Photo am LaserJet drucken dauert ewig!!!

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von newby, 20. Januar 2004.

  1. newby

    newby New Member

    hi!

    hab mir heute einen Laserjet 1300 gekauft.
    Folgendes Problem:
    Text und Text mit Graphiken oder Fotos drin läst sich voll toll und voll schnell ausdrucken!
    ABER:
    Möchte ich von iPhoto aus ein Photo ausdrucken, beginnt zwar das grüne Lämpchen am Drucker zu blinken aber der Drucker beginnt nicht zu drucken.
    Versuche ich, das gleiche Foto mit Quick Time zu laden und zu drucken, dauert es zwar auch ein bisschen bis der Druck beginnt aber es geht wenigstens!
    Lade ich dieses Photo jetzt in Photoshop 7 und versuche es zu drucken, dann werden so viele Seiten ausgedruckt bis das Papier alle ist!
    Jede Seite enthält dann am oberen Rand eine Zeile mit komischen Zeichen (alles was die ASCII Tabelle so zu bieten hat)

    was mache ich da fallsch? - oder ist das so

    mfg newby
     
  2. Eduard

    Eduard New Member

    Stimmt, Fotos auf dem Laserjet (bei mir 1200) brauchen recht lange, auch aus Word. Wenn ich sie vom Windows-Rechner darauf drucke, kommen sie sofort. Allerdings ist der vom Mac gedruckte Ausdruck wesentlich feiner und besser. Ich weiß nicht, warum der Laserjet daran endlos rumrechnet. Ich habe 64 MB mehr Speicher reingemacht, seitdem geht es zwar überhaupt, aber auch recht langsam.
     
  3. newby

    newby New Member

    wie kann ich das herausfinden wieviel speicher drin ist?
     
  4. tabi

    tabi New Member

    Hallo,

    geht mir mit dem Laserjet 1200 genauso. Da ich aber einen relativ alten Rechner (G3/300) habe, habe ich das bis jetzt immer darauf geschoben, da es mit einem Windows-Rechner mit 2.8 GHz sehr viel schneller geht. Welche Rechner habt ihr?

    Grüße,

    tabi
     
  5. newby

    newby New Member

    ist das Problem mit Photoshop auch darauf zurück zu führen?
     
  6. Duc916

    Duc916 New Member

    Warum druckt ein Windows Rechner manchmal schneller?
    Windows druckt meist standardmäßig über einen pcl Treiber.
    Hierbei übernimmt der Rechner die Arbeit das Dokument aufzubereiten.
    Bei Macs wird normalerweise über ps Treiber gedruckt.
    Hier darf der Drucker die ganze Arbeit machen, was zwar meist zu besseren Ergebnissen führt aber eben, je nach Drucker, auch länger dauert.


    @newby
    Dein Photoshop Problem sieht sehr nach einem Postscript Problem aus.
    Gibt es irgendwelche Postscript errors auf den Ausdrucken?
     
  7. tabi

    tabi New Member

    @Duc916

    heißt das, ein schnellerer Mac bringt da überhaupt nix?
     
  8. Duc916

    Duc916 New Member

    sagen wir mal so,
    ein schnellerer Drucker, oder zumindest mehr Speicher im Drucker, bringen hier deutlich mehr

    Der Flaschenhals ist hier meist, daß der Drucker die Daten nicht schnell genug verarbeiten kann, oder er zuwenig Speicher hat genug Daten vorzuhalten um nicht ständig beim Rechner neue anzufordern.
     
  9. tabi

    tabi New Member

    Da sieht man wieder einmal, wie kompetent Anfragen an die Hotline bei verschiedenen Herstellern beantwortet werden. Die HP-Auskunft zu dem Problem war damals jedenfalls nicht besonders erhellend. Danke, Duc916!

    Grüße,

    tabi
     
  10. Eduard

    Eduard New Member

    Standardmäßig hat der HP 1200 (und der 1300 wohl auch) 8, höchstens 16 MB Speicher drin, das kann bei Bildern schon zu wenig sein. Deshalb habe ich meinem 64 MB gegönnt, mehr frißt er nicht, ist auch bezahlbar.
    Seitdem druckt er Bilder und zwar auch in toller Qualität, aber es dauerrrrrrt.
    Vom gleichen Rechner das gleiche Bild auf dem Epson Photo rattert sofort los, eben weil kein PS zum Drucken benutzt wird.
    Vermutlich ist der Prozessor im Drucker nicht gerade der schnellste.
    Ansonsten aber sehr zuverlässig mit sehr guter Qualität in den Drucken.
    Funktionierte unter OS X auch sofort über USB.
     
  11. newby

    newby New Member

    zu dem ganzen jetzt noch 4 Fragen:

    1.)
    Bei Windows sieht man wie groß so ein Druck Job ist. Hab ein 3 Megapixel Foto ausgedruckt - da war der Druck Job 34 MByte groß (der drucker hat 16 MB Speicher).
    Wieso funktioniert der Druck dann bei Windows so schnell und am Mac nur sehr langsam oder gar nicht?

    2.)
    Kann ich in meinen Drucker selber mehr Speicher reinmachen oder muss das ein Fachmann machen?

    3.)
    Wo bekomme ich solchen Speicher?

    4.)
    Wieviel kostet so ein Speicher?
     
  12. Eduard

    Eduard New Member

    Selber reinmachen ist kein Problem, steht in der Betriebsanleitung. Den Speicher kriegt man im gleichen Laden, wo der Drucker gekauft wurde, oder auch bei einem vernünftigen PC-Laden, der das Teil richtig und passend bestellen kann.
    Preis weiß ich nicht mehr, bei den heutigen Speicherpreisen aber kein Problem, allerdings HP immer noch wie eine Apotheke.

    Postscript ist eine Seitenbeschreibungssprache, mit der normalerweise Laserdrucker und größere Farbdrucker umgehen können, leider gibt es davon auch noch verschiedene (von PS meine ich).
    Windows druckt auf dem Laserprinter offensichtlich ähnlich wie der Mac auf dem Farbprinter, nämlich in dem es die Daten selber aufbereitet und dann stückweise an den Drucker schickt, darum können Drucker an Windows mit zum Teil winzigem Speicher drucken.
    Der Mac schickt Bilddateien an einen PS-fähigen Drucker als Daten, die der Drucker selber im Prozessor aufzubereiten hat. Das wird zwar besser, dauert bei langsamem Prozessor im Drucker allerdings - wie man sieht.

    Schnelle Laserprinter kosten deshalb auch entschieden mehr, haben zum Teil sogar ne eigene Festplatte, die die Daten zuerst einmal annimmt, der Rest wird dann später umgerechnet.
    Hol Dir den Speicher, es wird nicht rasant, aber es geht dann und mit guter Bildqualität.
     
  13. newby

    newby New Member

    ok, ich werde mich da mal erkundigen, was das kostet
     

Diese Seite empfehlen