Performancekontrolle unter 9.1

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von starwatcher, 7. April 2001.

  1. starwatcher

    starwatcher New Member

    Community,

    obwohl algebra graph das einzig aktive programm ist, erscheint keine durchgehende flüssige rotation bei einfacher formel z=xy.
    Trotz zuweisung zusätzlichen speichers (was eigentlichnicht notwendig ist) keine verbesserung.
    Was frisst hier zusätzliche ressourcen (unter9.1) und verhindert damit die flüssige drehbewegung (mit der, so habe ich mal gelesen, apple die grafikfähigkeit demonstrierte)?

    Gruss - klaus

    imac 450, 384mb, 20gb, 9.1 + os x
     
  2. thd

    thd New Member

    ich hab genau den gleichen rechner wie du (nur ohne osx, aber auch mit 9.1) und bei mir läuft das absolut flüssig ! vielleicht hast du in den voreinstellungen auch nur "100 rechtecke pro kante" eingestellt.....
    thd
     
  3. starwatcher

    starwatcher New Member

    steht auf 30 rectecke mit 6 signifikanten stellen (standard einstellung).
    graph rotiert, hat aber stillstände (in sekundenbruchteilen). Das kurze anhalten der rotation ist auch unabhängig von der umdrehungsgeschwindigkeit, sondern tritt etwa jede sekunde einmal kurz auf, als ob der prozessor während dieser zeit kurzfristig intensiv mit etwas anderem beschäftigt ist.
    Gibt es unter 9.1 die möglichkeit, die CPU prozesse zu monitoren?

    klaus
     
  4. thd

    thd New Member

    hhmmm. virtueller speicher ist aus ? (doof frage ich weiß. algebra graph greift auch dauern auf die pladde zu . . .) keine ahnung warum das ruckeln könnte.....vielleicht irgendein programm was da dazwischen hakelt. oder ein konflikt mit der grafikkarte ? vielleicht benutzt ja ja das programm irgendeine bibliothek....keine ahnung :-(

    thd
     
  5. starwatcher

    starwatcher New Member

    thd,

    seltsam: du sagst, dass du dauernd festplattenzugriffe hast. ich habe keine (und wüsste auch nicht, wofür!).
    Unabhängig von aktivierung/de-aktivierung von virtuellem speicher stelle ich auch keine änderung fest.

    klaus
     
  6. starwatcher

    starwatcher New Member

    ok, Problem gelöst!

    ich habe mir ein tool aus dem netz geholt, welches eine detaillierte betrachtung eines jeden einzelnen prozesses auf dem rechner erlaubt und genau anzeigt, welcher prozess in real time wieviel cpu zeit frisst.
    Es lag an der imac - drucker kommunikation. Man soll gar nicht glauben, wieviel mac und drucker miteinander schwätzen und was das an leistung kostet.

    klaus
     
  7. mackevin

    mackevin Active Member

    Hallo Klaus,

    wie heißt den das tolle Tool? Was tut man denn dann gegen die Rechner-Drucker-Kommunikation? Den Drucker einfach ausschalten, wenn er nicht gebracht wird? Ob das alle Drucker betrifft (ich habe einen Epson 680 )?

    Gruß
    mackevin

    iMac 350/384MB/9.1
    iBook 466/192MB/9.1
     
  8. starwatcher

    starwatcher New Member

    Hallo, Mackevin,

    das tool heisst Mac Army Knife 2.5 (ich habs später auch auf der beilage cd der macup 3/01 gefunden). Download via www.maclink.de, dann in utilities und dann tauchts irgendwo auf.
    Lade es dir mal runter und schau dir die prozesse an, dann siehst du, ob epson ähnlich reagiert. Ich denke mal, dass der mac via usb regelmässig das vorhandensein des druckers checkt (nicht ganz sichr, weil er das beim iomega laufwerk nicht macht, aber da habe ich keinen prozess für gefunden, ich muss da noch tiefer rein)

    Bez drucker: ich hab den druckerprozess gekillt, dann war ruhe, allerdings muss dann neugestartet werden, um ihn nutzen zu können. Das ist natürlich nicht die lösung, aber ich wollte wissen, was bei mir die performance kostet.
    Wenn ich demnächst zeit habe, gucke ich mir das mal etwas genauer an, um zu sehen, ob man den prozess disablen/re-enablen kann oder ob dem nur mit einem process-kill beizukommen ist.
    Interessiert den normalen anwender wahrscheinlich eh nicht (mein eindruck, mag falsch sein), weil der mehr applikationsfixiert ist, aber ich schaue ganz gerne auch mal hinter die kulissen.

    viel spass - klaus
     
  9. mackevin

    mackevin Active Member

    Hallo Klaus,

    die CD habe ich. Ich werde das ´mal ausprobieren.

    Mich interessiert schon wofür Rechenleistung so draufgeht,
    da ich mit Mhz nicht gerade protzen kann. Ein cleveres Programmanagement kann hier durchaus sehr hilfreich sein. Nur so lassen sich Performancesteigerungen erreichen, ohne ständig den aktuellsten Rechner kaufen zu müssen.

    Gruß und Dank
    mackevin
     
  10. thd

    thd New Member

    das mit den pladdenzugriff war ironisch gemeint. was soll so ein prog auch dauernd auf der pladde rumschaben... :)

    thd
     
  11. starwatcher

    starwatcher New Member

    @thd,

    live long and prosper!

    Klaus - iMac (Excelsior Class):)
     
  12. starwatcher

    starwatcher New Member

    @mackevin,

    so, habe mir grade nochmal das tool unter die lupe genommen.
    Bei meinem drucker ist in den startobjekten ein druckersteuerprogramm als "programm" installiert, welches permanent mit dem drucker redet.
    Unter mac knife kannst du programmspezifika detailliert betrachten und mit der "quit" taste das pgm deaktivieren.
    Wenn du in startobjekte gehst, kann man es mit doppelklick wieder reaktivieren.
    Damit hat man eine zusätzliche möglichkeit, cpu fresser zu identifizieren, partially zu disablen und wieder zu reaktivieren, eine nette sache.

    gruesse - klaus
     
  13. thd

    thd New Member

    starwatcher....du hast nich zufällig meine details dir angeguckt ?! ;-)
    ich sehe du bist ein prof-sterngugger..... :)

    thd
     
  14. starwatcher

    starwatcher New Member

    ;-))

    sind wir nicht alle tre(mac)kkies?

    Klaus
     

Diese Seite empfehlen