PowerBook-Betrüger, bitte um Hilfe!!

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von gigared, 28. Mai 2006.

  1. gigared

    gigared New Member

    Hi, werte community!

    Ich war zu gutgläubig und hab´s getan- ein PowerBook G4 12" per Vorkasse überwiesen und das Paket ist seit 3 Wochen nicht angekommen...
    Der Mensch (Betrüger) heißt Stefan Dohrmann und wohnt in Kiel. Kennt jemand diesen Menschen, bzw. hat jemand evtl. sogar in den letzten Wochen ein 12"-PowerBook von ihm gekauft?
    Ich habe Anzeige erstattet und werde nächste Woche meinen Anwalt walten lassen. Trotzdem wüßte ich zu gerne was mit dem Laptop passiert ist welches nie hier angekommen ist..vielleicht ist ja jemand aus Kiel hier und mag mal bei Dohrmann vorbeilaufen und schauen..
     
  2. benqt

    benqt New Member

    Das tut mir leid für dich. Ist immer mies, wenn sowas passiert.

    Wie sind denn die näheren Umstände? War es ein Kauf über Ebay? Meldet er sich gar nicht mehr, oder falls doch, was sagt er selbst dazu? Kannst du garantieren, dass dies sein richtiger Name ist?

    Fragen über Fragen! :D


    Gruß
    benqt
     
  3. Ahnungsloser

    Ahnungsloser 24" ist nie zu groß

    Übrigens kann es sehr böse enden jemanden in solch einem Forum, also öffentlich, einen Betrüger zu nennen. Besonders wenn man den Namen dazu schreibt.

    Wenn man so leichtgläubig ist wie Du sollte man sich hinterher nicht wundern...
     
  4. gigared

    gigared New Member

    Ich denke deine Zweifel sind unberechtigt : das ist ein Betrüger.

    http://www.macup.com/cgi-bin/kleina...lay_db_button=on&db_id=131691&query=retrieval

    http://www.macup.com/cgi-bin/kleina...lay_db_button=on&db_id=131303&query=retrieval

    http://www.macup.com/cgi-bin/kleina...lay_db_button=on&db_id=131318&query=retrieval

    http://www.macup.com/cgi-bin/kleina...lay_db_button=on&db_id=131378&query=retrieval

    Es läuft ´ne Zivilklage und ich bin dabei.
     
  5. apple-byte

    apple-byte Depeche Mode Fan

    über EBAY gekauft ?

    es gibt doch für solch großen Beträge den Treuhandservice - Geld wird erst weitergeleitet, wenn Ware ordentlich erhalten

    und ob der Name stimmt ?
    wenn Betrüger, dann bestimmt mit falschem Namen etc.
     
  6. twobeers

    twobeers New Member

    kann man das geld nicht innerhalb eines bestimmten zeitraumes von seiner bank "zurück überweisen"?
    Wenn nicht würde ich es mit einer Lastschrift zu lasten deines Betrügers versuchen.
    Wenns klappt glück gehabt, wenn nicht, nix verloren. Wenns das Konto noch gibt dann sind die chancen aber recht gut.
     
  7. Geld kann nur zurückgeholt werden, wenn die Summe dem Konto des Empfänger noch nicht gutgeschrieben wurde...

    Habe vor zwei Monaten einen ähnlichen Fall erlebt - im macnews.de-Kleinanzeigenbereich war ebenfalls ein interessantes PB zum interessanten Preis. Mehrfacher E-Mail- und Telefonkontakt mit Herrn Tobias J. aus Köln, alles klar gewesen. Geld überwiesen, danach nix mehr gehört. Nach Absprache mit Anwalt Frist gesetzt per Mail und Einschreiben per Rückschein - Resultat : Keine Antwort bzw. angegebene Adresse existiert nicht.

    Geld war dem Konto bei der Deutschen Bank bereits gutgeschrieben, also laufen jetzt auch straf- und zivilrechtliche Prozessvorbereitungen, vorzugsweise gegen Unbekannt, da bei den Telefonnummern immer ein AB bzw. die Mailbox rangeht. Macnews weiss Bescheid bezüglich Herausgabe der IP-Adresse des Users, sobald die Staatsanwaltschaft anklopft. Postbank bzw. Deutsche Bank sind auch informiert - mal schauen, wie das weitergeht... Anzeige ist definitiv schon bei der Staatsanwaltschaft Köln eingegangen, ich poste bei Bedarf gerne den weiteren Verlauf meines Falles...

