PDF Engine put

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von JörgT, 27. Oktober 2006.

  1. JörgT

    JörgT New Member

    Ich erstelle regelmäßig auf FileMaker ein Mailing. Das besteht aus ca. 3.000 Briefen und hatte immer so 7 MB.
    Seit Kurzem beträgt diese Datei 75 MB, ohne, dass ich etwas geändert hätte.
    Hat jemand eine Idee, woran das liegen könnte?

    FileMaker 8 auf 10.4.6
     
  2. JörgT

    JörgT New Member

    Es tritt immer auf, wenn ich mehr als einen Schrifttyp verwende.
    Nur Arial: 1,1 MB.
    Arial + Helvetica: 37 MB.
    Arial + Helvetica + Times: 70 MB.

    :angry:
     
  3. JörgT

    JörgT New Member

    Das Problem ist immer noch akkut.
    Meine PDFs aus FileMaker bekommen sofort riesige Datenmengen, wenn ich mehr als einen Schriftyp im Dokument verwende.
     
  4. schnurgly

    schnurgly New Member

    Wie wird denn das PDF erzeugt?
    Werden die Schriften eingebunden?
    Kontrolliere die Druckoptionen "Auflösung"

    gruss schnurgly
     
  5. JörgT

    JörgT New Member

    Das PDF erzeuge ich über das Drucker-Menü. Mit Auflösung einstellen ist da nix. Und die Schriften sind eingebunden, klar.
     
  6. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    "Das PDF erzeuge ich über das Drucker-Menü. Mit Auflösung einstellen ist da nix."
    Ich kenne den PageMaker nicht, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass er direkt PDFs erzeugen kann. Übergibt er nicht im Hintergrund eine PS-Datei an den Distiller? Und dann wären wir wieder bei den Auflösungseinstellungen …
    Welchen Drucker wählst du zur Erstellung des PDFs?
     
  7. schnurgly

    schnurgly New Member

    Noch eine Frage: Welcher Druckertyp wird der PDF-Erzeugung verwendet?
    Wie kontrollierst Du, ob die Schriften eingebunden sind?
    Du kannst ja PDF normal oder als komprimiert sichern.
     
  8. arnbas

    arnbas New Member

    Ich denke, das liegt daran, dass das pdf mit der Systemeinstellung gerechnet wird, und die ist immer die bestmögliche. So werden eben die Schriften pro Seite mit allen Untergruppen eingebunden und erzeugen so eine riesige Datei.
    Ich würde empfehlen Acrobat Pro zu kaufen und dort auf die Bearbeitungsmöglichkeiten zurückgreifen, wie z.B. "Dateigröße verringern" usw.
     
  9. schnurgly

    schnurgly New Member

    ja, das wäre die beste und bequemste Lösung bzw. "arbeitsfloh"
    Eine andere Möglichkeit wäre einen virtuellen Printer zu nutzen und einen neuen Filter im Colorsync-Programm zu erstellen, der das PDF noch weiter komprimiert.

    gruss schnurgly
     
  10. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    "So werden eben die Schriften pro Seite mit allen Untergruppen eingebunden"
    Was meinst du damit? Ein PDF kann entweder eine "Untergruppe" (= nur die verwendeten Zeichen) oder den kompletten Font aufnehmen.
    Die systemeigene PDF-Ausgabe bettet immer nur die real verwendeten Zeichen und nie die komplette Schrift ein. Das ist auch sinnvoll, wenn man weiß, dass eine OpenType-Schrift dank Unicode derzeit knapp 100.000 Zeichen unterstützen kann.
    Kurz: An der Schrifteinbettungstechnik des Systems kann es nicht liegen.
    Testweise sollte man tatsächlich mal schnurglys Vorschlag probieren, wobei das nur dann effektive Dateireduzierungen bringt, wenn Bilder im Dokument vorhanden sind.
     
