Parallels

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Straßenfeger, 25. November 2010.

  1. Straßenfeger

    Straßenfeger New Member

    Hallo,
    ich plane derzeit dem Umstieg auf ein MacBook Pro. Da dort nicht alle Programme laufen, möchte ich mir Parallels kaufen. Dazu benötigt man ja eine Windows Lizenz.
    Reicht dafür eine alte Recovery Windows XP CD? Falls nicht, welches Wndows emphehlt Ihr? Windows 7 Home 32 oder 64 bit?

    Danke für Antworten im Voraus.
     
  2. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Das kommt ausschliesslich auf die Windows Programme an, die dort laufen sollen! Unter Paralles verhält sich der Macintosh genauso wie jeder andere Windows-PC auch. Ein Programm, welches Windows 7 verlangt, braucht auch unter Parallels Windows 7.
     
  3. Straßenfeger

    Straßenfeger New Member

    OK, habe ich mich vielleicht etwas falsch ausgedrückt. Es sind Programme, die unter XP und Vista laufen. Da ich noch ein Netbook habe, wo eine Windows XP Recovery CD mit bei ist, wollte ich wissen, ob diese reicht oder ich eine neue Volversion brauche? Oder dann doch lieber eine Vista Version?
     
  4. John L.

    John L. Active Member

    Du brauchst - wenn Du korrekte Lizenzen haben möchtest - für das MBP defintiv eine zweite Lizenz. Ob das ne XP, Vista oder W7 ist, ist Dir überlassen. ich würd W7 64 Bit nehmen.

    Die von Dir angesproche CD ist nur das Installationsmedium und aus Microsoft Sicht auch nur ein Teil einer Lizenz...

    John L.
     
  5. Ghostuser

    Ghostuser Active Member

    Windows XP und Windows 7 (64 bit) laufen bei mir unter Paralles Desktop auf dem iMac 27" problemlos.

    Ob die Lizenz rechtmässig ist oder nicht ist eine Frage, die du dir selber beantworten musst. Die Recovery CD deines Netbooks für die Installation taugt kann ich dir nicht sagen, aber du kannst es ja einmal probieren wenn du das MacBook hast. Da die recovery CD als OEM Produkt zu deinem Netbook geliefert wurde, glaube ich aber eher weniger, dass es geht! (Habe mal Windows XP von einem DELL PC versucht auf einem anderen nicht-DELL PC zu installieren. Funktionierte zwar, aber maximal für 30 Tage.)


    Gruss GU
     
  6. MacS

    MacS Active Member

    1. Ob 32 oder 64 Bit hängt - im Gegensatz zum Mac OS - davon ab, ob deine Programme 64-Bit-fähig sind! Sind sie es nicht, kannst du diese auch unter einem 64-Bit-Windows, egal welches, nicht nutzen. Da sie unter XP wohl laufen, glaube ich eher, es handelt sich um 32-Bit-Programme. Da scheidet dann ein 64-Bit-Windows aus! Bei Mac OS ist ein gemischter Betrieb möglich. Nur bei Hardware-Treibern geht das nicht!

    2. Ein Recovery-Vesion setzt voraus, dass Windows schon auf dem Rechner installiert war. Das aber ist bei einer Neuinstallation nicht der Fall. Daher gehe ich auch davon aus, dass du eine neue Lizenz kaufen musst. Wenn du keine hohen Ansprüche an Windows hast (die kannst du ja an Mac OS stellen :D ), dann hol dir eine XP-Lizenz. Hardcore-Spielen ist unter Parallels nichts, aber wenn es sich um Programme handelt, die auf normalen Büro-Rechnern flüssig laufen, werden sie das auch mittels Parallels. Ansosten müsstest du mittels Boot Camp eine Windows-Partition erstellen und darauf nativ Windows installieren. Aber dann kannst du nicht bequem gleichzeitig von einer in die andere Welt switchen!

    (Ich habe auch Parallels und bin mehr als nur sehr zufrieden mit der Lösung!)
     
  7. John L.

    John L. Active Member

    @MacS: Sorry, aber da muss ich Dir ganz klar widersprechen: Wenn Du ein 64 Bit Windows einsetzt, kannst Du auch auf Windows sehr wohl 32 Bit Programme installieren, das kann nicht nur Mac OS! Ich hab auf meinem W7-64Bit in der Arbeit fast nur 32 Bit Software installiert. Hab irgendwann sogar mein Office 2010-64 wieder deinstalliert und die 32 Bit Variante installiert. Ich hab auch einige relativ alte Tools, die unter W7-64 noch laufen. Windows hat dafür den "Programme (x86)" Ordner und das "WoW64" Verzeichnis...
    Das gilt übrigens auch für XP-64, Vista-64, Server 2003-64 und Server 2008-R2.

    Bei Treibern muss man allerdings, wie Du richtig sagst, sehr gut aufpassen, da braucht man (fast) immer einen 64-Bit Treiber!

    Greetz,

    John L.
     
  8. WoSoft

    WoSoft Debugger

    1.) Eine Recovery-CD ist an einen Rechner gebunden und kann deshalb nicht auf einem anderen Rechner eingesetzt werden, also auch nicht unter Parallels.

    2.) Eine 64-Bit-Version von Windows wird von Parallels (noch) nicht unterstützt.

    3.) 32-Bit-Programme laufen unter einem 64-Bit-Windows, allerdings in einem 32-Bit-Emulator. Daher laufen sie langsamer als unter einem 32-Bit-Windows.

    Mein Rat: Kaufe eine OEM- bzw. SB-Version (System Build). Hat nur den Nachteil, dass du nicht innerhalb der ersten 90 Tage 2x Microsoft kostenlos anrufen kannst.
    Kostet bei Amazon als Windows XP Pro mit SP3 knapp 50 Euro anstatt 100 für die Standardversion.

    Aloha
    Peter
     
  9. John L.

    John L. Active Member

    @WoSoft: Sorry, muss Dich hier auch ein wenig korrigieren:

    64 Bit wird von Parallels inzwischen auf breiter Front unterstützt:
    http://www.parallels.com/de/products/desktop6/system-requirements/

    Das ist theoretisch richtig...praktisch wirst Du aber davon so gut wie nichts merken, es sei denn Du die getestete Software würde sich in der 64 Bit Variante mehr als die viel zitierten 4 GB RAM schnappen und dadurch nen Performance Vorteil haben.

    John L.
     

Diese Seite empfehlen