Powerbook aus USA

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von vegas, 16. Juni 2005.

  1. vegas

    vegas New Member

    Hallo,

    ich fliege für zwei Monate nach Amerika im Rahmen eines Praktikums und will mir dort aufgrund des (immer noch) guten Wechselkurses ein Powerbook fürs Studium kaufen. (Vielleicht auch ein Ibook, aber ich tendiere eigentlich stark zum PB aufgrund des besseren Bildschirms. Einen extra PB-Akku muss ich mir dann wohl noch zulegen.)

    Inklusive dem Studentenrabatt kann man da schon ein paar Hunderter sparen.
    Naja, nun bin ich aber gestern auf den Gedanken gekommen, dass ich dann ja auch das englische Tastaturlayout haben werde.

    Bei Notebooks ist es ja leider nicht so leicht, einfach die Tastatur zu wechseln, oder gibt es doch eine Möglichkeit, Powerbooks sowohl vom Betriebssystem als auch von der Hardware-Seite "einzudeutschen"?


    Bin für jegliche Tipps offen.

    Vielen Dank,
    Daniel
     
  2. maximilian

    maximilian Active Member

  3. kaffee-micha

    kaffee-micha Kaffeetante © robdus

    Nöö maximilian, die Suche hilft im Moment bestimmt nicht sehr weit. :angry:

    @ vegas: Das System ist multilingual, das heißt dass du bei der Installation die Sprache auswählen kannst. Mit der Tastatur wird es schon etwas schwieriger. Mit viel Glück kannst du bei eBay eine bekommen. Ansonsten musst du über einen Händler eine als Ersatzteil bestellen. Mit der richtigen Anleitung, dem entsprechenden Spezialwerkzeug und viel Geschick kannst du die selbst einbauen.

    Aber ich bezweifle, dass du viel einsparen kannst wenn du das PowerBook in Amiland kaufst. Bedenke, dass bei der Einfuhr ca. 20 % Einfuhrsteuer fällig werden. Wenn dann noch die deutsche Tastatur dazu kommt, bist du wahrscheinlich schon über dem Preis den du hier bezahlst.

    Falls du Schüler oder Student bist bekommst du übrigens günstigere Preise bei Apple oder Mac at Campus.

    Für Preisvergleiche ist übrigens die Internetadresse
    http://www.mackauf.de/preise/?PHPSESSID=db5d9308a9ea5ad87680449b65f846a9
    zu empfehlen.

    micha
     
  4. macbike

    macbike ooer eister

    Die Tastaturen bekommt man für 110€ unbeleuchtet und für 15€ mehr gibts noch Beleuchtung dazu.
    http://shop.verteilerkreis.de/index.php/cPath/2_163

    @kaffee-micha
    wenn man das Book ohne Karton mitnimmt, zählt es doch als normales Gepäck und man muss nicht irgedwelche Steuern zahlen, oder nicht?
     
  5. Tambo

    Tambo New Member

    Wie sieht's mit der Garantie aus.
    °malschnellrüberfliegwegenplattetauschen°
     
  6. macbike

    macbike ooer eister

    Hat man bei den mobilen nicht weltweit Apple Care?
    Nur bei den Desktops muss man doch den Anspruch im Kaufland geltend machen…
     
  7. mamue

    mamue New Member


    das sehe ich ähnlich - der aufwand des umbaus (geld,material,zeit) und eventuelle nervereien mit händler-garantie etc.pp....

    ausserdem an einem brandneuen book als allererstes rumschrauben - das machen eigentlich nur peh-zeh`ler...

    ich würd`s hier kaufen und online bestellen - da kann man sich`s in ruhe zu hause ansehen und im zweifelsfall problemlos umtauschen.


    gruss,mamue
     
  8. kaffee-micha

    kaffee-micha Kaffeetante © robdus

    Hälst du die Leute vom Zoll eigentlich für blöd? Wenn die sich das PowerBook ansehen, dann merken die sofort an der Tastatur, dass du das nicht in Deutschland gekauft hast. Und solltest du behaupten, dass schon vor Monaten gekauft zu haben und damals dafür auch die Steuern bezahlt hast, so werden sie das sicher überprüfen.

    Übrigens, feststellen wie alt(bzw. neu) das Teil ist, können die auch.

    micha
     
  9. Tambo

    Tambo New Member

    applecare ist extracash

    care for cash
     
  10. sahomuzi

    sahomuzi New Member

    Wer versucht den Zoll zu hintergehen und dabei erwischt wird macht sich der Steuerhinterziehung schuldig. Bei einem PowerBook gibt es da natürlich noch lange keine Freiheitsstrafen, allerdings natürlich Geldstrafen zuzüglich den 20% Zollabgaben, die man dann selbstverständlich erst recht zahlen muss.

    Ein kleines Detail:

    Ich wäre da also etwas vorsichtig. :)
     
  11. JuliaB

    JuliaB New Member

    90 % aller Business-Class-Paxe haben ein Notebook dabei, da hätte der Zoll viel zu tun, sich die alle anzuschaun. Setzt natürlich ein entsprechendes Aussehen voraus.
    Wenn Du also mit Jeans, t-shirt, Flip-Flops, Rucksack und Note-Book einreist, darfst Du Dich nicht wundern, wenn das Notebook genauer angeschaut wird...
     
