Politiker müssen nicht schön sein

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von gothaer 100, 16. Juli 2003.

  1. gothaer 100

    gothaer 100 New Member

    "In Deutschland muss ein erfolgreicher Politiker nach Ansicht des
    hessischen Ministerpraesidenten Roland Koch "nicht im
    ästhetischen Sinne schön sein". Wichtiger sei das Image, sagt
    Koch in einem Interview in der aktuellen Ausgabe der
    Wochenzeitung DIE ZEIT: "Man muss wissen, wofür derjenige
    steht." Dass ihm in Umfragen zwar Kompetenz zugeschrieben, aber
    wenig Sympathie entgegen gebracht wird, macht Koch nach eigenen
    Angaben wenig Sorgen. "Ich setzte darauf, dass es in der Politik
    letzten Endes doch darauf ankommt, wie Personen das, was sie tun,
    erklären. Wenn es anders wäre, hätte ich halt einen Nachteil.
    Aber man kann nicht jeden Nachteil beseitigen." Generell ist es
    nach Ansicht Kochs für Politiker schwierig, dem Druck der Medien
    zu widerstehen. Er sei "schon einmal durch ein solches Feuer
    geschickt worden", sagt Koch mit Blick auf die Schwarzgeldaffäre
    der hessischen CDU. "Man kann das ueberstehen. Dennoch sollte man
    nicht übermütig werden."
     
  2. gothaer 100

    gothaer 100 New Member

    "In Deutschland muss ein erfolgreicher Politiker nach Ansicht des
    hessischen Ministerpraesidenten Roland Koch "nicht im
    ästhetischen Sinne schön sein". Wichtiger sei das Image, sagt
    Koch in einem Interview in der aktuellen Ausgabe der
    Wochenzeitung DIE ZEIT: "Man muss wissen, wofür derjenige
    steht." Dass ihm in Umfragen zwar Kompetenz zugeschrieben, aber
    wenig Sympathie entgegen gebracht wird, macht Koch nach eigenen
    Angaben wenig Sorgen. "Ich setzte darauf, dass es in der Politik
    letzten Endes doch darauf ankommt, wie Personen das, was sie tun,
    erklären. Wenn es anders wäre, hätte ich halt einen Nachteil.
    Aber man kann nicht jeden Nachteil beseitigen." Generell ist es
    nach Ansicht Kochs für Politiker schwierig, dem Druck der Medien
    zu widerstehen. Er sei "schon einmal durch ein solches Feuer
    geschickt worden", sagt Koch mit Blick auf die Schwarzgeldaffäre
    der hessischen CDU. "Man kann das ueberstehen. Dennoch sollte man
    nicht übermütig werden."
     

Diese Seite empfehlen