Politik als Selbstbedienungsladen?

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von Macziege, 2. April 2005.

  1. Macziege

    Macziege New Member

    Und leider wieder eine Bestätigung dafür, dass Regierende in der Mehrzahl unmoralisch und verkommen sind.
    Was ist dagegen zu tun?
     
  2. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Nur eine Frage: Stimmt es, daß Du, wie böse Zungen behaupten, ein Arschgeweih in Form des WELT-Logos hast? Wie gesagt, nur eine Frage, nix für ungut.

    Immerhin war das ein Link, der ausnahmsweise mal nicht auf die Linken oder die Bundesregierung eindrischt. Denn von diesem Phänomen sind leider Politiker jeder Couleur betroffen.

    :klimper:
     
  3. sad mac

    sad mac New Member

    Attentate?
    Wahlboykott?
    Wiedereinführung der Monarchie?
    :rolleyes:
     
  4. oli2000

    oli2000 Rest-Optimist

    Die National-Konservativen dreschen ja auch gerne auf die EU ein.
     
  5. ab

    ab New Member

    Na, einen Teil können wir lösen: Abgeordneter erhält bei Arbeitsantritt 5000 Euro für Reisespesen. Wenn er das nächste Mal Kohle will, muss er die Ebbe in seiner Spesenkasse beweisen und die gesammelten Belege einreichen mit Angabe des Reisezwecks (obs auch wirklich beruflich war), mit wem er allenfalls gegessen hat, und so weiter.

    Weitere Variante: Ein Eu-internes Reisebüro, das mit airlines und Bahngesellschaften Spezialkonditionen aushandelt und monatlich veröffentlicht, wer für wie viel wo hin gefahren ist, in welchem Restaurant er was mit wem gegessen hat, etc.

    Einfach so, wie es jedem kleinen Arsch in der Republik auch ergeht, wenn er dem Finanzminister seine Referenz erweist.

    ab
     
  6. maiden

    maiden Lever duat us slav

    eine neue Diktatur?
     
  7. oli2000

    oli2000 Rest-Optimist

    Solche Auswüchse, die man ohne weiteres Korruption nennen kann, sind natürlich schlimm. Ich werde auch sauer, wenn ich das lese! Aber ob man das auf das ganze Projekt EU beziehen kann, finde ich doch sehr fraglich.

    Zitat: „Wenn sich die EU auf diese Art und Weise selbst verwaltet, können wir ihr wirklich die Kontrolle über die Außenpolitik, die innere Sicherheit, Immigration und andere Themen abtreten?“

    Reinste Polemik.
     
  8. Macziege

    Macziege New Member

    Und wenn ich eines hätte? Was soll die Frage überhaupt? In diesem Zusammenhang kann ich keinen Sinn erkennen.
     
  9. Macziege

    Macziege New Member

    Das Schlimme daran ist ja, dass das nicht der erste Artikel über diese Missstände ist, und sich seit dem offensichtlich nichts getan hat.
     
  10. oli2000

    oli2000 Rest-Optimist

    OK, reden wir mal über die „Welt“. Bei uns haben Kioske neuestens Aufsteller auf den Bürgersteigen, die für den Boulevard-Ableger des Moralhüterblattes werben. Große Lettern:

    „Zeitung to go!“

    Ich lach mich schlapp, warum nicht gleich „Paper to go“? Und kaufen geht dann so beim türkischen Kioskbesitzer: „May I have the Welt kompakt.“ – „To go? – „Yes, please.“
     
  11. Macziege

    Macziege New Member

    Ja, so einfach könnte das sein, es würde sogar noch einige Arbeitsplätze bringen. Aber offensichtlich ist niemand gewillt, eine positive Veränderung herbeizuführen.
     
  12. oli2000

    oli2000 Rest-Optimist

    Missstände sind das eine, die EU in Frage stellen das andere. Verstehst du? Ich habe auch was gegen den Selbstbedienungsladen und Korruption, aber was der Brite da von sich gibt hat eine andere Intention.
     
  13. Macmacfriend

    Macmacfriend Active Member

    Gehe mal besser davon aus, dass der Verführung von Macht und Geld die wenigsten Menschen widerstünden. Dies ist kein reines Problem der Politik.
     
  14. Pahe

    Pahe New Member

    Hallo,

    @ab

    -die weitere Variante ist sowohl wirtschaftlich als auch gerecht.

    Genauso, wie es unsinnig ist, die Entwicklungshilfe in bar bei irgeneinem Häuptling abzuliefern und zu hoffen dass diesen dem Volk zugute kommt ist auch die pauschale Zuteilung von Spesen an Abgeordnete.
    "Und führe uns nicht in Versuchung...Amen" - alt aber zutreffend.

    Deshalb seitens der EU-Verwaltung nur zugeteilte Verkehrsmittel, Unterkünfte und Restaurants.
    Alles was darüber hinaus geht, muß selbst bezahlt werden.

    Gruß
    Pahe
     
  15. Macziege

    Macziege New Member

    Ich hoffe, du weisst noch, wem du das zuordnest, ich habe jedenfalls nichts gegen die EU gesagt.
     
  16. oli2000

    oli2000 Rest-Optimist

    Ah, dummstellen. Du weißt aber wie der Autor des Artikels, den du dir durchs Verlinken aneignest, über die EU denkt?
     
  17. Macziege

    Macziege New Member

    Entweder hast du es nicht richtig gelesen, oder du hast es nicht verstanden. Der Autor des Artikels ist selbst EU-Abgeordneter und schreibt gegen die Missstände, die er dort vorgefunden hat an. Was er sonst noch denkt, entzieht sich meiner Kenntnis. Aber offensichtlich hast du ja weitere Informationen. Dann teile sie uns doch mit.
     
  18. oli2000

    oli2000 Rest-Optimist

    Lies das Zitat aus dem Artikel, das ich weiter oben gepostet habe.

    *seufz*
     
  19. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Das bestreite ich natürlich nicht. Um dem entgegenzuwirken, muß halt alles genau festgelegt und nach dem alten Lenin-Spruch „Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser“ gehandelt werden.
     
  20. pewe2000

    pewe2000 New Member

    Sei nicht so humorlos und poste ein Bild davon!

    :party:

    Ich weiß doch, daß die WELT mal eine Aktion hatte, bei der man umsonst dieses Tattoo gestochen bekam, wenn man abonnierte.
     

Diese Seite empfehlen