Paralles Desktop / Folgen??

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Mac-Freaks, 10. April 2011.

  1. Mac-Freaks

    Mac-Freaks New Member

    Hallo Macwelt,
    ich denke so ziemlich jeder hier hat Paralles Desktop auf dem Mac,
    da mir ein Bekannter im Moment Paralles und Windows 7 wirklich sehr billig auftreiben kann wollte ich 3 Sachen fragen zu Paralles:
    1. Ist es die beste Möglichkeit Win Programme abzuspielen ??,ich brauch nur für die Schule in der nächsten Klasse mal ein programmier Programm, ansonsten brauch ich Windows nicht!
    2.Macht es meinen Mac in irgendeiner Hinsicht langsamer??
    3.Und kann ich Win Dateien dann normal auf dem Mac abspielen oder muss ich erst den Mac neu booten und mit Windows starten???
    B.z.w muss dann immer seperat zwischen Macintosh und Windows wechseln??
    Da ich kein recht großer Windows Freund bin....

    Erfahrungen oder Tipps wären super :D

    Gruß Mac-Freaks
     
  2. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Zu 1: Ob eine VM die beste Möglichkeit ist um Win auf dem Mac zu betreiben darüber lässt sich streiten. Fakt ist, systemnah programmierte Applikationen (Spiele, Systemtools etc.) laufen unter einer VM nicht. Aber die Vorteile des leichten Datenaustauschs zwischen Win und MacOs sind auch nicht zu verachten.
    Zu 2: Win unter einer VM ist etwas langsamer als nativ laufendes Win, da Systemroutinen übersetzt werden müssen. Bei den meisten Anwendungen kann man das aber vernachlässigen bzw. ist nicht bemerkbar. Die VM-Programme sind normale Mac-Applikationen, wenn sie nicht laufen bremsen sie den Mac (unter MacOs) auch nicht.
    Zu 3: Nein, eine VM ist eine Mac-Applikation, die wie jedes andere Programm unter dem MacOs gestartet wird. Und wie jedes andere Programm kann es auch beendet und damit in die Mac-Umgebung zurückgewechselt werden. Ein Neustart ist damit natürlich nicht nötig.

    MACaerer
     
  3. turnt

    turnt New Member

    Moin

    also ich habe mir grade vor 2 Tagen Parallels 6.1.4 und Win7 auf den Rechner gezogen
    (hatte vorher P4 und xp) und muss sagen das läuft wie Sau!!!

    Brauch Win hin und wieder für kleinere Programme und war wirklich überrascht wie geil jetzt unter P6 die Kommunikation mit dem Mac klappt.

    Parallels läuft gleichzeitig mit dem Mac nicht separat. Win Dateien kann man auf dem Mac nicht abspielen. Nur unter Win innerhalb der Parallels Welt.

    Und das ganze läuft wirklich superschnell.

    Die Frage ist eher was du für einen Rechner hast. Um zu sehen was am besten läuft.
     
  4. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Vielleicht noch ein Hinweis zu den Vor- und Nachteilen einer VM wie Parallels:
    -Die VM mit Windows ist ein mitwachsendes Image, das nur genau den Platz verbraucht, den die Win-Installation nebst den Programmen braucht. Man verschwendet also nicht unnützen Platz auf der HD, in dem man eine eigene Partition mit viel leeerem Speicherplatz anlegt.
    -Die komplette VM lässt sich im Gegensatz zu einer BootCamp-Installation auch auf eine externe HD auslagern.
    -BackUp-Programme wie die TimeMachine "sehen" die VM als geschlossenes Image. Jedes Arbeiten mit der VM erzeugt ein neues Änderungsdatum und wird daher von der TM als neue erstellte Datei gesichert. Dadurch wächst der Platzbedarf für die BackUps sehr schnell an. Man sollte also die VM aus der BackUp-Sicherung rausnehmen und sie lieber von Fall zu Fall händisch sichern.

    MACaerer
     
  5. dimoe

    dimoe New Member

    Ich dachte 2-3 Jahre lang, das das eine gute Lösung wäre, leider führt dabei jede Änderung der VM zu einer Fragmentierung des Images:
    Ich hatte schon ein Parallels-Image mit 15 GB, bestehend aus 2000 Fragmenten: das war so zäh, daß ich alles neu aufgesetzt habe!

    Meine Lösung: auf möglichst frischer, leerer Festplatte ein Image mit fester Größe in einem Stück (oder in 2GB-Stücken) erstellen, notfalls kann man das Image ja später vergrößern.
     
  6. Mac-Freaks

    Mac-Freaks New Member

    Oke also ich habe nun Paralles oben (brauch es nur für kleinere Schul-Programme)
    Und ich denke ein Mac mit Paralles dürfte so ziemlich perfekt nun sein!!!
    Ich sah im Mac eh nur immer 1 Nachteil und zwar die Programme, aber dank Paralles ist nun alles in bester Ordnugn.
    Aber nun zu der Image Sache:
    Verstehe ich das richtig Apple Macs legen Sachen ja in Images an oder so ähnlich, genauso ist es bei parallels, allerdings versuche ich möglichst WENIG Speicher für Parallels zu verbrauchen da ich eh nur kleinere programme damit abspiele und alles andere viel lieber mit Mac OS X mache.
    Also meine Fragen lauten von daher:
    1. Wann nimmst dieses Image an Speicher zu (dass es größer wird wenn ich programme installiere ist mir klar...)
    2.Da ich wie gesagt Paralles nicht viel Platz gönnen möchte^^, wie stelle ich ein das es eine eigene Partition bekommt der ich Grenzen setzten kann. (Hab Windows 7 oben Empfehlungen wären gut wie viel ich ihm geben sollte)

    Gruß Mac-Freaks
     
  7. MACaerer

    MACaerer Active Member

    Parallels erzeugt bei der Installation von Windows ein Dateiimage an einem von dir festgelegten Platz, bevorzugt allerdings im Ordner "Parallels" unter den Benutzer-Verzeichnissen. Auf die Größe des Images hast du keinen Einfluss, das macht Parallels automatisch. Das Image ist mitwachsend, die Größe hängt also vom System, den Programmen und den übrigen erzeugten Daten ab. Soweit ich weiß schrumpft das Image allerdings nicht mehr wenn es einmal aufgebläht ist, man sollte sich also überlegen, was an Daten in der Win-Installation unbedingt nötig ist. Das Image der VM kann wie erwähnt an jedem beliebigen Ort sein, also auch auf einer eigenen Partition oder einem externen (beschreibbaren!!) Laufwerk. Eine eigene Partition ist allerdings nicht gerade sinnvoll, da dadurch auch Platz verschwendet wird (die Partition darf nie ganz voll werden).

    MACaerer
     
  8. dimoe

    dimoe New Member

    Eine reine Win7 Installation ist 8-9GB groß,
    Daten habe ich alle auf freigegebenen Mac-Ordnern.

    Jetzt kommt es einfach drauf an was Du vorhast,
    ich denke 20GB braucht man.

    Später kann man (mit heruntergefahrenen Windows) hier noch vergrößern:

    Du öffnest Deine virtuelle Maschine (ohne zu starten), klickst auf die Einsstellungen, gehst auf Hardware und zu der Festplatte.
    Dort kannst Du unter Bearbeiten die Größe ändern
     

    Anhänge:

  9. D_Stahl

    D_Stahl Active Member


    Wenn ich mein Parallels-Image aufgeblasen habe, spiele ich das alte von TimeMachine wieder auf.
     

Diese Seite empfehlen