Powerbook-Flughafen-Röntgen

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von wolke, 25. September 2004.

  1. wolke

    wolke Gast

    Das Durchleuchtungsgerät auf dem Flughafen hat mein Powerbook verändert.
    Monitor von 1024x768 auf 800x600 und
    Farben von 16,7 Millionen auf 32678 Farben.
    Das ist eine "sichtbare" Veränderung...nicht weiter tragisch.
    Was kann noch passiert sein ?
    Wolke
     
  2. teorema67

    teorema67 New Member

    Wenn das wirklich das Röntgengerät war, muss der Chip, der das PRAM beherbergt, ganz schön beschossen worden sein. Nicht dass mein PB beim nächsten Flughafenbesuch verbrutzelt :rolleyes:

    Gruß!
    Andreas
     
  3. mamue

    mamue New Member

    kannst du andere einflüsse ausschliessen?
    eigentlich betonen die leute ja immer, dass das nix tut ?!? :confused:

    wenn doch, muss man sich in zukunft was einfallen lassen....

    gruss,mamue
     
  4. dasmussdaweg

    dasmussdaweg New Member

    ich glaub das hier druck ich mir aus und nehm es das nächste mal mit zum Flughafen, damit die mir das glauben wenn ich sag: "eh eh - da verändert sich was".
     
  5. menz

    menz New Member

    Mein iBook ist schon viele Male auf dem Flughafen gecheckt worden ohne jegliche Störungen ....


    menz
     
  6. mac-christian

    mac-christian Active Member

    Ich würd in so einem Fall eher an eine schlappe Batterie denken als an die Durchleuchtung am Flugplatz. Oder glaubst du, sie hätten auch noch den Inhalt deiner Festplatte auslesen können?
    :party:
    Christian
     
  7. kaffee-micha

    kaffee-micha Kaffeetante © robdus

    Würd ich aus der Beschreibung auch so vermuten.
    micha.
     
  8. nanoloop

    nanoloop Active Member

    Welcher Flughafen war denn das?
     
  9. WoSoft

    WoSoft Debugger

    Ein Tipp:
    Niemals ein Powerbook, Kameras, iPod und bestimmt keine Filme in den Koffer packen.
    Die Röntgen-Geräte beim Einchecken sind harmlos, aber die Koffer werden mit richtig Power bestrahlt und auf den amerikanischen Flughäfen legen die noch einen Zahn zu.
     
  10. nanoloop

    nanoloop Active Member

    Aktuelle Quelle oder Link?
     
  11. wolke

    wolke Gast

    Batterie ist ok
     
  12. wolke

    wolke Gast

    Berlin-Frankfurt-Portland....
    ....bisher stelle ich keine anderen Veränderungen am iBook fest.
    Es ist ein iBook G3.....ich nenne die Dinger immer Powerbook.
    Wolke
     
  13. teorema67

    teorema67 New Member

    [nicht ganz ernst gemeint]Ja, denn die Koffer werden regelrecht sterilisiert, genau wie Einwegspritzen. Und da Computerviren resistenter sind gegen Gammastrahlen als normale Viren, müssen die mit mehr Power beschossen werden. Jetzt weiß ich auch, warum mein PowerBook nach dem Einchecken immer so heiß ist. Titan oder Aluminium schirmt die Strahlen nicht ab, daher sehe ich mich gerade nach einem Köfferchen mit 10 cm dicken Bleiwänden um :cool: :cool: [/nicht ganz ernst gemeint]
     
  14. teorema67

    teorema67 New Member

    Portland, Oregon? *neidisch*
     
  15. wolke

    wolke Gast

    ...nein Seattle
    im Haus von Bill ich wollte ihm mal ein anständiges System zeigen.
    Wolke
     
  16. WoSoft

    WoSoft Debugger

    Wenn du nach der Landungs in U.S.A deinen Koffer durch die Einwanderungsbehörde und den Zoll geschleppt hast und ihn dann wieder zum Weiterflug eincheckst, fragen dich die Leute dort meistens, ob du Filme, Floppies oder Festplatten im Koffer hast. Und wenn du dann ja sagst, erzählen sie dir, dass sie dafür nicht garantieren.
     
  17. wolke

    wolke Gast

    meistens......meistens.....
    was heißt meistens?
    Mir hat niemand gesagt...dass sie dafür nicht garantieren!
    Wolke
     
  18. WoSoft

    WoSoft Debugger

    hm, wenn ich mir das so überlege. Tauche ich da alleine auf, sagen die nichts. Nehme ich meine Frau mit, erzählen die das immer. Ob das an meiner Frau liegt oder wir dann als Touristen eingestuft werden, keine Ahnung.
     
  19. nanoloop

    nanoloop Active Member

    Darauf wollte ich schon antworten, daß mir das noch nie untergekommen ist, als ich beim Weiterlesen deinen Folgekommentar sah.

    Wenn ich nun so drüber nachdenke:
    So isses.

    Vielleicht wird davon ausgegangen, daß Alleinreisende gleichzeitig Vielflieger sind und damit Erfahrungen haben, obwohl mir immer auf Nachfrage versichert wird, daß die Durchleuchtungsgeräte heutzutage absolut harmlos seien.
    Das kommt allerdings wohl auf den "Zustand" des Flughafens an. Dabei setzte ich Ashkhabad und USA-Airports 'mal auf eine Stufe.

    Filmmaterial u.ä. gehört sinnigerweise ins Handgepäck.
    Die Strahlung der Durchleuchtungsgeräte für das Handgepäck soll angeblich geringer sein, als die für Koffer. (Hierfür suche ich immer noch eine zuverlässige Quelle.) Entstehen trotzdem Zweifel, kann man auf manuelle Untersuchung bestehen. Je nach Airport muss man sich dabei mehr oder weniger "aggressiv" durchsetzen, in Amiland i.d.R. ein absolut sinnloses Unterfangen. Je nach Personal sollte man dafür dann reichlich Zeit einplanen. Macht man eine Zwischenlandung und wechselt die Maschine kann das knapp oder fast unmöglich werden.
    Manuelles Checken von ca. 200 Filmen hat mich z.B. einmal in London/Gatwick ca. 75 min. und damit fast den Anschlußflug gekostet.

    Filmschutzbeutel oder Selbstgebautes mit Bleifolie ist vielleicht eine Alternative. Ist so Geschützes vom Kontrolpersonal allerdings nicht eindeutig identifizierbar gibt es wohl auch "Ärger".
     
  20. teorema67

    teorema67 New Member

    Auch das ist nicht so unproblematisch. Auf manchen Flughäfen kann man die Aufpasser nicht einmal mit Gewalt davon abhalten, dass sie die Geräte nicht selbst untersuchen. Ich habe es schon erlebt, dass die aus Ignoranz einen bereits durchleuchteten Diskman durchbrachen, den sie wohl für eine Bombe hielten - zum Glück war's nicht meiner :eek:
     

Diese Seite empfehlen