine Sache, leider hab ich nicht so die Zeit um das ernsthaft zu nutzen :-(

    Also nicht böse sein ;-))) Und wenn ich mich im Ton vergriffen haben sollte ............... sorry

    Grüße
    i--nail

    PS: Habe mich nur gefragt warum auf einmal Stille im thread war...
     
  13. hakru

    hakru New Member

    @i-nail
    Nix falscher Hals ... habe deinen Zaunpfahl gesehen und gelächelt. Aber es stellt sich halt schon auch mal Ermüdung ein, trotz guten Willens von allen Seiten. Ich denke, du siehst da zuviel dahinter.

    hakru
     
  14. i-nail

    i-nail New Member

    Hatte wohl ne Kernelpanik !?!

    ;-))))
    i-nail
     
  15. Wolli

    Wolli New Member

    hilfe. jedes mal wenn ich den papierkorb leeren will, hab ich seit kurzem ne kernel panics!!!!

    was geht hier ab? wie krieg ich das ding wieder leer?

    G4/733, 768 MB, X 10.1.2

    thankx. wolli
     
  16. Robstakel

    Robstakel New Member

    Mal wieder ne Terminallösung:

    sudo rm -r /users/name/.trash/

    sollte klappen.
    Und wir werden uns doch mit sonem Kryptoscheiß abfinden müssen. :-(
     
  17. Wolli

    Wolli New Member

    scheint nicht zu klappen. der papierkorb ist auf jeden fall nachher immer noch voll. oder muss ich da etwa jetzt erst rebooten?? kann ja wohl nicht sein, oder?

    im terminal steht jetzt folgendes:

    [localhost:~] fh% sudo rm -r /users/fh/.trash/

    We trust you have received the usual lecture from the local System
    Administrator. It usually boils down to these two things:

    #1) Respect the privacy of others.
    #2) Think before you type.

    Password:
    [localhost:~] fh%

    thankx schon mal. wolli
     
  18. hakru

    hakru New Member

    Möglicherweise ist der im Dock-Papierkorb angezeigte Inhalt nicht "/Users/username/.Trash/" - kommt manchmal vor in Verbindung mit Files, die aus anderen Partitionen in den OSX-Papierkorb gezogen werden ...
    Lass dir doch mal den Inhalt deines OSX-Papierkorbs im Terminal auflisten:
    "ls -al /Users/username/.Trash". Sollte der leer sein, müsstest du nach dem wirklichen "Aufenthaltsort" deiner Files suchen ...

    "sudo find / -name filename -print"

    Dann könntest du im Terminal an den Ort navigieren, und mit
    "sudo rm -iR filename" löschen (-i bewirkt eine Sicherheitsabfrage, ob du wirklich löschen willst ...)

    hakru
     
  19. Robstakel

    Robstakel New Member

    Also,

    am besten wechselst du mit "cd /" auf die unterste Ebene.
    Dann machst du dich zu root. "su root" Dann dein Passwort.
    Jetzt gibst du "rm -r" ein, ziehst eine Datei aus dem Papierkorb auf`s Terminal und dann löschst du den Kram hinter .trash/
    So sollte der Pfad stimmen.
    Und zum Schluss Return.

    Hoffe es geht.

    Und am besten noch zweimal exit eingeben.
     
  20. Robstakel

    Robstakel New Member

    Vielleicht liegts auch an der Groß- und kleinschreibung.
    Ich weiß aber nicht ob da Unix einen Unterschied drauß macht.
     

Diese Seite empfehlen