platte partionieren - was bringt's ??

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von elf01, 17. Januar 2003.

  1. elf01

    elf01 New Member

    hallo zusammen,
    hätte da mal eine (evtl. blöde) frage:

    hab mir eine neue 80 gb platte besorgt und stehe jetzt vor der frage, ob ich:
    1.) das vorhandene system (OSX 10.2.3) einfach auf die neue platte klone, das soll ja mit dem "carbon copy cloner" gut funken
    2.) vorher partionen anlege?
    bringt das denn wirklich was für die performance? hab mal gehört, dass man das system und die programme auf 2 unterschiedlichen partionen legen soll, finde das aber irgendwie mühsam, da man ja nie genau die grösse abschätzen kann, falls später mehr dazukommt. hatte bis jetzt alles auf einer platte und keine probleme, möchte aber halt bei der neuen alles richtig machen und die beste performance für's system erreichen!!

    anm: classic-modus verwende ich nur mehr ganz selten, da ich nun entgültig auf indesign umgestiegen bin (quark sucks!!), brauche ich also nicht unbedingt von osx trennen, oder?

    ok, bin schon auf eure meinung gespannt!
    cheers,
    elf
     
  2. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Wenn Du Classic nicht auf der OSX-Partition haben willst, würde ich 5GB von den 80GB dafür abzweigen. So habe ich es gemacht.
    Ansonsten würde ich die 80GB nicht partitionieren.

    Die Programme würde ich genau da lassen, wo sie OSX erwartet, nämlich im Ordner "Applications". Einige Programme müssen sogar da bleiben, vor allem die von Apple, sonst findet sie ein allfälliger OS-Updater nicht.

    Ein Tip von mir (musst ihn aber nicht befolgen ;-)): Ich würde OSX auf der neuen Platte von der CD neu installieren. CCC ist für den Notfall, aber m.E. nicht für das Einrichten einer neuen Platte. Aber da gehen die Meinungen auseinander. Für mich ist eine saubere Installation die Grundvoraussetzung für ein stabiles System.

    Gruss
    Andreas
     
  3. joerch

    joerch New Member

    Schliesse mich andreas meinung an...
     
  4. charly68

    charly68 Gast

    ok ich auch.*g* aber x auf der ersten part.
     
  5. mikrokokkus

    mikrokokkus New Member

    Ich hab vor allem ein Argument pro Partitionierung und das ist die einfachere Selbsthilfe bei Systemproblemen. Es ist ganz angenehm, mehrere bootbare Systeme am Start zu haben, so kann man meist immer noch auf die Daten zugreifen, wenn das eigentliche System darniederliegt.
    Gut ist auch, im Falle einer Neuinstallation Platz auf anderen Partitionen nutzen zu können um was zwischenzulagern.
     
  6. morty

    morty New Member

    Vorteil von verschiedenen Partitionen ...
    - wenn mal etwas schief läuft, dann kannst du von einer anderen P aus starten, wenn du dort auch nen Rettungssystem hast
    - wenn X mal alles zerschossen haben sollte, dann kannst du die P locker löschen, wenn du deine Datten auf ner anderen P hast und installierst einfach neu, geht oft schneller, als Fehler zu suchen
    - wenn du mal mit 9 noch etwas machen möchtest, dann kannst Du mit gedrückter "alt" Taste die P auswählen ...
    - wenn du regelmäßig nen back Up auf ne andere Partition herüberschiebst, dann hast du immer ein weiteres lauffähiges System zur Hand, wie oft kommt es vor, das auf einmal nix mehr geht und du keine Zeit hast zu suchen ? ...

    bin selber froh, das ich es auch so gemacht habe, hat mich schon häufig vor viel Schaden bewart , weil ich dann immernoch Zugriff hatte oder 2tes System installieren konnte und dann herüberkopieren ...

