Powerbook in PC-Professionell

Dieses Thema im Forum "Software" wurde erstellt von HirnKastl, 28. Dezember 2002.

  1. HirnKastl

    HirnKastl Alt-68er

    In der Wintel-Zeitschrift PC-Pro wurde eine Beschreibung des neuen Powerbooks abgedruckt, die ich euch nicht vorenthalten möchte:

    Apple Titanium Powerbook G4
    Einfach schön
    Apple stattet das neueste Powerbook G4 ausgesprochen umfangreich aus:
    G4 CPU mit 1 GHz Taktrate, DVD-R-Brenner, Gigabit-Ethernet-Schnittstelle, ATI Mobility Radeon 9000, 60-GByte-Platte und 512 MByte RAM finden sich im edlen, nur 2,4 Zentimeter hohen Titan-Gehäuse. Die CPU markiert die momentane Leistungs-Spitze im Mac-Umfeld. Entsprechend flott arbeitet das Powerbook auch CPU-intensive Aufgaben ab. Hier lässt das Notebook alle anderen Powerbooks weit hinter sich. So viel Leistung geht aber auf Kosten der Akkulaufzeit: Bei Dauerbelastung hält der Akku nur 183 Minuten durch. Immerhin genug, um eine 4,7-GByte-DVD zu brennen oder einen Spielfilm anzusehen.
    Außergewöhnlich ist die Auflösung von 1280 x 754 Pixel. So wird der Mac-OS-Desktop im für Video-Anwendungen typischen 16:9-Format angezeigt. Störend ist allerdings ein Grauschleier, der die Bildqualität trotz guter Helligkeit mindert. Das fällt aber nur bei anspruchsvoller Bildbearbeitung auf.
    Flach, perfekt ausgestattet und dazu sehr schnell - das edle 1-GHz-Titanium-Powerbook bietet einen sehr guten Gegenwert für 3830 Euro.
    URI
     
  2. Aschie

    Aschie New Member

    Hm. Weiß nicht recht, was ich davon halten soll, wenn sowas in einer reinen PC-Zeitschrift steht. Ob es (zumindest ein wenig) ironisch gemeint ist?

    Grüße
     
  3. eribula

    eribula New Member

    Warum sollte es? Die meisten PC-Zeitschriften machen immer mal wieder einen Abstecher auf alternative Systeme.
     
  4. honoka

    honoka New Member

    Klingt doch super!So switchen vielleicht noch ein paar Leute mehr.
     
  5. Aschie

    Aschie New Member

    Nun ja, vielleicht sehe ich doch etwas zu negativ. Die Texte, die PC-ler sonst üblicherweise über Macs ablassen kennt man ja zu genüge. Ich dache zunächst, das geht auch in diese Richtung. Vielleicht sollte ich mal Urlaub nehmen.

    Grüße und schönes Wochenende!
     
  6. HirnKastl

    HirnKastl Alt-68er

    Die Zeitschrift schreibt eigentlich sehr sachlich und lebt hauptsächlich davon, Hard- und Software zu testen - vor allem für den professionellen Bereich. Die Ergebnisse sind in der Regel sehr zuverlässig und vertrauenswürdig. Der Bericht über das Powerbook steht in einer Reihe mit anderen Testberichten.
     
  7. eribula

    eribula New Member

    Es ist doch wohl eher andersrum, oder? Hab noch nie was schlechtes über Macs in der einer PC-Zeitschrift gelesen.
    (mal von den Fällen abgesehen, in den wirklich was schlecht war)
     

Diese Seite empfehlen