Photoshop: Kopie-Kriese

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Batcomputer, 5. Februar 2004.

  1. Batcomputer

    Batcomputer New Member

    Hallo,

    heut mal ne Frage zu etwas, was mich schon seit ner halben Ewigkeit beschäftigt und nervt:

    Wenn ich in Photoshop 6.01 (unter OS9) eine PSD-Datei mit mehreren Ebenen als EPS sichern möchte, gibt mir Photoshop immer schon diesen lästigen "Kopie"- Vorschlag vor, z.B. wird aus "bild.psd", "bild kopie.eps".

    Kann ich dieses lästige "Feature" irgendwie deaktivieren?
     
  2. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    Ja, indem du die Datei 1. auf die Hintergrundebene reduzierst und 2. alle Alpha-Kanäle entfernst.
    Eine PSD kann eben nicht ohne weiteres als EPS gespeichert werden, da EPS weder Ebenen noch Transparenzen noch Alphas unterstützt.
    Der Kopie-Vorschlag bedeutet nur, dass Photoshop all dies automatisch erledigt, bevor er speichert.
    Was ist daran so schlecht?
     
  3. Batcomputer

    Batcomputer New Member

    Weil es einfach nervt, jedesmal das "Kopie" aus dem Namen zu entfernen. Photoshop verwendet ja noch nichtmal Unterstriche um die Lücke zwischen den Wörtern zu füllen. Ist der Name des Bildes zu lang, zwängt Photoshop ja auch kein "Kopie" dazwischen, sondern hängt einfach .eps dahinter.

    Und jedesmal die Datei händisch auf Hintergrundebene zu reduzieren kanns ja auch nicht sein - die Gefahr die .psd dabei zu überspeichern ist zu groß.

    Soweit ich mich erinnern kann, hatte die 5er-Version noch nicht dieses (für mich) nervige Feature und speicherte anstandslos als .EPS ab.
     

Diese Seite empfehlen