  11. JörgT

    JörgT New Member

    Druckertyp? Apple Laser, aber hat der etwas mit der PDF Erstellung zu tun? Wenn ich den 2. Drucker, den OKI auswähle, ist das Ergebnis das gleiche.
    Ich weiß nicht, wie ich kontrollieren kann, ob die Schriften eingebunden sind. Es gibt ja keine Einstellmöglichkeiten. Ich gehe einfach davon aus, dass sie es sind.
    Ob komprimiert oder nicht, macht auch keinen Unterschied.
     
  12. JörgT

    JörgT New Member

    Acrobbat Pro besitze ich. Mit "Dateigröße verringern" komme ich tatsächlich von 72 mb auf 71,7 mb. :p

    Wie gesagt, bis vor wenigen Wochen konnte ich das PDF mit 3.000 Seiten locker mit 7 mb erstellen. Ich weiß nicht, wie sich das ändern konnte, bzw. was ich seitdem geändert habe. Jedenfalls kein System-Update. Vielleicht mache ich das mal. Bin noch auf 10.4.6 :biggrin:
     
  13. schnurgly

    schnurgly New Member

    Wenn du Acrobat Pro hast, dann kannst du auch den Adobe PDF-Drucker anwähhlen. Der hat auch die Druck-Option mit der Auflösung 600, 1200, 2400, etc. Sonst eine .ps Datei erstellen und Joboption erstellen, wo Auflösung und Bildgrößen gering sind.

    Sollte die PDF-Engine putt sein, gibt es unter Acrobat Hilfe die Option Erkennen und reparieren.

    gruss schnurgly
     
  14. JörgT

    JörgT New Member

    Den Acrobat Drucker kann ich einrichten und anwählen. Einstellungen wie Auflösung kann ich nicht ändern. Die .ps Version wird 191,9 MB groß, und wenn ich den Distiller die Arbeit machen lassen will, versagt dieser. Schafft er einfach nicht.

    "Erkennen und reparieren" findet die Acrobat Hilfe auch nicht. :cry:
     
  15. arnbas

    arnbas New Member

    Vielleicht fängst du nochmal von vorne an, wie du dein pdf erstellt hast,
    Welches System, welche Filemaker-Version, druckst du gleich in ein pdf oder erst eine postscript-Datei? usw. usw.
     
  16. JörgT

    JörgT New Member

    1. FileMaker 8 auf 10.4.6
    2. Datei mit 3.000 Datensätzen aufgerufen
    3. Layout "Brief"
    4. Appel-P
    5. "Als PDF sichern..."
    6. Benennen "Breif.PDF" und "Sichern"
     
  17. arnbas

    arnbas New Member

    Hast du dann auch schon probiert pdf als postscript sichern, und diese Datei in Distiller mit den verschiedenen Einstellungen rechnen lassen?
     
  18. JörgT

    JörgT New Member

    Ja, habe ich. Es muss eine einfache Erklärung geben, da ich auf die gleiche Weise vor wenigen Wochen gute Ergebnisse hatte.
     
  19. schnurgly

    schnurgly New Member

    Einmal anderers herum:
    Ich habe ein Dokument mit Textedit erzeugt. Die Datei enthält ein Wort "Hallo". Von dieser Datei habe ich ein PDF erzeugt mit Auflösung 72 dpi. Das PDF hat eine Größe von A4 und hat 8K. Wenn ich 3000 PDF-Dokumente mal 8K rechne, dann komme ich auf eine ungefähre Dateigröße von 24 MB.
    Wenn ich ein wenig mehr Text verwende wächst das einzelne PDF auf 16K.

    Daraus folge ich das eine Datei bei 3000 PDF-Seiten und nur ca. 7 MB groß sein soll, keine eingebundenen Schriften hat.
    Nach diesen Angaben darf das einzelne PDF nur 2,4 K groß sein. Als Html-Seite kann ich mir das vorstellen, aber nicht als PDF.

    gruss schnurgly
     
  20. JörgT

    JörgT New Member

    Und wie kann ich verhindern, dass die Schriften eingebettet werden?
     

Diese Seite empfehlen