Parallels-Tools in openSuse 12.20 einbinden?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von vulkanos, 24. Oktober 2012.

  1. vulkanos

    vulkanos New Member

    1. Parallels kann Linux als iso-Image nur von der Festplatte installieren, aber nicht von der DVD

    2. Will man nach der Installation zwischen beiden Systemen wechseln, muss immer ctrl+alt gedrückt werden - bei Windows XP war so etwas nicht nötig.

    3. Beim Versuch, Parallels Tools zu installieren, kommt die Fehlermeldung, dass in dem Gast-BS kein Betriebssystem installiert ist - ????

    4. Dann wird man aufgefordert, im Terminal (in welches denn, das vom Mac oder Linux?) unter dem CD/DVD-Verzeichnis (wo soll das sein?) die Befehle "sudo ./install" oder "mount -o exec" einzugeben. Der erste scheint unbekannt zu sein, beim zweiten werden kryptische Informationen herunter gespult. Klar, ich kenne mich mit Terminal überhaupt nicht aus.

    5. Also, ich weiß nicht mehr weiter ...

    6. ... aber mein Kerninteresse ist, unter Mac Linux als selbständige Partition laufen zu lassen. Die diesbezüglichen Anweisungen, die ich ergugelt habe, waren oft unvollständig und/oder unverständlich.

    Danke.
     
  2. John L.

    John L. Active Member

    Ich kenn zwar Suse ned und mags auch nicht aber es dürfte nicht großartig anders funktionieren wie mit jedem vernünftigen Linux:

    - Dein Tools-Image liegt auf Deinem Mac unter: /Library/Parallels/Tools/prl-tools-lin.iso
    Das ISO solltest Du Deiner Suse-VM in der Parallels-GUI als CD-ROM zuweisen
    Starte dann mal die VM neu

    - Wenn das ISO automatisch gemountet wird, solltest Du es in der VM als CD-ROM sehen (hast ja ne GUI *GRINS*)

    - Wenn nicht, ist ein wenig Handarbeit auf der Console notwendig, Du solltest root sein oder die Sachen mit sudo ausführen:

    Code:
    mkdir /mnt/parallels-tools
    mount /cdrom /mnt/parallels-tools
    cd /mnt/parallels-tools/
    ls -al
    Dann suchst Du Dir ne setup.xxx oder install.xxx (ich vermute mal, sie heißt install.sh)
    Code:
    bash install.sh
    Das sollte die Tools installieren, ich würd anschließend die VM nochmals booten.

    Das ISO wieder unmounten geht mit:
    Code:
    umount /mnt/parallels-tools
    Viel Glück,
    John

    PS. Warum nimmst Du Suse..?
     
  3. vulkanos

    vulkanos New Member

    Danke für die ausführlichen Anweisungen, die sofort als Bildschirmschuss gespeichert wurden und ich alsbald ausprobieren werde.

    Ubuntu und openSuse überzeugen mich wegen ihrer GUI nicht, und außedem zittert der Mauszeiger über die gesamte Programmfläche. Hinzu kommt, dass die beiden Linux-Geschwister als installierte downloads langsam laufen. Ein Bekannter und bekennender openSuse Anwender sieht da u.a. eine zu leistungsarme Grafikkarte des MacBook Pro (Ende 2008).

    Die Abhilfe: Unter Parallels konnte ich das aktuelle Fedora-17 herunterladen. Der große Vorteil sind die vorinstallierten Parallels-Tools. Fedora hat mich nun überzeugt, es fehlen aber noch ein paar von mir benötigten Programme.

    Meine zunehmende Vorliebe für Linux begründet sich im "simplify your life". Apple's Tendenz, die Anwender nur noch um seinen Orbit (wie Google, Gesichtsbuch, Amazon, Microsoft etc.) kreisen zu lassen, führt imho in eine zunehmende Abhängigkeit.

    Aber das hat mit dem o.e. Thema nun gar nichts zu tun.
     

Diese Seite empfehlen