PDF drucken -> happy swaping?

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von cpp, 14. Juli 2002.

  1. cpp

    cpp programmierKnecht

    hi!

    hab ein kleines problem beim ausdrucken von pdf-files.
    ab der 10ten seite sind die 512mb hs voll
    und bis zur 20ten seite braucht der druckjob schon über 700mb.
    das kann doch wohl nicht normal sein, oder?
    benütze macos x.1.5 mit einem hp deskjet 990.

    cpp
     
  2. tazmandevil

    tazmandevil New Member

    doch, weil es sich bei besagtem HP eben nicht um einen POSTSCRIPT oder PDF Drucker, sondern um einen IMAGE Drucker handelt, welcher pixel für pixel angesprochen werden will! :) *seufz* Aber darum ist er ja so günstig!
    Noch ergänzen muss, dass genau daher auch eine RIP-Software mitgeliefert ist (Raster-Image-Prozessor Programm oder Bild-Aufrasterungs-Software), welche leider eben in Softwareform (anstatt in den Drucker oder einen eigenen RIP-Rechner hardwaremässig eingebaut zu sein) über den Nachteil aufweisen, dass der "Gerippte" Teil der Daten, welcher immer sehr gross ist, sich noch auf Deinem Rechner befindet und zwar, je nach geschwindigkeit des Druckers, eben in ihrem "gesamten" Umfang! Ein Postscript oder PDF Drucker empfängt die entsprechenden Daten und ript diese selber, aber seriell, d.h. er druckt trotzdem, und wartet halt auf das Weiterrippen, bis wieder genug Speicher da ist, durch das löschen schon gedruckter Feindaten!
    Für einen Drucker mit Postscript oder PDF Fähigkeiten sind mal so geschätzt Aufpreise ab 500 ¬ üblich. PDF Drucker sind erst langsam am kommen (genaugenommen, kenn ich noch keinen einzigen). Postscript-Drucker sollten aber kompatibel mit POSTSCRIPT LEVEL III (3) PDF-kompatibel sein! :cool:

    PS: aber Du kannst Dich trösten, mit den 700MB. Habe teilweise Seiten zu bearbeiten, welche als Einzelseite alleine schon auf über 1,5 GB kommen, in geripptem Zustand :)
     
  3. cpp

    cpp programmierKnecht

    danke für die ausführliche antwort.
    da kann ich ja nur hoffen, dass mit x.2 und cups auch ghostscript kommt,da ist der overhead bei text, jedenfalls unter unix und linux, um einiges geringer, vorallem, wenn man im draftmodus druckt.

    cpp
     
  4. hapu

    hapu New Member

    PDF-Drucker? - interessante Idee!
     
  5. cpp

    cpp programmierKnecht

    hi!

    hab ein kleines problem beim ausdrucken von pdf-files.
    ab der 10ten seite sind die 512mb hs voll
    und bis zur 20ten seite braucht der druckjob schon über 700mb.
    das kann doch wohl nicht normal sein, oder?
    benütze macos x.1.5 mit einem hp deskjet 990.

    cpp
     
  6. tazmandevil

    tazmandevil New Member

    doch, weil es sich bei besagtem HP eben nicht um einen POSTSCRIPT oder PDF Drucker, sondern um einen IMAGE Drucker handelt, welcher pixel für pixel angesprochen werden will! :) *seufz* Aber darum ist er ja so günstig!
    Noch ergänzen muss, dass genau daher auch eine RIP-Software mitgeliefert ist (Raster-Image-Prozessor Programm oder Bild-Aufrasterungs-Software), welche leider eben in Softwareform (anstatt in den Drucker oder einen eigenen RIP-Rechner hardwaremässig eingebaut zu sein) über den Nachteil aufweisen, dass der "Gerippte" Teil der Daten, welcher immer sehr gross ist, sich noch auf Deinem Rechner befindet und zwar, je nach geschwindigkeit des Druckers, eben in ihrem "gesamten" Umfang! Ein Postscript oder PDF Drucker empfängt die entsprechenden Daten und ript diese selber, aber seriell, d.h. er druckt trotzdem, und wartet halt auf das Weiterrippen, bis wieder genug Speicher da ist, durch das löschen schon gedruckter Feindaten!
    Für einen Drucker mit Postscript oder PDF Fähigkeiten sind mal so geschätzt Aufpreise ab 500 ¬ üblich. PDF Drucker sind erst langsam am kommen (genaugenommen, kenn ich noch keinen einzigen). Postscript-Drucker sollten aber kompatibel mit POSTSCRIPT LEVEL III (3) PDF-kompatibel sein! :cool:

    PS: aber Du kannst Dich trösten, mit den 700MB. Habe teilweise Seiten zu bearbeiten, welche als Einzelseite alleine schon auf über 1,5 GB kommen, in geripptem Zustand :)
     
  7. cpp

    cpp programmierKnecht

    danke für die ausführliche antwort.
    da kann ich ja nur hoffen, dass mit x.2 und cups auch ghostscript kommt,da ist der overhead bei text, jedenfalls unter unix und linux, um einiges geringer, vorallem, wenn man im draftmodus druckt.

    cpp
     
  8. hapu

    hapu New Member

    PDF-Drucker? - interessante Idee!
     

Diese Seite empfehlen