PDF, InDesign, RIP und Rasterwinkelungen

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Kobold, 27. März 2003.

  1. Kobold

    Kobold New Member

    Neulich ist mir aufgefallen, dass wenn ich ein PDF (in InDesign 2.0.2 platziert) auf ein Delta-RIP (separiert) schicke/drucke, dass dann die Rasterwinkelungen (zum Beispiel Schwarz) nicht wie in InDesign eingestellt auf 45º, sondern auf einem vollkommen anderen Wert liegt!

    Kann sich dies jemand erklähren?

    Danke im Voraus

    K.
     
  2. dawys

    dawys New Member

    vermutlich ist es in der Warteschlange auf dem DELTA RIP so eingestellt, dass die Rasterwinkelungen der Dateien durch eigene ersetzt werden
     
  3. Kobold

    Kobold New Member

    schon möglich - doch was für ein Sinn macht dies?

    Ich werde Heidelberg verklagen.
     
  4. dawys

    dawys New Member

    die "Delta Winkelungen" sind optimal auf die RIP Rasterungnsvorlagen abgestimmt (Moirereduzierung bzw. Verschiebung auserhalb der Filmbahn oder Druckplatte)

    und Heidelberg verklagen ist nicht nötig, es lässt sich in den Warteschlangenoptionen deaktivieren, dan wird die in der Datei gespeicherte Winkelung genommen :)
     

Diese Seite empfehlen