Powell und die "Beweise"

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von Bukem, 6. Februar 2003.

  1. Bukem

    Bukem New Member

  2. Macfun

    Macfun New Member

    Deswegen hat´s wohl auch so lange gedauert mit der Vorlage der "Beweise"...
     
  3. petervogel

    petervogel Active Member

    die powell präsentation war doch eh nur eine show für das amerikanische volk, damit die nochmal auf krieg eingestimmt werden.
    peter
     
  4. charly68

    charly68 Gast

    waren eh bilder die über 10 jahre alt sind. würde mich echt nicht wundern.
     
  5. noah666

    noah666 New Member

    Ich fand die ganze Show wirklich gelungen. Man muss schon Mut haben mit einer tüte voll Garnix vor den Sicherheitsrat zu treten und von "Beweisen" zu sprechen.
    Dass sich dann aber diese Volgelscheuche von der CDU hinstellt und behauptet "Die...Beweise....haben mir.... gezeigt....dass wir...und auch die Union....unserer, ähmmm, Linie....treu bleiben (können/sollen/dürfen/müssen)", das fand ich das beste an der ganzen Sache.
    Wer immer sich durch so eine Show überzeugen lässt, so ganz richtig im Kopf kann diese Person wohl nicht sein.
    Wäre das ein Gerichtsprozess gewesen, hätte anhand diese Beweislage jeder dämliche Pflichtverteidiger einen Freispruch für Saddam erwirkt...
     
  6. robgo76

    robgo76 New Member

    klar das die cdu/csu absolut indiskutabel in sachen irakkrise ist darüber werden wohl nicht streiten müssen. aber spinn das ganze mal noch weiter. in deutschland werden kollegen wie der roland koch gewählt obwohl der ja nachweislich mehr dreck am stecken hat als man dem saddam im moment nachweisen kann. armes deutschland!
     
  7. charly68

    charly68 Gast

  8. noah666

    noah666 New Member

    Das ist schon sehr schön visualisiert worden. Ich frage mich, warum die USA nicht die Beweise gleich vorgelegt haben, anstatt sie wochenlang mit netten Computerprogrammen aufzupolieren....
     
  9. robgo76

    robgo76 New Member

    sieht wirklich hoch interessant aus - ein bischen wie die zeichnungen in meinem chemiebaukasten den ich 1987 zu weihnachten bekommen habe :)
     
  10. noah666

    noah666 New Member

    Genau das verstehe ich auch nicht. Vor allem, da der gute Roland ja doch eine Kanzlerkandidatur anstrebt.
    Wenn wir auf der anderen Seite auf einen integeren Politiker warten würden, dann dürfte keiner von uns in den nächsten Jahre zu irgendeiner Wahl gehen.

    Belustigend fand ich ja den Kommentar von Merkel "die Bunderegierung muss ihren Anti-Kriegs-Kurs aufgeben". Und Guido bläst ja in das gleiche Horn.
    Erst werfen sie Schröder einen Schlingerkurs und gebrochene Versprechen vor, und jetzt, da er das macht, was 70% der Deutschen (und komischerweise auch über 60% der Amerikaner) wollen, da wird er wieder kritisiert.
    Wenn es in unserer Politik wirklich nur so ist, dass jede Idee aus einer anderen Partei prinzipiell schlecht ist, dann muss ich dir zustimmen. Armes Deutschland.
     
  11. Macfun

    Macfun New Member

    Und ausserdem - wenn es der US-Regierung darum ginge Saddam zu entwaffnen, wie sie immer behaupten, wäre es die beste Gelegenheit gewesen den Waffeninspekteuren frühzeitig diese "Beweise" vorzulegen, damit sie gewußt hätten, wo sie suchen müssen...

    ... alles nur miese amerikanische Hollywood-Show!
     
  12. noah666

    noah666 New Member

    Genau.
    Übrigens: Was bringen eigentlich Satelliten, die genau jeden Lastwagen filmen können der versteckt wird, aber nicht in der Lage sind den Lastwagen bis zu seinem Versteck zu verfolgen ? Mir leuchtet da der Sinn nicht so ganz ein...
    Aber wie Powell sagte: "Ein normaler Laie kann das sowieso nicht verstehen...."
     
  13. RPep

    RPep New Member

    Ich glaube Roland Koch ist ein Chorknabe gegen Saddam Hussein...