    Fazit : Dumm gelaufen - habe aus diesem Fehler gelernt. Komischerweise gab's bei eBay solche Probleme nie, vor allem hätte man sich da mit den richtigen Adressdaten und / oder Treuhandservice helfen können. Ob ich das Geld wiedersehe, ist die Frage, werde aber in Rechtswegen zum Äußersten gehen, zumal diese Masche momentan die Runde macht...

    Das 12"-Powerbook habe ich jetzt übrigens von einem anderen User, der direkt neben mir in Essen wohnt, gekauft. Hätte ich das mal früher gewußt...
     
  8. benqt

    benqt New Member

    Sehr gerne! Vor allem interessiert, ob's Fälle gibt, in denen der Betrogene sein Geld zurück erhält. Der Eindruck des Ottonormalverbrauchers ist ja meistens: Pech gehabt & Kohle weg.


    Gruß & viel Glück!
    benqt
     
  9. Ahnungsloser

    Ahnungsloser 24" ist nie zu groß

    Mann ich muß das nun mal sagen: Wie blöd kann man denn sein?

    Eigentlich sollte man die bestrafen die auf solche Angebote hereinfallen.

    Einer gibt einem völlig fremden Geld im Glauben dafür was zu bekommen.

    Das man vorher anruft um den Anbieter mal zu hören zeigt doch schon daß man der Sache nicht so richtig traut.
     
  10. Das Anrufen ist einfach eine Sache, die einen davon abhält, permanent E-Mail-Verkehr zu halten und zur Klärung einiger Sachen einfach effizienter. Ich maile ja auch nicht nur mit meinen Kunden. Hat also weniger was mit Mißtrauen zu tun, wie ich finde.

    Wenn Du meinst, jeder, dem sowas mal passiert, gehört bestraft : Bitte. Ich persönlich kenne mehr Leute, die bei eBay reingefallen sind als auf die Art und Weise, in einem Kleinanzeigenbereich (wie es ihn bei der Macwelt auch gibt und mit dem ich bisher KEINE schlechten Erfahrungen gemacht habe) so reinzufallen. Bei jedem Geschäft gibst Du mehr oder weniger fremden Leuten Dein Geld, oder kennst Du persönlich die ganze Welt? Ich nicht! Ist halt Lehrgeld und ich denke, das hast Du in Deinem Leben auch gezahlt, in welchem Bereichen auch immer. Aber sprech Dich davon ruhig frei :D !

    Denke mal, die Leute, die das betrifft, sind bereits gestraft genug also halte Dich doch mit solchen unsinnigen Kommentaren zurück, solange Du nichts Konstruktives dazu beizutragen hast! Menschen machen halt Fehler und lernen daraus - feddich.
     
  11. marusha

    marusha Gast


    wenn du überwiesen hast kannst du das geld nicht mehr zurückholen. egal wie lange es her ist. und wie willst du eine lastschrift veranlassen ?? träumst du ??
     
  12. benqt

    benqt New Member

    Man muss auch das Größenverhältnis sehen: Betrug und Schwindel sind nach wie vor die große Ausnahme, und die allermeisten Geschäfte - egal ob bei Ebay oder über Kleinanzeigen - laufen reibungslos und zur Zufriedenheit beider Seiten ab.
    Würden sonst nach wie vor so viele Leute diese Verkaufswege nutzen, und hätte Ebay so wachsen können?

    Es ist das gleiche Phänomen wie bei mangelhafter Apple-Hardware: man kriegt's halt nur dann mit, wenn was schief läuft. Niemand postet in Foren, wie toll und problemlos seine letzten 20 Privatverkäufe über die Bühne gegangen sind.

    Vertrauen ist jedenfalls der bessere Weg, auch wenn's manchmal Lehrgeld zu bezahlen gibt.


    Gruß
    benqt
     
  13. Mathias

    Mathias New Member

    Vertrauen ja, aber etwas Vorsicht ist auch bei eBay angebracht. Aber klar, meistens funktionieren Privatkäufe zufriedenstellend.
     
