Photoshop7: Effects Layers Problem

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von AndreasG, 26. Februar 2003.

  1. oli2000

    oli2000 Rest-Optimist

    Spar du dir lieber was, du Profi. Es ist immer besser, wenn man Ebenen nicht miteinander verschmilzt, sondern sie noch getrennt zur Verfügung hat.

    Und von völlig unabsehbaren Ergebnissen würde ich nicht reden, ich finde sie sehr vorhersehbar. Übrigens habe ich bisher noch keinen einzigen Ebeneeffekt gefunden, den Photoshop nicht in einer erstellten Ebene genauso dargestellt hat, wie als er noch ein Ebeneneffekt war. Diese Dialogbox kann man also ruhigen Gewissens ignorieren oder abschalten.

    PS: Wir haben hier auch nicht von Einstellungsebenen, sondern von einzelnen Ebenen mit Ebeneneffekten gesprochen.
     
  2. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Ich habe ein Problem mit Layern und Effects: DVD SP kann nicht mit Layern umgehen, die Effects enthalten, deshalb solle man die Layers, die Effects enthalten, "flach machen" (flatten).

    Nur, wie macht man das? Ich habe nirgendwo ein Menu oder Kontextmenu gefunden, mit dem dies zu bewerkstelligen wäre. Auch die Online-Hilfe gibt keine Auskunft darüber.

    Mein umständlicher Work-Around: Ich habe unter jedem Layer mit Effects einen (leeren) Hilfs-Layer eingefügt und dann den Layer mit den Effects und diesen Hilfslayer zusammengefügt ("merge visible").

    Das kann es aber doch nicht sein, oder?

    Gruss
    Andreas
     
  3. Semmelberg

    Semmelberg New Member

    Ich mach´s (bisher) genauso... :)
    Bin auch an einer fachkundigen Antwort interessiert!
     
  4. quick

    quick New Member

  5. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Super Seite, danke. Habe ich gleich zur meiner Linksammlung gefügt :))

    Aber für mein Problem habe ich hier keine Lösung gefunden...

    Gruss
    Andreas
     
  6. oli2000

    oli2000 Rest-Optimist

    Geht über das Kontextmenü. Einfach auf den Ebeneneffekt in der Ebenenpalette klicken und Ebene erstellen anwählen. Die neue Ebene heißt dann beispielsweise Schlagschatten von Ebene 1. So kannst du alle Ebeneneffekte plattmachen.
    :)
     
  7. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Danke für den Tipp, werde ich heute abend gleich mal ausprobieren.

    Gruss
    Andreas
     
  8. Semmelberg

    Semmelberg New Member

    Ebenfalls danke.
     
  9. oli2000

    oli2000 Rest-Optimist

    Gerne! Der Ebeneneffekt muss in der Ebenenpalette aber aufgeklappt sein, ich meine das kleine Dreieck.
     
  10. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    Ist aber nicht genau das, was gesucht wird.
    Die Ebeneneffekte in einem Schritt mit der Ebene verrechnen geht wohl nicht. Den sinnvollsten Workaround hast du selbst gefunden.
    Günter
     
  11. oli2000

    oli2000 Rest-Optimist

    Dr. Neunmalklug.
     
  12. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Ok, aber die Variante von Oli2000 führt letztendlich zum gleichen Resultat, ist aber etwas einfacher als meine Version. Ich muss ja immer alle anderen Layer erst mal ausblenden, damit ich "merge visible" ausführen kann.

    Oder macht Oli2000's Vorschlag doch nicht das, was ich meine?

    Gruss
    Andreas
     
  13. oli2000

    oli2000 Rest-Optimist

    Der Vorteil bei meinem Weg ist, dass man hinterher die Effekte besser editieren kann, als wenn die Ebene mit dem Objekt direkt mit dem Effekt verschmolzen wäre.

    Wenn ich zum Beispiel einen Schlagschatten als Effekt mit 65% Deckraft/multiplizieren habe und daraus eine Ebene erstelle, dann hat die neuerstellte Ebene ebenso eine Deckkraft von 65% und wird mit der darunterliegenden multipliziert. Da hat jemand bei Adobe wirklich mitgedacht.
     
  14. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Muss doch nochmals dumm nachfragen, bin halt überhaupt kein Profi in solchen Dingen:

    Der Sinn vom "plätten" müsste der sein, dass die Effekte nach diesem Vorgang verschwunden sind bzw. mit dem Layer verrechnet wurden, denn ansonsten kann der Layer ja wiederum nicht in DVD Studio Pro verwendet werden, denn dieses will leider keine Effekte in den Layern haben. Das kleine Dreieck muss nach der Transformation also verschwunden sein.

    Sprechen wir hier also vom gleichen oder kapier ich's bloss nicht?

    Gruss ;-)
    Andreas
     
  15. oli2000

    oli2000 Rest-Optimist

    Genau so ist es, das kleine Dreieck ist dann verschwunden und du hast unter deiner Ebene, die den Effekt hatte, eine neue Ebene, die nach dem Effekt benannt ist.

    Ich wünschte FreeHand könnte das auch!
     
  16. mac_heibu

    mac_heibu Active Member

    Variante: Hilfslayer erstellen, Mit Zielebene verbinden (Kettensymbol) und "verbundene auf eine Ebene reduzieren"
    Günter
    @ olli2000: Dein Weg führt bei komplexen Einstellungsebenen zu völlig unabsehbaren Ergebnissen! Darauf weist Photoshop i.d.R. auch per Dialogbox hin! Hier gehts um Hilfestellungen und nicht um Selbstprofilierung. Deine Sprüche kannst du dir also sparen
     
  17. typneun

    typneun New Member

    na super: der bayerische rundfunk bringt privatleuten (die manchmal photoshop aus sehr zweifelhaften quellen besitzen) genau das bei, mit dem leute wie ich eigentlich ihr geld verdienen (und das jahrelang gelernt haben) - danke an den staat :-(

    abegsehen davon: nette seite ;-)
     
  18. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Den Hilfslayer musste ich ja bisher auch erstellen, mit Deinem Tip erspare ich mir aber das Unsichtbarmachen der anderen Layer für das "merge visible", wenn ich Dich recht verstehe, oder?

    Gruss
    Andreas
     
  19. oli2000

    oli2000 Rest-Optimist

    Dafür ist das Kettchensymbol da. Einfach im Menü rechts oben an der Ebenenpalette sagen: Verbundene zusammenfügen.
     
  20. kawi

    kawi Revolution 666

    > Ich muss ja immer alle anderen Layer erst mal ausblenden, damit ich "merge visible" ausführen kann

    Warum nicht ne neue ebene darunter anlegen und anstatt merge visible einfach "mit darunter liegender Ebene" ? Spart das ausblenden! (ist glaub ich Apfel +E -> geht noch schneller)
    Also neue, leere ebene und das Tastenkürzel ist wirklich fix ...
     

Diese Seite empfehlen