PDF auf Mac und Win

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von sandyman, 31. März 2006.

  1. sandyman

    sandyman New Member

    Höre öfter von Kunden und Freunden mit Dosen, das PDF's, die ich ihnen gemailt habe, bei Ihnen anders aussehen als auf meinem Mac. Die PDF's sind mit der Druckfunktion unter 10.3.9 (PB 1000 Tit.) erstellt. Zwar werden die richtigen Schriften dargestellt, aber meistens viel zu groß. Texte, die bei mir eine Seite füllen, sind dann oft 2seitig, einmal angeblich sogar 4seitig. Sollte doch eigentlich nicht so sein, oder gibt es hier ein generelles Problem?
     
  2. sandyman

    sandyman New Member

    Gute Frage, keine Ahnung. Was heißt das? Verwende Eudora 6.2.
    Es geht aber auch um PDF's, die ich auf meinem Webserver zum Download gestellt habe.
     
  3. Schlawuzelbaer

    Schlawuzelbaer New Member

    Das Problem liegt wohl nicht beim E-mail client, sondern eher bei der Schrifteinbettung.
    Unter Dokumenteigenschaften im Acrobat Reader kannst du nachprüfen, ob die Schriften im Dokument richtig eingebunden sind.
    Wenn nicht, dann kann die Applikation die Schriften nicht richtig an den Druckertreiber weiterleiten, oder der Druckertreiber ist falsch installiert.
    Zum anderen gibt es TrueType-Schriften, die sich nicht einbinden lassen.
     
  4. sandyman

    sandyman New Member

    >Wie bzw. mit was erstellst du denn deine PDFs?<
    wie oben beschrieben, mit der Druckfunktion in 10.3.9

    >Wenn man Mail benutzt, muss man doch bei Anhängen ein häckchen bei "Anhänge Windowskompatiebel senden"<
    Ja, das ist angehakt.

    >Mit was schauen es deine Kunden bzw. bekannten denn an?<
    Gute Frage, ich gehe davon aus, das sie den Acrobat Reader benutzen, aber bei Win-Usern weiss man nie. Werde bei nächster Gelegenheit danach fragen, fürchte aber, ich bekomme keine brauchbare Antwort.

    >Dokumenteigenschaften im Acrobat Reader< z.B:

    Eurostyle (Eingebettete Untergrtuppe)
    Typ: Type 1
    Kodierung: Roman

    Eurostyle-Demi (Eingebettete Untergruppe)
    Typ: Type 1
    Kodierung: Roman

    Eurostyle-Oblique (Eingebettete Untergruppe)
    Typ: Type 1
    Kodierung: Roman

    Helvetica (Eingebettete Untergruppe)
    Typ: Type 1
    Kodierung: Roman

    Sollte doch okay sein, oder? Der Schrifttyp wird auch korrekt übermittelt, nur leider viel zu groß.

    Danke erstmal für die Antworten
     
  5. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    Ist ok.
    Falls die Empfänger Acrobat oder den Reader nutzen, sag ihnen, sie sollen mal im Menü "Lokale Schriften verwenden" ausschalten.
     

Diese Seite empfehlen