PBG3 Lombard - 'kann's nicht lassen ... !

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von johri, 21. Januar 2006.

  1. johri

    johri New Member

    OK,
    wirklich arbeiten tue ich mit div G4'ern unter'm Tiger, aber an meinem Lombard (wo Panther tatsächlich gut drauf läuft) hänge ich doch sehr und kann nicht fassen, dass es nun nicht mehr will - wer kann helfen? Chime geht einwandfrei los, HD surrt wie gewohnt, aber CD-ROM-/DVD-Laufwerk wird nicht erkannt und der Bildschirm bleibt dunkel. Somit nix los. Aber woran liegt das? Kann man was tun um genau diesen Mac zu retten? Die volle Wahrheit will ich vielleicht nicht wissen ... !? :-/
    johri
     
  2. Mathias

    Mathias New Member

    Hast Du versucht das PRAM zu löschen? Ausserdem gibt es bei diesen Geräten auf der Rückseite (dort wo die Anschlüsse für USB, Modem etc. sind) einen kleinen schwarzen Knopf, der ebenfalls einen Reset (weiss aber nicht mehr was für einen) ausführen kann.

    Ich habe übrigens auch ein Lombard. :klimper:
    Auch ich kann mich nicht davon trennen. :)
     
  3. johri

    johri New Member

    Klar,
    sowohl Reset als auch PRAM löschen habe ich versucht - nyscht.
    Ich vermute mal, dass es etwas Ernsteres ist, irgend 'ne Art innere Verletzung, oder so. Bis sich jemand traut mir mit Motherboard zu kommen würde ich gern 'n paar andere Möglichkeiten hören wollen.
    johri

    Übrigens: bei mir tauchen die Smileys nicht zur Auswahl auf - wie geht das?
    ds
     
  4. stefpappie

    stefpappie New Member

    hatte das auchmal bei meinem lombard, da habe ich dann die pufferbatterie gewechselt (ein ziemlicher akt und gut 50,-- euro teuer) - Nada!

    danach habe ich irgend ein bauteil auf der platine ausgewechselt (glaube das teil welches fürs laden des akkus zuständig ist, gebraucht im auktionshaus bekommen) Nada!

    letztendlich wars "nur" der akku, den ich dann neu für ca. 145,-- euro erstanden habe und der nun nach gut 2 jahren auch schon wieder tot ist...

    viel erfolg

    der stef
     
  5. johri

    johri New Member

    Tatsächlich - nur der Akku? Ich meine, meine beiden sind wirklich platt, aber ... wie denn das? Muss die Startroutine irgend so 'ne Art Rückmeldung vom Akku bekommen, oder was? ich dachte, dass Viele ihre PB's ohne Akku's (nur über Ladegerät) betreiben. Es gibt doch auch diese Phantom-Hüllen, die man zwecks Gewichteinsparung einschiebt - wie sollte das gehen?! Oder habe ich da irgendwas völlig falsch verstanden?
    Nun gut, ich werde sehen ob ich sowas irgendwie ausprobieren kann.

    Danke, übrigens, Euch Beiden, für Euer Interesse!
    johri
     
  6. Mathias

    Mathias New Member

    Hast Du OS X auf dem Lombard? Dann könntest Du im Single User Modus starten und schauen, wie weit das Powerbook startet. Hast Du versucht von CD zu starten? Was das Powerbook lange ausgeschaltet? Dann könnte es helfen das Powerbook mehrere Tage lang am Stromnetz zu lassen.
     
  7. johri

    johri New Member

    Ja,
    wie gesagt, Panther lief vorher ganz gut und ein Teil des Problems ist ja gerade, dass das CD-Laufwerk nicht erkannt wird, somit kein Start von einer CD möglich - x-fach ausprobiert, leider keine Besserung trotz Wiederholung.
    johri
     
  8. mutonia

    mutonia New Member

    Ist es das 400er Modell die hatten fast alle ausnahmslos nach ca 4 Jahren einen Cache schaden, (Überhitzung schlechte Wärmeableitung) dumm nur dass der Cache auf der Prozessorplatine mit drauf ist herausfinden tust du das wenn du glück hast mit Anschluss eines externen Monitors dann sagt er dir beim Start dass der Cache defekt ist witzigerweise aber nur wenn man OS 9 Bootet jedenfalls ich habe für viel Geld mit viel Glück einen Porzessor bekommen und viel Wärmeleitpaste drauf und seitdem gehts gut.
    wie du das herausfindest ? eine funktionierenden Proz. einbaue . ich bin nicht so der techniker aber die beschriebenen Sympthome waren identisch.
     

Diese Seite empfehlen