PDF-Dateigrösse

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Robert, 20. Januar 2005.

  1. Robert

    Robert New Member

    Eine AppleWorks-Seite enthält 5 Screenshots und hat eine Dateigrösse von 376 KB (Apfel+I). Von dieser Datei erstelle ich aus dem Drucken-Fenster über "Als PDF sichern" eine PDF-Datei. Diese wird aber nicht kleiner, sondern ist 1 MB gross (Apfel+I).

    Ein PDF sollte doch um einiges kleiner sein als die Originaldatei. Warum wird gemäss diesem Beispiel die Datei fast dreimal grösser?

    Gruss, Robert
     
  2. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    Schau mal nach, wie groß deine Screenshots sind, und du wirst sehen, dass sie in der Apple Works-Datei wohl nicht enthalten sind. Genau so übrigens wie die Schriften, die du im Dokument verwendet hast.
    In der PDF-Datei ist all das aber drin. Wenn du die PDF kleiner haben willst, dann müssen die Bilder komprimiert werden, was aber Qualitätsverlust mit sich bruingt. Wie du die Bilder auf Systemebene komprimierst, findest du, wenn du im Forum mal nach "Colorsync" und "pdf" suchst.
     
  3. frisco68

    frisco68 New Member

    hast du acrobat? (also nicht nur den reader sondern vollversion den distiller etc??

    dann schreibe keine PDF datei aus dem drucken-dialog, sondern klick im drucken-dialog in das aufklappmenü "kopien & seiten" (zumindest heisst das bei mir so) dort wählst du AUSGABEOPTIONEN an und wählst bei "ALS DATEI SICHERN" FORMAT > POSTSCRIPT.
    die nun erstellte postscript-datei (nach dem klicken auf OK) "distillst" du mit dem Acrobat Distiller - der hat mehrere voreinstellung zur auswahl (kleinste dateigrösse, standard etc.)
    und du wirst sehen, wie KLEIN PDF-Dateien sein können....

    :klimper:
     
  4. Agent Orange

    Agent Orange New Member

    Kann mich dem Vorredner nur anschliessen. Eine pdf-Datei über die "Sichern unter" oder "Exportieren als..." Funktion ist zum angucken O.K.. Solls aber in die Druckerei oder ins Web, dann würde ich auch auf den Distiler ausweichen. Ausserdem musst Du aus dem Programm raus schon festlegen, mit welcher Auflösung Dein pdf geschrieben werden soll. Große Auflösung-große Datei. Im Distiller hast Du dann weitere Optionen, wie Dein pdf geschrieben werden soll.
     
  5. Robert

    Robert New Member

    @frisco68
    Nein, leider habe ich Acrobat nicht (nur den Adobe-Reader) und kann deinen Rat demzufolge nicht befolgen.

    @mac_heibu
    Es wird immer misteriöser. Deiner Idee folgend zog ich die einzelnen Screenshots aus dem AppleWorks-Dokument als Grafik-Clips auf den Schreibtisch und liess mir via Apfel+I wieder die Dateigrössen zeigen. Zusammengezählt resultierten inkl. dem reinen Textdokument nur noch 156 KB, während das Gesamtdokument immerhin 376 KB zeigte. Scheinbar sind die Grafik-Clips kleiner als die ursprünglichen JPEG-Screenshots.

    ColorSync erstellt aus dem 1 MB grossen Basis-PDF ein auf nur 112 KB komprimiertes neues PDF. Für den „hausgebrauch“ und als Anhang an ein E-Mails ist das soweit OK. Nur schade, dass keine Komprimierungs-Optionen einstellbar sind, z.B. auf 30%. Damit könnte die Qualität dem jeweiligen Bedürfnis angepasst werden. Ich weiss, das Shareware-Programm PDFShrink kann hier helfen, aber für meine Bedürfnisse sind mir die $35.- dann doch zuviel.

    Aber schlussendlich bin ich nun so schlau wie zuvor und kann nicht begreifen, weshalb aus einer AW-Datei inkl. Bilder eine dreimal grössere PDF-Datei generiert wird. Aber da fehlen mir wahrscheinlich die nötigen fundierten Kenntnisse.

    Mit bestem Dank
    Robert
     
  6. Agent Orange

    Agent Orange New Member

    Generell würde ich mich nicht auf die Zahlen verlassen, die Dir über APFEL+I angezeigt werden.
    Außerdem muß der Acrobat Distiller ja seine Berechtigung haben ;-) Wenn Adobe die Quellcodes für den Distiller freigeben würden, dass jede Softwarefirma sie in ihr Programm integrieren kann würden sie sich ins eigene Fleisch schneiden.
    Du mußt Dich halt schon entscheiden, was Du willst. Homeoffice-Qualität oder Profiqualität. Entsprechend ist der Preis ;-)
     
  7. Robert

    Robert New Member

    @Agent Orange
    Auch dir besten Dank, da hast du sicher Recht mit der Profiqualität, die hat halt ihren Preis. Aber wenn man diese Leistung nur hin und wieder benötigt, sucht man halt nach einer preisgünstigen Lösung.

    Gruss, Robert
     
  8. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    @ agent orange: "Du mußt Dich halt schon entscheiden, was Du willst. Homeoffice-Qualität oder Profiqualität. Entsprechend ist der Preis"
    Es wird dich vielleicht wundern, aber in OS X ist der Original Distiller, Version 4, eingebaut. Soviel zur "Home-Office" Quallität. Was in OS X noch fehlt, ist lediglich eine besser nutzbare GUI zur Ansteuerung der integrierten Funktionen.
    Natürlich macht die Acrobat Vollversion einen Sinn, aber überlege doch: Der Fragesteller hat ein Apple Works Dokument, Meinst du, er verfügt über Acrobat (600 Euro?).
    In den meisten Fällen ist man mit den Systemfunktionen allerbestens bedient!
     
  9. Desarea

    Desarea New Member

    wenn du schreibst, besser nutzbar, heisst das doch, man kann, wenn auch schlecht, integrierte funktionen ansteuern. würd mich brennend interessieren, wie das geht!

    grüsse, eb
     
  10. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    Hab ich doch geschrieben. Um nicht alles zu wiederholden, suche mal hier im Forum nach "colorsync pdf" und du findest, was du brauchst!
     
  11. Agent Orange

    Agent Orange New Member

    Schon klar, dass Apple Works und Distiller nicht unbedingt auf einem Level stehen. Aber Robert möchte ne vernünftige Qualität und das geht halt eben nur mit vernünftigen Programmen. Es geht zwar auch anders, aber das ist halt nur die Zweitbeste Lösung ;)
     

Diese Seite empfehlen