Partitionen für Daten?

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von menphrad, 24. Juli 2006.

  1. menphrad

    menphrad New Member

    Hi,

    Als Windows-Nutzer hatte ich bisher die Gewohnheit, beim Aufsetzen des PC eine Partition für System+Programme und eine für Daten anzulegen - um bei einer möglichen Formatierung und Neuinstallation des Systems die Daten geschützt zu haben, ohne Backups machen zu müssen.
    Nun habe ich aber in den Anfänger-Tipps für X Folgendes gelesen:
    Soll das nun heißen, dass ich in OS X nur eine einzige Partition benötigen werde, oder soll ich doch eine eigene Partition für Daten machen? - Okay, ich habe ohnehin gelesen, dass die Ordnerstruktur fest vorgegeben ist ... aber ich frag dennoch mal, bin ja noch grün hinter den Ohren! :klimper:

    Vielen Dank & liebe Grüße,
    Manfred
     
  2. menphrad

    menphrad New Member

    Und genau das ist das Problem bisher gewesen - C, die Systempartition wird eng, weil Windows massenweise Speicherplatz schluckt, während D, die Partition für die Programme, nur zu 15% belegt ist! :confused:
    Also freut es mich, dass das bei Mac nicht mehr nötig sein wird! :biggrin:

    Danke & lG,
    Manfred
     
  3. Ghostuser

    Ghostuser Active Member

    Nur um System, Programme und Daten zu trennen würde ich nicht mehrere Partitionen erstellen. Es gibt aber andere Gründe verschiedene Partitionen anzulegen:
    - Um verschiedene Systemversionen zu Testzwecken erstellen zu können, kann es sinnvoll sein mehrere Partitionen, eine Pro Test-System, zu erstellen.
    - Meine eigentliche Systemplatte habe ich in zwei gleiche Teile aufgeteilt. Eine davon ist die eigentliche Arbeitspartition. Die zweite dient zum testen von Updates und für den Test- und Neuaufbau bei einem grösseren Systemupgrade. (Die persöhnlichen Daten kannst du ja mit dem Installationsassistenten von er alten Partition übernehmen und hast trotzdem einen Clean-Install, der incht allen alten Mist mitschlept.)

    Wenn du viele Daten hast, kann es auch sinn machen eine zweite HD einzubauen oder extern anzuschliessen. Dies rein um mehr Platz zu haben.


    Ganz abgesehen davon, solltest du alle dir wichtigen Daten backupen! Die HD's haben unabhämgig von eingesetzten OS die unangenehme Eigenschaft, ab und zu den geist aufzugeben. Da ist es schon sinnvol, wenn man die Daten vom Backup zurückholen kann.


    Gruss GU
     
  4. Kar98

    Kar98 New Member

    Bei OS X gibt dafür die Variante "Archive&Install", wo man das System komplett neu aufsetzen kann, ohne Daten, Einstellungen, Programme zu verlieren. Komplette "Neu-Installation" von OS X dauert so etwa 20 Minuten.
     
  5. menphrad

    menphrad New Member

    Ich habe Gott sei Dankl schon seit längerer Zeit eine externe Festplatte mit 200GB. Gibt es für Mac - ausser .Mac ;-) - ein einfache Variante, Backups zu erstellen?
    Die Zweiteilung für "Testzwecke" etc. werde ich wohl nicht vornehmen, dennoch vielen Dank für den Tipp!

    Danke & lG,
    Manfred
     
  6. Kar98

    Kar98 New Member

    Dieselbe Frage wurde gestern abend schon woanders gestellt, daher habe ich noch den Screenshot:

    [​IMG]

    Finder/Applications/Utilities/Disk Utility
     
  7. Mac Payne

    Mac Payne Gast

    Hallo
    Ich habe auch die alten gewohnheiten von windows mit übernommen.
    Ich habe eine Partition für mein System und eine für meine Daten.
    Ich habe mir ein Paar Ordner auf der zweiten Partition erstellt.Z.B. Bilder , Dokumente , Musik, Videos ,Downloads und backup.Dann habe ich einen alias erstellt und den in den Eigendlichen Ordnern gezogen. Mit hilfe von iBackup erstelle ich ein backup des systems. Wenn ich eine Neuinstallation mache kann ich so alle eistelllungen wieder zurück kopieren. Und ich erstelle zusätzlich noch immer eine kopie des gesammten systems eine Bootfähige kopie auf einer FiWi Festplatte mit hilfe Carbon Copie Cloner. Ist etwa wie Norton Ghost.
    Ich denke wer sich richtig gut auskennt mit seinem Mac findet das einwenig übertrieben. Doch gerade als Anfänger iss auch ein sonst recht stabiles system wie OSX schnell mal abgeschossen . 90 % aller computerfehler sitzen vor dem Monitor. ;)

    Also ich komme damit sehr gut klar.
    MfG
    MacPayne
     
  8. gschwieb

    gschwieb Member

    Ich nehme für BackUps Retrospect 6.1, womit inkrementelle BackUps gemacht werden können.
    Wenn Du für Testzwecke doch eine 2. Partitionierung vornehmen solltest, muss es ja nicht eine Halbierung sein. Das System mit ein paar Zusatzprogrammen dürfte auch mit 10 GB glücklich sein. Besser und auch für evtl. 1. Hilfe Aktionen eher geeignet ist allerdings, diese auf einer 2. internen oder einer externen Platte zu plazieren, denn wenn eine Festplatte einen Drive-Schaden hat nützt Dir die Partitionierung nichts, die taugt nur etwas, wenn der Fehler auf Volume-Ebene auftritt.
     

Diese Seite empfehlen