Photoshop für Windows auf einem Mac mit Windows

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Lars Vegas, 18. Oktober 2006.

  1. Lars Vegas

    Lars Vegas New Member

    Kann mir jemand objektiv sagen, ob Photoshop für Windows auf einem Mac mit Windows die volle Performance des Macs ausnutzt?

    Da Apple mit dem Wechsel auf Intelprozessoren nun endlich konkurrenzfähige, schnelle Rechner auf den Markt gebracht hat, spiele ich mit dem Gedanken auch auf einen Mac umzusteigen und zahle auch gerne ein paar hundert Euro mehr für's Design.
    Mir wurde gesagt, dass Windows nun nativ auf dem Mac läuft - also ohne Geschwindigkeitseinbußen. Dies Interessiert mich deshalb, nicht etwa weil ich scharf auf Windows am Mac bin, sondern weil ich noch teuer gekaufte Programme wie Photoshop für Windows habe und diese nicht neu kaufen möchte. Ausserdem läuft ja Photoshop für OSX durch Rosetta eher auf G4 Niveau und das ist wohl mehr als lahm.
     
  2. Holloid

    Holloid New Member

    ja,ja vorher war alles schrott...
     
  3. Holloid

    Holloid New Member

    ich meinte vor Intel....
     
  4. Holloid

    Holloid New Member

    da hab ich andere Erfahrung gemacht..
     
  5. MacBelwinds

    MacBelwinds New Member

    Wenn Windows auf einer Boot Camp-Partition läuft, hast Du einen (fast) ganz normalen "PC"... :kotz:

    Ich würde aber doch eher dazu raten, die Windows-Lizenz in eine Mac-Lizenz zu wandeln, bzw. die Windows-Version zu verkaufen und ein Mac-Version zu erwerben. Rosetta läuft doch sehr ordentlich, wenn man nur genug RAM hat!
     
  6. Apple IIGS User

    Apple IIGS User Und Mac-Anwender ;-)

    Tut es nicht, weil es dann nur unter Windows läuft.
    Ansonsten gibt es vielleicht die Möglichkeit, beim nächsten Photoshop-Update ein Crossgrade von der Version für das windige Betriebssytem auf die Mac-Version zu erwerben...
     
  7. Lars Vegas

    Lars Vegas New Member

    ok, verstehe. Auf längerfristige Sicht wäre ich eh auf eine
    Mac-Version von Photoshop umgestiegen, weil das Switchen
    zwischen Windows und OSX wohl nervig würde.

    Gibt es denn mit dem Win für Mac sonst irgendwelche Probleme?
     
  8. rosso@rosso

    rosso@rosso New Member

    Guten Morgen

    "Die Installation" von Windows XP auf dem MAC ist zurzeit das Problem schlechhin (Unter Boot Camp, nicht unter Parallels).

    Auf den neuen Rechnern (MAC pro, iMAC 24") gibt es massive Unterschiede mit der Installation. Mal klapp's, mal nicht. Keine Logik erkennbar. Im Apple-Support-Forum häufen sich die Fragen nur so. Und leider keine Reaktion/Antworten von Seiten Apple.
    Auf meinem iMAC24" ist der 'Windows'-Bildschirm schwarz (Bildschirm wird nicht erkannt. Rechner stellt sich nicht in VGA-Modus). WinXP Installationsdateien werden zwar gelesen, aber ohne Anzeige...cool...

    Das die leider schlechte Nachricht/Situation. Kann sich natürlich demnächst ändern (Apple braucht ja die willigen Umsteiger).

    Gruss
     
  9. Zerwi

    Zerwi Wiederhergestellt

    Das ist ein bekanntes Problem des iMac 24".

    Bei meinem iMac 20" Core 2 Duo hingegen war die Installation von XP kein Problem. Und da ich eine Photoshop-Lizenz (Vers. 6) für Win und Mac habe und diese mangels OS 9 nicht mehr auf meinem Intel-Mac läuft, habe ich PS mal spaßeshalber auf XP installiert. Läuft wunderbar!
     
  10. Lars Vegas

    Lars Vegas New Member


    Interessant zu hören - dann stellt sich bei mir wohl als nächstes die Frage ob ich mir einen Imac 20" oder 24" kaufen soll, wenn es mit dem 24"er Modell so Probleme gibt?
     
  11. Apple IIGS User

    Apple IIGS User Und Mac-Anwender ;-)

    Also, worauf warten? :geifer: ;)
     
  12. phil-o

    phil-o New Member

    Alles nix als ne Frage der vermutlich nicht besonders langen Zeit, bis der Kram auch auf dem problemlos läuft.

    Und nur mal so nebenbei: BootCamp ist eine BETA-Version und Apple weist sehr deutlich darauf hin, dass für BETA-Versionen kein Support geleistet wird, was vollkommen üblich und sinnig ist.

    Wer problemlos Windows am Mac installieren will, der möge halt nach Parallels greifen, auch wenn das minimal langsamer als die BootCamp-Lösung ist.
     
  13. amschel

    amschel New Member

    ich würde sagen du kaufst dir wieder einen "normalen WinPC". von denen gibt es auch flotte und schicke dinger.

    !nich übel nehmen!
     
  14. Lars Vegas

    Lars Vegas New Member


    Viel lieber wären mir konstruktive Beiträge...
     
  15. Mike-H

    Mike-H New Member

    Problemlos ?
    Dann geh mal zur MacLife ins Forum und schau dir mal die Beiträge unter BootCamp & CO an.
    Die Probleme bei Parallels reichen von nicht funktionierenden Internetverbindungen bis hin zu beschädigten USB-Geräten.
    Neben der Grafik ist USB wohl die Schwachstelle von Parallels, Firewire gibts da ja garnicht.
    Bei mir funktionieren über USB angeschlossene Steuerungen von externen Geräten unter Paralles garnicht die unter Windows nativ ( mit BootCamp installiert )auf meinem iMac problemlos laufen.
     

Diese Seite empfehlen