    Mal ganz nebenbei: Saddam ist keine netter Bartträger, er läßt Menschen umbringen und foltern, terrorisiert seine Bevölkerung, benutzt Giftgas gegen die eigene Bevölkerungsteile, zettelt Kriege an und natürlich hat er Massenvernichtungswaffen, wieso sollte eine irrer Diktator 4 Jahre lang Waffensinspektoren die Einreise verweigern, sie erst wieder nach Gewaltandrohung ins Land lassen und dann behaupten: Hab aufgeräumt alles weg...wohin weiß ich nicht, alle Beteiligten sind in Rente, Reste der Vernichtung gibts nicht (man kann nichts restlos vernichten, wäre also überprüfbar). Das glaubt doch auch keiner, oder? Nur weil sie nichts finden, was bereits da war(bei den früheren Inspektionen) heißt das ja nicht, daß es weg ist...

    Die CDU sprach auch nicht davon: Yippie wir ziehen in den Krieg, Krieg will in der CDU auch niemand, die Vogelscheuche hat lediglich gesagt: Das Drohpotential aufrecht erhalten. Das bedeutet lediglich nicht von vorneherein ausschliessen, daß man einem auf die Finger klopft wenn er sich daneben benimmt, denn ohne Strafandrohung ist doch jede Resolution völlig sinnlos!

    Mit Städtepartnerschaften kann man den Irak nicht Entwaffnen.

    Lest mal den Kommentar von Leon de Winter im Spiegel...
    In 2-3 Jahren ist er dann im Besitz von Atomwaffen oder anderen "dreckigen" Bomben und dann? Wird der dann notwendige Krieg leichter, greift er seinen Erzfeind Israel an und Israel antwortet mit Atombomben, die sie ja besitzen? Ist das eine bessere Lösung??

    Ich bin auch gegen jede Form von Krieg! Aber ich bin auch Realist. Und ich finde JEDER Diktator und Gewaltherrscher sollte von der internationalen Staatengemeinschaft entwaffnet werden. Je früher und schmerzloser und gewaltfreier, desto besser. So weh das auch tut. Immerhin riskieren da Menschen Ihr Leben (auch für uns Deutsche!)...
     
  14. charly68

    charly68 Gast

    ..Und ich finde JEDER Diktator und Gewaltherrscher sollte von der internationalen Staatengemeinschaft entwaffnet werden....

    fangen wir doch mal mit china an, oder nordkorea, oder parkistan oder iran oder, saudi arabien.... oder oder .... oder doch besser die USA die haben ja schon alle massenvernichtungswaffen aller art eingesetzt !!!!
     
  15. maceddy

    maceddy New Member

    Die Saudis ?????????
    Wann, wo ???????

    Gruß
    maceddy
     
  16. MaximumChill

    MaximumChill New Member

    Naja ich denke das Kim Jong Il viel gefährlicher ist als Saddam aber..
    ..ach ne die ham ja kein Öl in Nord Korea
     
  17. RPep

    RPep New Member

    Da hast Du Recht! China ist gerade bei leider sehr zaghaften Änderungen, Pakistan =stimmt! Es muss langfristig dort ebenfalls der Weg zur Demokratie eingeschlagen werden, Iran=stimmt! Saudi-Arabien=Absolut! Ebenso sollten alle Staaten den Atomwaffensperrvertrag einhalten, wobei wir wieder bei Nordkorea sind. Ich empfinde derzeit Nordkorea auch als die schlimmere Bedrohung für den Weltfrieden, aber auch das ändert sich vielleicht...

    Allerdings: so lange diese Staaten sich durch Vorgaben der UNO in die richtige Richtung bewegen und Fortschritte zu erkennen sind, keine Menschenrechtsverletzungen stattfinden (was leider nicht überall der Fall ist...), sollten diese Länder die Chance auf eigene Reformierung haben (und die hatte der Irak auch!)

    Versteht mich nicht falsch: Ich will hier nicht die amerikanische Regierung lobpreisen, die finde ich selber schrecklich, ebenso die äußerst naive Außenpolitik (jedenfalls teilweise).
     
  18. Ossi8

    Ossi8 Gast

    Hey vorsicht.
    Du sprichst von unserem zukünftigen Bundeskanzler, und der vergißt nix ... höchstens unwichtiges ...
    Paß bloß auf, dass du nicht bald bei den "jüdischen Vermächtnissen" landest .... :->>
     
  19. MaximumChill

    MaximumChill New Member

    >Allerdings: so lange diese Staaten sich durch Vorgaben der >UNO in die richtige Richtung bewegen und Fortschritte zu
    >erkennen sind, keine Menschenrechtsverletzungen
    >stattfinden

    Naja Nord Korea gibt zu die Uno Richtlienien zu verletzen und mit den Menschenrechten ist es da auch nicht so weit her...

    naja eigentlich ist es ja das falsche Brett

    gruss
     
  20. meisterleise

    meisterleise Active Member

    ups  das warn jetz aber viele Fragen. Wo fangen wir da an ... äh ...
     

Diese Seite empfehlen