  14. terriehome

    terriehome New Member

    Ja, auch ich alter Pfennigfuchser wurde vor einem halben Jahr mal so kalt erwischt...
    Es ging bei ebay um eine Digicam - überwiesen, aber keine Ware bekommen. Habe dann alle Schritte eingeleitet die man so macht und habe dann nach einiger Zeit vom ebay Käuferschutz einen Gutteil des Verkaufspreises erstattet bekommen. Jetzt hat sich auch die Staatsanwaltschaft Koblenz gemeldet und die haben anscheinend Geld sichergestellt, so dass ich meinen Kaufpreis zurückbekomme und ebay wieder ihren an mich ausbezahlten Anteil.

    Dass man bei dererlei Geschäften mal über den Tisch gezogen wird passiert öfters als man denkt - aber viel, viel öfters habe ich gute und früher undenkbare Schnäppchen gemacht. ebay - Positiv, gerne wieder!

    terriehome
     
  15. twobeers

    twobeers New Member

    Ei man geht auf die Bank und gibt nen Zettel ab mit ner Lastschrift über den Betrag für ein gebrauchtes Macbook.
    Dann zieht die Bank es von dessen Konto ein.
    Quasi mit eigenen Waffen geschlagen. Erfolgschancen weitaus größer als Anzeige gegen unbekannt.
     
  16. benqt

    benqt New Member

    Käme man damit vor Gericht durch? Klingt ein wenig arg nach Selbstjustiz. :D

    Gruß
    benqt
     
  17. hidden_surfer

    hidden_surfer New Member

    Klingt nicht nur so, wäre es dann auch. (ich denke aber, dass, wenn man keine Unterschrift hat, der Freibetrag begrenzt ist ?!?)
    Aber wie die meisten sicher wissen, mahlen die Mühlen der Justiz sehr, sehr langsam. Bevor man am eigentlich Ziel angekommen ist, könnte es passieren, dass die besagte Angelegenheit im Sande verläufen ist und schließlich ganz eingestellt wird. Mangels öffentlichen Interesses.
     
  18. maciemosler

    maciemosler New Member

    Du kennst dich anscheinend überhaupt nicht mit dem Lastschriftverfahren aus! Kannst ja mal bei Gelegenheit in eine Bank gehen und dich informieren, wie das funktioniert. Auf jedem Fall nicht so, wie du es beschrieben hast.
    Wenn man eine Lastschrift für ein Konto ausfüllt, für das man keine Einzugsermächtigung hat, ist das doch wohl mindestens genauso kriminell, wie das, was gigared passiert ist. Oder glaubst du, "nur" weil er betrogen wurde, darf er jetzt sämtlich Gesetze und Verordnungen missachten???
     
  19. maciemosler

    maciemosler New Member

    Nicht ganz. Du kannst die Überweisung solange stoppen, wie sie dem Empfänger noch nicht gutgeschrieben wurde. So war es zumindest früher. Das ist aber richtig aufwendig und bestimmt kein kostenloser Service deiner Bank.
    Wird aber ziemlich schwierig in der heutigen Zeit: da dauern Überweisungen am SB-Terminal oder via Online-Banking grad mal 2 Werktage oder weniger.
     
  20. Ahnungsloser

    Ahnungsloser 24" ist nie zu groß

    Sicher hat es mich auch schon erwischt, sogar schon mehrfach. Allerdings nur bei Beträgen unter 20 Euro.

    Auch ich habe schon einen Mac bei ebay erstanden für fast 1000 Euro!!
    Dabei kam mir nie in den Sinn das Geld per Vorkasse zu senden.
    Wenn das einer tut hat er selbst Schuld.

    Die Kohle ist in diesem Fall mit Sicherheit weg.
    Rücklastschrift usw. ist Quatsch.
    Selbst ein Anwalt hat hier Probleme wenn das Konto unter falschem Namen lief.
    Wobei hier der Streitwert hoch genug sein muß damit der überhaupt was tut.
    Bzw. kann, bei erfolglosem Versuch, der Anwalt erheblich mehr kosten als die Ware.

    Der ebay Käuferschutz ist übrigens auch ein Witz. Der zahlt, wenn überhaupt nur einen Bruchteil des tatsächlichen Betrags.
     

Diese Seite empfehlen