    gruß, morty
    habe 2 Platten und 10 P. im Moment
     
  7. charly68

    charly68 Gast

  8. morty

    morty New Member

    selber *g*
     
  9. charly68

    charly68 Gast

    du bist der partitionen könig *g*
     
  10. MacLeod

    MacLeod New Member

    classic habe ich als .img Datei eingerichtet, die ich in die Startobjekte geschoben habe und nun bei jedem Neustart automatisch als Volume gemountet wird. Ist fast wie 'ne Partition.
    nur so für mich so.......:)

    cr
     
  11. morty

    morty New Member

    kann nicht sein, hab doch schon um 3 abgerüstet
     
  12. bambule

    bambule New Member

    hier noch ein pro für partitionen.
    der grösste vorteil von partitionen besteht darin, die daten (also dalle kompletten heimordner aller user) auf eine andere partition als das system legen zu können. denn WENN mal irgendwas RICHTIG böses mit dem system passiert, kann man die entsprechende partition löschen und sehr einfach ein neues system aufspielen.
    und ALLE daten bleiben erhalten!
    meine (80gig) platte sieht so aus:
    1) 6gig für os x
    2) 700 mb für os 9 (hauptsächlich als notfallsystem, ich bin sonst nur noch in jaguar unterwehs). 700 mb deshalb, weil ich - sobald ich 9 mal ganz rausschmeissen sollte - die partition noch sinnvoll nutzen kann, indem ich dort daten für ne zu brennende cd ablege
    3) der rest für alles andere

    dann habe ich noch den user von der os x partition auf die dritte verlagert (und vom system absegnen lassen - wenn du wissen willst wie das geht, frag einfach nach; ist kinderleicht). in meinem heimordner liegt ausserdem ein weiterer applications ordner, in dem alle programme wohnen, die nicht im systemordner liegen müssen (also alles ausser apple eigenen programmen und einigen spezialisten wie toast und usboverdive).

    zu ccc: ich habe es noch nie probiert, ein laufendes system auf ne frische platte zu klonen und damit dann zu arbeiten. aber der oben genannte hinweis, mit nem ganz neu installierten (und damit sauberen) system zu beginnen, macht absolut sinn. würde ich auf jeden fall so machen.
     
  13. elf01

    elf01 New Member

    hallo nochmal und danke für euer rasches feedback!!
    also der sicherheits-gedanke hat mich überzeugt, hab mir überlegt die platte in 4 P aufteilen:
    p1: os X (5 gb - sollte reichen, oder?)
    p2: os9 (700 mb, @bambule: danke für den tipp!)
    p3: jobs/aufträge (nicht zu groß, das motiviert zum archivieren! :)
    p4: home (der rest: programme,...)

    trotzdem noch 2 saublöde fragen:
    eine cleane installation, wäre wahrscheinlich schon besser, nur habe ich totalen horror davor wieder stundenlang alle einstellungen vorzunehmen! die "preferences" kann man zwar relativ leicht kopieren, aber ich denk mal, dass es da viele unsichtbare files auch gibt,
    was meint ihr?
    wenn ich os9 und X trenne, muss ich dann jedesmal neu starten, wenn ich classic programme brauch oder kann ich dass x irgendwie zuweisen, dass er os9 von andern p artion starten soll? ...ehm ich hoff, das warirgendwie verständlich! ;-)

    naja, jedenfalls vielen dank nochmals!
    elf
     
  14. kawi

    kawi Revolution 666

    5 GB für OS X reicht zwar wird aber auch schnell knapp. Ich habs jetzt seit nem Jahr drauf. das OS und diverse Apps die es nicht anders wollen belegen da schonmal locker 2 GB und dann kommt ja noch mal alles dazu was irgendwo auf deinem desktop liegt und dann braucht das system ja noch Platz zum swappen.
    Also reichen: Ja
    aber langfristig würde ich der systemPartition an die 10 GB gönnen
     
  15. bambule

    bambule New Member

    s schneller) und kannst dir sogar aussuchen, ob du in os 9 booten willst (falls du dort mal systempflege machen willst). ist also völlog egal, wo os 9 liegt.

    zur anmerkung von kawi: <und dann kommt ja noch mal alles dazu was irgendwo auf deinem desktop liegt>
    da ich meinen heimordner auf die grosse partition verschoben habe (wer ne anleitung braucht, bitte fragen; bloss nicht im finder verschieben!!!), liegt auch mein desktop auf der grossen partition. in meinem x-system liegt also woirklich nur das system, die developer tools und ein paar programme, die dort einfach liegen müssen.
    ursprünglich hatte ich auch mal 5gig vorgesehen. da ich aber nicht weiss, wie gross die updates für's system in zukunft sein werden, habe ich mal grosszügig auf 6 gig aufgestockt und werde damit die nächsten jahre sicherlich auskommen.
     
