PC-Festplatte auf dem Mac auslesen?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von zeitmeister, 7. August 2003.

  1. zeitmeister

    zeitmeister New Member

    Hi!
    Ich habe zwar schon die Forumssuche verwendet, wurde aber nicht recht schlau daraus, da es sich hier um externe FireWire-Festplatten handelt.
    Zu meinem Problem: Ich habe riesige Videodaten (ca. 30 Gig) auf einer PC-Festplatte gespeichert, da wir Filmschnitt mittels Pinnacle-Karte eben auf der Dose machen.
    Jetzt wollte ich gerne die Daten auf meinen G4 rüberziehen; bei 30 GB dauert das über Ethernet Ewigkeiten. Ich habe jetzt einfach mal dreist die Festplatte in den G4 reingehauen; laut System Profiler wird sie auch erkannt. Die Mac-Festplatte ist korrekt als Master und die PC-Platte als Slave gejumpert; da sollte es also eigentlich keine Probleme geben.
    Sie taucht aber leider nicht als Volume auf und ich komme an keine Daten ran. Weiß jemand ob es irgendein Tool gibt (ähnlich wie MacDrive für PC) mit dem ich die Festplatte auslesen könnte?
    Für Vorschläge wäre ich sehr dankbar!

    Grüße, zeiti
     
  2. wolfkasper

    wolfkasper New Member

    Sind noch weitere Jumper gesetzt?

    Warum baust Du Dir die Platte nicht in ein inzwischen billiges FW/USB-Gehäuse ein und hängst das Ding dann an PC/Mac. Das funk't.
     
  3. rudkowski

    rudkowski New Member

    wenn die pc-platte unter win xp als ntfs formatiert ist, kann sie der mac nicht lesen, egal ob unter os 9 oder os x! ende der durchsage...

    so geht es: eine externe firewire-platte zum capturen benutzen. diese muss als fat 32 formatiert sein, dann läuft sie sowohl am pc als auch am mac.

    allerdings kann es am pc probleme geben, wenn die platte unter fat 32 größer als 32gb ist. die meinungen auf der pc-seite gehen da zwar auseinander, bei mir hat es allerdings erst geklappt, nachdem ich meine 120gb-platte in mehrere partitionen kleiner 32gb aufgeteilt habe.

    vorsichtshalber solltest du bei der benennung der filmdateien auf deutsche umlaute (ä.ö.ü,ß) verzichten. diese haben beim plattformwechsel von adobe premiere projekten schon mal für probleme gesorgt.

    gruß martin
     
  4. zeitmeister

    zeitmeister New Member

    Mist, NTFS ist der Fall... so ein Ärger.
    Angenommen also, ich baue die Platte in ein FW-Gehäuse ein, kann sie der MAC dann eben wegen der NTFS-Komprimierung immer noch nicht lesen, richtig?
     
  5. rudkowski

    rudkowski New Member

    so sieht es aus!

    ohne die daten auf eine andere platte im richtigen format zu überspielen kommst du aus der sache nicht raus.

    gruß martin
     
  6. WoSoft

    WoSoft Debugger

    Kann aber noch ein Problem geben. Wenn Du die Daten auf eine FAT32-Platte überspielst, ist die Dateigröße auf 4 GB begrenzt.
    cu
    Peter
     
  7. Raphi

    Raphi New Member

    Gabs heute bei http://www.macnews.de

    NTFS-Dateisysteme unter Mac OS X lesen
    NZFS 1.0d1 nennt sich ein neues Open-Source-Tool, mit dem man auf NTFS-Dateisysteme (etwa auf Windows XP- oder Windows 2000-Festplatten) zumindest lesend unter Mac OS X zugreifen kann. Das 179 Kilobyte große Werkzeug ist nach Angaben des Verfassers in einem frühen Prerelease-Stadium. Es sollte daher nur mit Vorsicht eingesetzt werden - in der Readme-Datei steht, dass es gar zu Problemen auf nicht von der Software angesprochenen Volumes kommen kann. Kompression und Verschlüsselung werden genauso wenig unterstützt, wie Quotas. Auch wird der Partitionsname (noch) nicht korrekt gelesen.

    Hier der Link:

    http://prdownloads.sourceforge.net/ntfsosx/NTFS_1.0d1.dmg?download

    Hoffentlich klappts!
     

Diese Seite empfehlen