Perfekt photographieren?

Dieses Thema im Forum "Macwelt" wurde erstellt von Dirndl-Hasi, 18. Juni 2014.

  1. Dirndl-Hasi

    Dirndl-Hasi New Member

    Tag auch.

    Das eBook der CD 07/2014soll als PDF mit jedem Leseprogramm lesbar sein?

    Die Datei zeigt zunächst das bekannte "Eingeschränkte Halteverbot" in Weiß.
    Eine laut Macwelt-CD "kurze" Registrierung beim Verlag habe ich gemacht.

    Danach soll die "Freischaltung per Seriennummer" erfolgen, damit "das eBook" als PDF vorliegt. Welche Freischaltung? Wo steht meine "Seriennummer"? Der Site des Verlags sagt nach angemessen langem Suchen nichts darüber.

    Bislang ist die Datei auf der CD weder ein eBook, noch ein PDF.

    Danke.
     
  2. MacS

    MacS Active Member

    Hast d mal in deine eMails geguckt, notfalls auch im Spam-Ordner auf dem Mail-Server?
     
  3. SW

    SW Member

    Hallo,

    Vielleicht war die Anleitung missverständlich:
    Nach Öffnen der Zip-Datei auf der CD erhält man eine Programmdatei. Öffnet man dieses Programm, sieht man dieses Fenster:

    Den Anhang $ebook.jpg betrachten

    Über den Button "Internet" gelangt man zur Registrierungsseite des Verlages, fordert die Seriennummer an und gibt sie ein. Danach findet man im gleichen Ordner in dem das Programm war (bzw. das passwortgeschütztes Archiv) das PDF.
     
  4. Dirndl-Hasi

    Dirndl-Hasi New Member

    Klaro. da sich die Datei von der CD gar nicht öffen läßt, kommt wohl auch keine Mail.
     
  5. Dirndl-Hasi

    Dirndl-Hasi New Member

    Aha, danke! "Mißverständlich" ist noch beschönigend gesagt... Die Anleitung ist fehlerhaft. Bei mir gibt's wie gesagt das bekannte "Eingeschränkte Halteverbot" in Weiß. Man bekommt das PDF nicht mit jedem OS...

    Die Universalität eines PDFs, das von der Macwelt angekündigt wird mit "kann mit jedem PDF-Leser (inklusive iBooks) verwendet werden" i.V.m. dem seltenen Weg über eine Programmdatei, die nicht von jedem OS geöffnet werden kann, macht die PDF-Universalität zunichte. Was für eine Schnapsidee.

    Ich warte mal auf eine Reaktion der Redaktion und habe es ja bewußt in das Feedback-Forum gesetzt:

    Warum bloß soll man mit schöner Regelmäßigkeit auf das aktuelle (oder Macwelt: "aktuellste") OS gehoben werden? Auch noch bei so etwas banalem, um ein PDF zu erhalten. Wer beruflich jahrzehntelang mit dem Mac arbeitet, hat keineswegs laufend das aktuelle OS.

    Und: Ein Fachmagazin wie die Macwelt sollte auch Zeit und Ehrgeiz haben, bei .app-Vorstellungen (eines Verlages, wie im vorliegenden Fall) mit der Zeit der Kunden sorgsam umzugehen: Welche OS-Voraussetzung wurden erkannt? Bis/Ab welchem OS nutzbar? Das wäre nicht zu viel verlangt.

    Und nebenbei: Welcher Mac-Nutzer wird eine unbekannte und im Internet unüberschaubar kommunizierende "Programmdatei" eines Verlags nutzen, bloß um an ein PDF zu kommen?

    Danke dir nochmal für die Mühe!
     

Diese Seite empfehlen