pdf und Druckqualität

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von faustino18, 9. Januar 2004.

  1. faustino18

    faustino18 New Member

    Hallo,
    ich werde Montag meine dicke, fette Magisterarbeit (ca. 180 Seiten) in die Druckerei geben. :D:D Besser gesagt in die Druckei gebe ich 4pdf-files. Diese sind us dem OsX-Druckdialog heraus erzeugt worden, also nicht mit Acrobat.
    Die Frage: Ein Freund von mir, in einer Werbeagentur tätig, sagte mir, dass ihre Druckerei keine pdf die mit OsX erzeugt wurden verarbeiten. Auch gäbe es eine Qualitätsproblem mit dem mac-pdfs. Hää?
    Sehen die dann schlechter aus? Geht es überhaupt? Und wenn ich andere pdfs brauche, was mache ich dann?
    Bitte um Hilfe von unserer Postscript-F(r)ont
    Patrick
     
  2. son goku

    son goku New Member

    ich glaube, dass die in macosx erzeugten pdf`s kein high end produkt sind! Auflösung ist nur 72 dpi für bidschirmdarstellung! Mit einem Distiller hast du ja tausend einstellungen!
     
  3. faustino18

    faustino18 New Member

    Heißt das jetzt, dass ich den Distiller brauche? Die Arbeit besteht nur aus Text und Tabellen. Keine Grafik, kein tiff, kein garnix.
    Muss ich da zu Profi-Software greifen. Was gibts da außer das Abobe-prog? Ich will nämlich keinerlei Kohle ausgeben für nur 1 Dokument.
    HdT
    Patrick
     
  4. bee

    bee New Member

    hi,

    habe zwar auch keine Ahnung, könnte aber schwören, dass wenn du nur text/tabellen hast, dann ist das mit den 72dpi egal, ist ja immerhin eine Vektorgrafik! Klappt bestimmt.

    Viel Erfolg

    Bee
     
  5. faustino18

    faustino18 New Member

    Ich hoffe mal dass das passt, aber als total keine Ahnung habender, habe ich ja mal einen Probausdruck auf einem Laserjet gemacht. Sieht eignetlich gut aus, zumindest ich als Sub-zero-Layouter habe da nix zu beanstanden gesehen.
    Aber kennt ihr das, dass Druckereien mit pdfs aus X Probleme haben? Welche denn? Ist doch ein Format, da kann's doch keine...
    HdT
    Patrick
     
  6. Vladimiro

    Vladimiro New Member

    Wenn du nur Systemschriften verwendet hast, und es sind wirklich nur Text und Tabellen drin, sollest du dir kene Sorgen machen. Die PDF ist vollwertig.

    solltest du aber andere Schriften verwendet aben, und bilder in das Dokument eingebaut haben sieht dann anders aus: es kann sein, dass zufällig die unter OS X erzeugte PDF gut ist, kann aber auch nicht. Distiller ist dann gefragt.
     
  7. fotis

    fotis New Member

  8. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    Jetz mal langsam! Hier geht vieles durcheinander.
    1. OS X-PDFs sind keineswegs nur für den Bildschirm bestimmt! Das ist ein OS X-Ammenmärchen, mit dem endlich mal aufgeräumt werden muss! OS X-PDFs enthalten alle Bilder, und zwar unkomprimiert (d.h. eben auch nicht falsch komprimiert!), sie enthalten alle Schriften (d.H. kein PDF-Laie hat wieder mal die Schrifteinbindung verbaselt).
    2. OS X-PDFs können keine CMYK-Ausgabe, kein "Trapping", keine Passer- und Schnittmarken usw.
    Das heißt: Wenn die Druckausgabe in Graustufen (= keine Farbe) erfolgen soll, sind die OS X-PDFs vollwertig zu gebrauchen. Wenn Farbe ins Spiel kommt, sind sie es nicht, dann braucht man Acrobat Pro. (Oder noch genauer: Dann darf man im Vorfeld auch nicht WORD und Konsorten benutzen, das diese keine Farbseparationen unterstützen. Farb-PDFs sind eine Angelegenheit von spezialisierter, und deshalb teurer Layout-Software und dem Acrobat Pro-System. Da hilft auch kein "PrinttoPdf oder ähnliches.

    Wenn du Deine Arbeit mit Word geschrieben hast, und du musst in Farbe drucken, dann gibt es, unabhängig von Farbbildern/-Grafiken ein dickes Problem: Das, was du als schwarzen Text auf dem Schirm siehst, besteht nicht aus einer Farbe, sondern aus dreien (RGB) und das ist so nicht druckbar.

    Eine gut ausgestattete Druckerei kann dieses Problem aber mit Hilfe von Acrobat-PlugIns lösen.
     