  12. robeson

    robeson Active Member

    Kauf Dir das Powerbook gleich am Anfang, bring Dir aus Deutschland Deine kompletten Ordner auf DVD und eine gebrauchte!!! Notebook-Tasche mit und arbeite die ganze Zeit mit dem Teil.
    Dann sieht es beim Rückflug gebraucht aus und Du hast Zeit es auf "Herz und Nieren" zu prüfen.
    Viel Erfolg!
     
  13. AndroGrün

    AndroGrün New Member

    Fliege viel geschäftlich in die USA (business) die haben alle Jeans bzw. business casual an, T-Shirt vielleicht weniger aber dafür Polo Hemd. Im Sommer flieg ich auch in Bermudas. (immer lustig in der Senator-Lounge;-)

    Also nicht unbedingt Studentenzivil und das mit der alten Laptoptasche und es wird gut gehen.

    Aber bedenke auch das Risiko! (Kosten-Nutzen)
     
  14. macbike

    macbike ooer eister

    Ist ja schön, das manche hier so ein tolles Rechtsbewußtsein haben…
    Hier im Forum gibt es doch einen, der alle 2 (?) Jahre nach Fern Ost fliegt und sich von dort ein PB mitbringt. Wie macht der das. Oder kann man das dort für ein paar Euro an den Augen der Behörden vorbeibringen?

    AppleCare nennt Apple auch die normale Gerantie, die hat man halt nur ein Jahr lang…aber weltweit bleibt die trotzdem für mobile Geräte
     
  15. Hodscha

    Hodscha New Member

    Wenn du dort teure Elektronikartikel kaufst, dann schick die Rechnung per Post nach Hause
     
  16. JuliaB

    JuliaB New Member

    ...und auch Deinen Kreditkartenbeleg...
     
  17. bee

    bee New Member

    nimm doch die deutsche tastatur mit rüber
     
  18. vegas

    vegas New Member

    So,

    habe das jetzt alles nochmal durchgerechnet gestern.
    Das mit der amerikanischem Layout hat mich doch zu sehr abgeschreckt. Für die paar Euro Ersparnis kann ich auch drauf verzichten.

    Also wollte ich es im Gravis Stuttgart kaufen gestern, da mir dort telefonisch direkt 80€ Studenten-Abschlag zugesagt wurde und dass man da auch noch weiter was am Preis machen könnte, wenn ich noch etwas dazu nähme.

    Dort hätte ich dann 1820€ bezahlt fürs PB15 Combo.

    Bin ich also hingefahren und freu mich schon, dass ich es noch vor Amerika haben werde. Sagt mir der gute Mann doch, dass es keinen Rabatt gäbe, sondern einen Einkaufsgutschein von 80€, den ich bei Gravis innerhalb der nächsten 3 Monate einlösen könnte. Na fein, dachte ich. Bist ja nur 2 Monate weg jetzt.
    Dann wollte ich noch direkt das Office-Paket mitnehmen, Gesamtpreis 2038€ minus den 80€ dann später.

    Hatte ich mich dann schon damit abgefunden, wollte zahlen mit Kreditkarte. Visa nehmen sie nicht.
    Klar, wieso auch. Diese Beträge zahl ich eh meistens bar.

    Wollte ich zum Geldautomat und mit Kreditkarte 2000€ bar holen, lese ich etwas von schlanken 3% Gebühr, also 60€ insgesamt.
    Bin ich wieder zum netten Gravis-Verkäufer und habe ihn nochmal eindringlich ersucht, mir zumindest einen Preis von 2000€ zu machen, sonst bliebe ich ja auf dem dummen Einkaufsgutschein und der Gebühr sitzen. Zumindest ein kleines Entgegenkommen hätte ich schon okay gefunden.

    Nein, macht er nicht. Kann er nicht. Festpreise. Bla bla bla.

    Umgedreht und raus.


    Also sowas starrköpfiges hab ich ja noch nie gesehen.
    Nun ists über den Apple-Store bestellt, 512MB extra bei dsp-memory.de und kostet weniger. Nur um das Office-Paket muss ich mich noch kümmern dann.
    Sämtliches Zubehör werd ich mir dann sowieso drüben kaufen. Brauch ja noch eine Tasche und einen Ersatz-Akku hätte ich auch gerne.

    Wisst ihr, ob das Office auch eine multilinguale Version ist? Ich es also aus den USA mitbringen könnte?
     
  19. macbike

    macbike ooer eister

    Office müsste einsprachig sein…
     
  20. MacS

    MacS Active Member

    Ich nehme mal an, du brauchst den 2. Akku, weil du sehr lange ohne Netzstrom arbeiten willst. Andernfalls lohnt der Kauf jetzt nicht! Lithium-Akkus altern bereits mit der Herstellung. Die Lebensdauer auch bei Nichtgebrauch liegt je nach Pflege bei 3 bis 5 Jahren. Daher sollte man den Ersatzakku auch immer erst dann kaufen, wenn der bisherige den Geist aufgibt, also in etwa 3 Jahren.
     

Diese Seite empfehlen