  16. elf01

    elf01 New Member

    hallo nochmal und danke für euer rasches feedback!!
    also der sicherheits-gedanke hat mich überzeugt, hab mir überlegt die platte in 4 P aufteilen:
    p1: os X (5 gb - sollte reichen, oder?)
    p2: os9 (700 mb, @bambule: danke für den tipp!)
    p3: jobs/aufträge (nicht zu groß, das motiviert zum archivieren! :)
    p4: home (der rest: programme,...)

    trotzdem noch 2 saublöde fragen:
    eine cleane installation, wäre wahrscheinlich schon besser, nur habe ich totalen horror davor wieder stundenlang alle einstellungen vorzunehmen! die "preferences" kann man zwar relativ leicht kopieren, aber ich denk mal, dass es da viele unsichtbare files auch gibt,
    was meint ihr?
    wenn ich os9 und X trenne, muss ich dann jedesmal neu starten, wenn ich classic programme brauch oder kann ich dass x irgendwie zuweisen, dass er os9 von andern p artion starten soll? ...ehm ich hoff, das warirgendwie verständlich! ;-)

    naja, jedenfalls vielen dank nochmals!
    elf
     
  17. kawi

    kawi Revolution 666

    5 GB für OS X reicht zwar wird aber auch schnell knapp. Ich habs jetzt seit nem Jahr drauf. das OS und diverse Apps die es nicht anders wollen belegen da schonmal locker 2 GB und dann kommt ja noch mal alles dazu was irgendwo auf deinem desktop liegt und dann braucht das system ja noch Platz zum swappen.
    Also reichen: Ja
    aber langfristig würde ich der systemPartition an die 10 GB gönnen
     
  18. bambule

    bambule New Member

    s schneller) und kannst dir sogar aussuchen, ob du in os 9 booten willst (falls du dort mal systempflege machen willst). ist also völlog egal, wo os 9 liegt.

    zur anmerkung von kawi: <und dann kommt ja noch mal alles dazu was irgendwo auf deinem desktop liegt>
    da ich meinen heimordner auf die grosse partition verschoben habe (wer ne anleitung braucht, bitte fragen; bloss nicht im finder verschieben!!!), liegt auch mein desktop auf der grossen partition. in meinem x-system liegt also woirklich nur das system, die developer tools und ein paar programme, die dort einfach liegen müssen.
    ursprünglich hatte ich auch mal 5gig vorgesehen. da ich aber nicht weiss, wie gross die updates für's system in zukunft sein werden, habe ich mal grosszügig auf 6 gig aufgestockt und werde damit die nächsten jahre sicherlich auskommen.
     
  19. elf01

    elf01 New Member

    hallo nochmal und danke für euer rasches feedback!!
    also der sicherheits-gedanke hat mich überzeugt, hab mir überlegt die platte in 4 P aufteilen:
    p1: os X (5 gb - sollte reichen, oder?)
    p2: os9 (700 mb, @bambule: danke für den tipp!)
    p3: jobs/aufträge (nicht zu groß, das motiviert zum archivieren! :)
    p4: home (der rest: programme,...)

    trotzdem noch 2 saublöde fragen:
    eine cleane installation, wäre wahrscheinlich schon besser, nur habe ich totalen horror davor wieder stundenlang alle einstellungen vorzunehmen! die "preferences" kann man zwar relativ leicht kopieren, aber ich denk mal, dass es da viele unsichtbare files auch gibt,
    was meint ihr?
    wenn ich os9 und X trenne, muss ich dann jedesmal neu starten, wenn ich classic programme brauch oder kann ich dass x irgendwie zuweisen, dass er os9 von andern p artion starten soll? ...ehm ich hoff, das warirgendwie verständlich! ;-)

    naja, jedenfalls vielen dank nochmals!
    elf
     
  20. kawi

    kawi Revolution 666

    5 GB für OS X reicht zwar wird aber auch schnell knapp. Ich habs jetzt seit nem Jahr drauf. das OS und diverse Apps die es nicht anders wollen belegen da schonmal locker 2 GB und dann kommt ja noch mal alles dazu was irgendwo auf deinem desktop liegt und dann braucht das system ja noch Platz zum swappen.
    Also reichen: Ja
    aber langfristig würde ich der systemPartition an die 10 GB gönnen
     

Diese Seite empfehlen