  9. TAOG

    TAOG New Member

    japp genau das ist das was viele aber nicht verstehen.

    wenn ich etwas gut haben will muss ich auch die entsprechende software haben.

    um mal eben meine erstellte rechnung als pdf in eine email zu packen reicht der interne pdf creator von os-x
     
  10. faustino18

    faustino18 New Member

    Ich danke euch allen für die Hilfe.
    Ich werde mal hoffen, dass mein Maestro Acrobat hat. Aber ich bin jetzt wirklich verunsichert. Das Dokument ist nur s/w - keine Farbe, also sollten pdfs aus X reichen. Aber das scheint ja ein ganz schön weites Feld zu sein, dabei will ich ja nur in anständiger Qualität die Arbeit ausdrucken. Und ich kann ja in der ruckerei keine Testausdrucke abwarten. Die brauchen für meine 10 Exemplare ja schon einen kompletten Arbeitstag.
    Was würdet ihr mir also raten?
    HdT
    Patrick
     
  11. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    Also:
    1. Schritt: Schreib dein PDF via Betriebssystem.
    2. Schritt: Öffne es in Adobe Reader, schau nach, ob layoutmäßig alles passt, schau nach ob die verwendeten Schriften (zumindest als Untergruppe) eingebunden sind Menü "Datei/Dokumenteigenschaften")
    3. Wenn das alles passt, gib die PDF zur Druckerei und informiere die a) über das Erstellerprogramm (Word) und b) darüber, dass du nur Schwarz/Weiß benötigst.
    Das MUSS die Druckerei schaffen! Wenn nicht, frag eine andere!
    Wenn du willst, kannst du mir mal ein, zwei Seiten der PDF zukommen lassen und ich schau sie mir an!
     
  12. faustino18

    faustino18 New Member

    @mac_heibu: schicke mir mal deine Adresse, du bekommst gleich mal 2 Stück.
    Bis gleich

    Patrick (galan.presente@gmx.de)
     
  13. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    Du hast Post!
     
  14. faustino18

    faustino18 New Member

    Hallo,
    ich werde Montag meine dicke, fette Magisterarbeit (ca. 180 Seiten) in die Druckerei geben. :D:D Besser gesagt in die Druckei gebe ich 4pdf-files. Diese sind us dem OsX-Druckdialog heraus erzeugt worden, also nicht mit Acrobat.
    Die Frage: Ein Freund von mir, in einer Werbeagentur tätig, sagte mir, dass ihre Druckerei keine pdf die mit OsX erzeugt wurden verarbeiten. Auch gäbe es eine Qualitätsproblem mit dem mac-pdfs. Hää?
    Sehen die dann schlechter aus? Geht es überhaupt? Und wenn ich andere pdfs brauche, was mache ich dann?
    Bitte um Hilfe von unserer Postscript-F(r)ont
    Patrick
     
  15. son goku

    son goku New Member

    ich glaube, dass die in macosx erzeugten pdf`s kein high end produkt sind! Auflösung ist nur 72 dpi für bidschirmdarstellung! Mit einem Distiller hast du ja tausend einstellungen!
     
  16. faustino18

    faustino18 New Member

    Heißt das jetzt, dass ich den Distiller brauche? Die Arbeit besteht nur aus Text und Tabellen. Keine Grafik, kein tiff, kein garnix.
    Muss ich da zu Profi-Software greifen. Was gibts da außer das Abobe-prog? Ich will nämlich keinerlei Kohle ausgeben für nur 1 Dokument.
    HdT
    Patrick
     
  17. bee

    bee New Member

    hi,

    habe zwar auch keine Ahnung, könnte aber schwören, dass wenn du nur text/tabellen hast, dann ist das mit den 72dpi egal, ist ja immerhin eine Vektorgrafik! Klappt bestimmt.

    Viel Erfolg

    Bee
     
  18. faustino18

    faustino18 New Member

    Ich hoffe mal dass das passt, aber als total keine Ahnung habender, habe ich ja mal einen Probausdruck auf einem Laserjet gemacht. Sieht eignetlich gut aus, zumindest ich als Sub-zero-Layouter habe da nix zu beanstanden gesehen.
    Aber kennt ihr das, dass Druckereien mit pdfs aus X Probleme haben? Welche denn? Ist doch ein Format, da kann's doch keine...
    HdT
    Patrick
     
  19. faustino18

    faustino18 New Member

    Hallo,
    ich werde Montag meine dicke, fette Magisterarbeit (ca. 180 Seiten) in die Druckerei geben. :D:D Besser gesagt in die Druckei gebe ich 4pdf-files. Diese sind us dem OsX-Druckdialog heraus erzeugt worden, also nicht mit Acrobat.
    Die Frage: Ein Freund von mir, in einer Werbeagentur tätig, sagte mir, dass ihre Druckerei keine pdf die mit OsX erzeugt wurden verarbeiten. Auch gäbe es eine Qualitätsproblem mit dem mac-pdfs. Hää?
    Sehen die dann schlechter aus? Geht es überhaupt? Und wenn ich andere pdfs brauche, was mache ich dann?
    Bitte um Hilfe von unserer Postscript-F(r)ont
    Patrick
     
  20. son goku

    son goku New Member

    ich glaube, dass die in macosx erzeugten pdf`s kein high end produkt sind! Auflösung ist nur 72 dpi für bidschirmdarstellung! Mit einem Distiller hast du ja tausend einstellungen!
     

Diese Seite empfehlen