Peinlich für Blair und Powell.

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von dkausz, 7. Februar 2003.

  1. dkausz

    dkausz New Member

    Die britische Regierung hat zugegeben, dass ein angebliches «Geheimdienst-Dossier» zum Irak zu einem grossen Teil aus der veralteten Arbeit eines Studenten abgeschrieben worden ist - inklusive der Fehler.

    Es sei falsch gewesen, diese Quelle nicht anzugeben, sagte ein Sprecher von Premierminister Tony Blair am Freitag in London. Er bestritt aber, dass die Regierung die Öffentlichkeit belogen habe. Was in dem Dossier gesagt werde, entspreche den Tatsachen.

    Ein grosser Teil der Informationen stammt aus einer Arbeit des 29-jährigen Wissenschaftlers Ibrahim al-Marashi aus Kalifornien. Sie wurde von ihm noch als Student verfasst.

    Dem britischen Nachrichtensender BBC sagte al-Marashi, er habe sich in seiner Abschlussarbeit auf Dokumente gestützt, die kurdische Rebellen 1991 im Norden Iraks gefunden hätten oder die irakische Truppen beim letzten Golfkrieg in Kuwait zurückgelassen hätten. «Künftig werde ich misstrauischer sein, wenn ich etwas vom britischen Geheimdienst lese.» Das Material sei zusammengeklaubt und veraltet. «Die haben sogar meine Fehler drin gelassen.»

    Das am Montag veröffentlichte Dossier war von US-Aussenminister Colin Powell bei seinem Vortrag vor dem Uno-Sicherheitsrat besonders gewürdigt worden. Mit dem Dossier wollte die britische Regierung die Bevölkerung von der Notwendigkeit eines entschiedenen Vorgehens gegen den irakischen Präsidenten Saddam Hussein überzeugen.

    Der Fernsehsender «Channel 4» und andere britische Medien konnten jedoch nachweisen, dass mindestens 10 der 19 Seiten aus frei verfügbaren wissenschaftlichen Arbeiten übernommen worden sind.

    Die Labour-Abgeordnete und ehemalige Staatssekretärin Glenda Jackson sagte, das Dossier sei «ein weiteres Beispiel dafür, wie die Regierung das Land und das Parlament beim Thema eines möglichen Irak-Krieges zu täuschen versucht».

    *****

    Kommentar überflüssig. Bush, Powell, Blair und Konsorten glaube ich kein, aber wirklich kein Wort mehr.
     
  2. maiden

    maiden Lever duat us slav

    der ehemalige Student sagt außerdem, daß auch seine Fehler übernommen wurden, aber Blair sagt, es entspräche der Wahrheit.
    Wer hat jetzt Recht?
    Wieder ein weiterer Beleg, wie die Öffentlichkeit angelogen wird um einen Krieg zu rechtfertigen.
     
  3. Harlequin

    Harlequin Gast

    Im Kriege stirbt die Wahrheit zu erst.

    .
     
  4. Macowski

    Macowski New Member

    "Man kann einige Menschen alle Zeit belügen,
    man kann alle Menschen einige Zeit belügen,
    man kann aber nicht alle Menschen alle Zeit belügen."
     
  5. MacELCH

    MacELCH New Member

    Arrrrrrrghhhhhhhhhh - I'm hit !

    Da gab es doch mal vor Uhrzeiten ein Spiel auf dem C64, weiß nicht mehr wie es hieß aber jeder erfolgreiche Treffer wurde mit dem obigen Statement belohnt.

    Gruß

    MacELCH
     
  6. maiden

    maiden Lever duat us slav

  7. turi

    turi New Member

    Zitat eins:
    "Heute wird systematisch und schamlos die eigene Oeffentlichkeit irregeführt. Auch die deutschen Medien fallen darauf herein."

    Zitat zwei:
    "Der Journalist wird mit Täuschungen gefüttert. Im ersten Golfkrieg wurden uns zum Beispiel unglaubliche Mengen irakischer Panzer gezeigt, die in Richtung Saudiarabien unterwegs sein sollten  alles gefälscht. Und die Geschichte, dass irakische Soldaten in Kuwait Kinder aus Brutkästen gerissen haben sollten  in einem Londoner Studio mit Puppen aufgenommen."

    Zitat drei:
    "... wird es wird bestimmt zu gravierenden Täuschungen kommen. (im angekündigten Irak-Krieg.) Denken wir nur an den Beginn des amerikanischen Eingreifens in den Vietnam-Krieg. Damals musste der Tonking-Golf-Zwischenfall als Argument herhalten. Durch die "Pentagon-Papers" haben wir später erfahren, dass es sich um eine einseitige amerikanische Provokation handelte."

    Diese Zitate stammen von Peter Scholl-Latour.
    Mehr zu seiner Biografie:
    www.rasscass.com/templ/te_bio.php?PID=934&RID=1

    Anmerkung: Wie ist das alles kompliziert geworden!
    Seinerzeit hatten wir die Russen, die waren die Bösen, und James Bond hat uns gerettet, während wir amerikanische Chewing Gums kauten.
     
  8. Convenant

    Convenant Haarfestiger

    Du meinst Schröder hat auch was Giftgas gebastelt, für Saddam? Glaub ich jetzt aber nich'.
     
  9. ughugh

    ughugh New Member

  10. maiden

    maiden Lever duat us slav

    nein, er gefällt sich nur zur Zeit wieder mal sehr darin, am Thema vorbei zu reden und abzulenken. Ist so, bei Leuten, die eigentlich nix zu sagen haben.
     
  11. Spiderman

    Spiderman New Member

    Das erste Opfer des krieges ist die Unschuld.
     
  12. Macmacfriend

    Macmacfriend Active Member

    Nicht die Unschuld, sondern die Wahrheit. Weder der Irak noch die USA sind "jungfräulich". Da gibt´s also keine Unschuld mehr zu verlieren.
     
  13. Spiderman

    Spiderman New Member

    War auch nur ein Zitat, von wem auch immer ;-))
    Ich denke, so rein philosophisch gesehen, daß die Jungfräulichkeit in diesem Falle ALLES umfassen soll, die Wahrheit, die Menschlichkeit...
    Können wir uns darauf einigen? :)
     
  14. Macmacfriend

    Macmacfriend Active Member

    Wenn in diesem ALLES auch die Liebe zu den geschätzten Macs und Alfas eingeschlossen sein darf - gerne!! :))
     
  15. Spiderman

    Spiderman New Member

    Ich finde das sollten wir großzügig mit einschließen!
    :)))
     

Diese Seite empfehlen