Pendlerpauschale..

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Holloid, 31. Oktober 2007.

  1. Holloid

    Holloid New Member

    "Deshalb liegt die Lösung des Problems auf der Hand: Weg mit den Ausnahmen und weg mit der Pendlerpauschale - und zwar komplett. Das ist zwar hart für einzelne, aber gerecht für alle. Wer die Bürger wirklich entlasten will, der muss die Steuern senken. Das zu finanzieren erfordert aber ein bisschen mehr Aufwand als mal eben das Geld an die Pendler zu verteilen."

    http://www.tagesschau.de/inland/kommentar16.html
     
  2. maceddy

    maceddy New Member

    Pendlerpauschale für Fußgänger müßte gezahlt werden.


    maceddy
     
  3. Schaumberger

    Schaumberger Wurschthaut, alte

    Juhuu, ich bin dafür! Leider ist das ja angeblich nicht mit der Verfassung vereinbar da die Aufwendungen für Fahrten zur Arbeit unmittelbar mit dem Steurpflichtigen Einkomenserwerb zusammenhängen.
    Ich warte allerdings darauf das die Innenstadtbewohner vor dem Verfassungsgericht einen (der Logik folgend, genauso berechtigten) Mietzuschuß einklagen :cool:

    Aber gabs das Thema hier nich schon vor gar nicht so langer Zeit?
     
  4. Holloid

    Holloid New Member

    ab 20 Km...
     
  5. Schaumberger

    Schaumberger Wurschthaut, alte

  6. maceddy

    maceddy New Member

    Bin immerhin fast 28 Jahre jeden Tag 4 Kilometer zur Arbeit hin und zurück auf meinen Füßen gegangen.

    maceddy
     
  7. Schaumberger

    Schaumberger Wurschthaut, alte

    Die Diskussion um die PP ist übrigens sinnbildlich für den Zustand unserer Demokratie: Seit Jahrzehnten wird um diesen Fliegenschiß gestritten als ginge es um Leib und Leben – wenn wir Deutschen nicht mal fähig sind uns um 20ct/km hin oder her zu einigen, wie wollen wir z.B. jemals unser Steuersystem grundsätzlich neuordnen?

    Manchmal wünschte ich mir Volkes Zorn wäre bei den In- oder Auslandseinsätzen unserer Bundeswehr, der Bahnprivatisierung oder Energiewirtschaft genauso prominent wie bei den Diskussionen um die PP oder das Rauchverbot...
     
  8. Holloid

    Holloid New Member

    Tempolimit hast du vergessen...ja das würde ich mir auch wünschen..
     
  9. Holloid

    Holloid New Member

    klasse...und genau deswegen keine Pendlerpauschale mehr.Mein Fahrrad bzw. Busfahren bleibt auch unberücksichtigt.
     
  10. maceddy

    maceddy New Member

    So lange das Prinzip „Einzelfallgerechtigkeit"gilt wird sich nie was ändern.
    Mein Sohn „Finanzbeamter" hat mir mal den Wahnsinn mit der Steuerrückvergütung für LKW im „Huckekpackverkehr" gezeigt, ist der Wahnsinn für sich.


    maceddy
     
  11. batrat

    batrat Wolpertinger

    Da muss ich widersprechen. :nicken: ;)

    Ich bin vor Jahren aus der Innenstadt in den Vorort umgezogen. Die Gründe waren privat (weniger Lärm,Abgase, mehr Grün, weniger Leute ) . Meine Firma ist weiterhin in der Stadt.
    Also ist mein täglicher, jetzt längerer Weg in die Arbeit privat veranlasst. :meckert:

    Die Leute lassen sich blenden. Viele glauben tatsächlich, sie würden die Pendlerpauschale irgendwie ausbezahlt bekommen. :crazy: Der Begriff "Von der Steuer absetzen" ist auch totaler Schmarrn.
    Was man bekommt ist : Pendlerpauschale multiplizert mit dem persönlichen Steuersatz. :boese:
     
  12. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    So ist es. Wenn Pendlerpauschale, dann dürfte die nur bis zu einer bestimmten Entfernung und nicht ab dieser Entfernung gewährt werden, so wie das noch vor kurzem vorgesehen war. Wer weit von seinem Arbeitsplatz weg wohnt tut das deswegen, weil es für ihn irgendwie vorteilhaft ist (geringere Wohnkosten, mehr Ruhe, was weiß ich). Und warum sollen diese Leute, zu denen ich übrigens auch zähle!, doppelt bevorteilt werden?

    Grüße, Maximilian

    PS: Und im übrigen bin ich schon lange für ein Steuersystem wie in der Slowakei: Ein fester Prozentsatz (für alle derselbe!) auf alles. Ohne Ausnahmen. Nicht gut für Finanzbeamte und Steuerberater, die braucht da kein Mensch mehr, dafür gut für die restlichen 99,8 Prozent der Bevölkerung.
     
  13. batrat

    batrat Wolpertinger

  14. maceddy

    maceddy New Member

    Die Pendler brauchen das Geld doch für den Konsum darum bin ich für Kilometergeld für Fußgänger, auch Fußgänger müßen am Konsum teilhaben.
    Bin ich Blöd.......... :cry:


    maceddy
     
  15. maximilian

    maximilian Active Member

    Hallo!

    Oder die Pendler. Dann gibt es gleich wieder einen Haufen Arbeitsplätze und viel Platz auf den Straßen :biggrin:

    Ciao, Maximilian
     

Diese Seite empfehlen