Paranoia

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von goldfinger, 7. November 2001.

  1. goldfinger

    goldfinger New Member

    ----------------- schnipp ------------------------------------------
    12:15] Mac OS X anfällig für Hackerangriffe
    (ls) Das neue Betriebssystem Mac OS X ist anfälliger für Hackerangriffe als seine Vorgänger

    Nach einem Bericht des Branchenmagazins "Macwelt" vom Mittwoch, ist das neue Apple-Betriebssystem Mac OS X deutlich anfälliger für Hackerangriffe über das Internet als seine Vorgänger. Grund: Ins neue Betriebssystem seien Server-Dienste integriert, die über Programmschnittstellen ein leichtes Eindringen von außerhalb ermöglichen. Sobald ein Anwender einen Server-Dienst ohne eingeschaltete Firewall oder andere Schutzmaßnahmen aktiviert, stehe der Rechner für Zugriffe von außen offen, hieß es.

    Schwachstellen seien vor allem Teile des Rechners, über die Hacker Einfluss auf Systemabläufe nehmen können. Gefährdet seien bei Mac OS X-Systemen unter anderem die Dienste Filesharing und FTP sowie der integrierte Webserver Apache. Für Schutz vor unberechtigten Zugriffen sorge jedoch die in das Betriebssystem integrierte Firewall, wenn sie denn aktiviert ist.

    Meldung unter http://www.internetworld.de/sixcms/detail.php?id=21816
    ------------------------------------ schnapp -----------------------------------

    Jetzt wirds in der ganzen Welt hinausposaunt.(d?)

    Ich bin auf ein viel größeres Sicherheitsloch gestoßen:

    Der Stromanschluss!
    Ein Hacker könnte durch sogannte MSA-Attacken das Netzteil so beinflussen so das das CDROM erhitzt wird und somit die CPU einen Hitzschlag erleidet.
    Experten empfehlen den Kauf eines Notstromagregates.

    Also hurry up! Die Welt ist BÖSE.
     
  2. DonRene

    DonRene New Member

    hallo

    ich finde den arttikel in der neuen mw ziemlich schlecht und irrführend, da sie davon ausgehen, das dienste wie file und websharing scheinbar immer aktiv sind. das is aber nur vereinzelt der fall.

    aus diesem grund macht die mw hier die leute unnötig verückt. sind diese dienste nicht asktiv ist der mac genauso sicher wie eh und jeh.

    mit der qualität der mw-artikel hab ich ohnehin probleme. und am besten man liest was anderes.

    mal sehen wie sie das wieder hinbiegen, das mit so einem schlechten
    artikel vielleicht noch meinung gemacht wird.

    es gibt hierzu in einem anderen thread über x und firewall noch mehr meinung von mir

    rene
     
  3. tazmandevil

    tazmandevil New Member

    ?... wie lustig:

    Sind Server jetzt grundsätzlich ein Sicherheitsrisiko, dadurch, dass sie ihren Dienst verrichten?...

    ich finde, es ist richtig, darauf hinzuweisen, dass ein Server kompetent geschützt gehört, er ansonsten Hack-Angriffen ausgeliefert ist!

    Aber wenn die einfache Tatsache, dass Apples neues Betriebssystem Serverfunktionen anbietet dazu reicht, solch einen Schrott über Apple zu berichten (und das in der Internet-World), dann gilt das allerdings für WinNT, Unix, Sun, HP, AIX, VMS, IRIX und SGI-Rechner genauso!

    *tsts*, Schwachsinn!......

    bin gespannt, wie Apple sich gegenüber solchen (auf totalem Unverständnis und wohl auch Apple-Hass geborenen) unkompetenten und unqualifizierten Statements verhält/wehrt.... falls sie es überhaupt tun!

    wär langsam an der Zeit etwas mehr als nur ein 16 seitiges farbiges Büchlein für Mac OS X mitzuliefern! :)

    tja,

    auch daran werden Systemhersteller gemessen!
     
  4. hakru

    hakru New Member

    pro' firewall gesagt zu haben - möchte nicht in dieser Ecke stehen!

    hakru
     
  5. goldfinger

    goldfinger New Member

    Es gibt leider kein sicheres Betriebssystem.
    Und es werden sicherlich noch mehr Sicherheitslöcher rauskommen.
    Mich wunderts nur das z.b. von Suse kein Negativer Bericht veröffentlicht worden ist. Da kommen doch täglich neue Bugfixes.

    Es soll ja Leute geben die kaufen sich eine Firewall und benutzen dann ICQ.
     
  6. tazmandevil

    tazmandevil New Member

    Das "Grösste SICHERHEITSRISIKO" überhaupt bilden immer noch die 3 bekannten Microsoft Programme:

    Internet Explorer

    Outlook Express

    und Outlook

    (97% aller Viren bemächtigen sich ihrer Bugs (die schon seit über 10 Jahren in etwa die selben sind), um sich auf beliebigen, mit Microsoft-Programmen bestückten Rechnern zu infizieren!)
     
  7. klapauzius

    klapauzius New Member

    neue Apple-Betriebssystem' ist UNIX !

    Nicht weitersagen ! Pssst !
     

Diese Seite empfehlen