powerbook startet nicht von system-dvd

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von roenni, 27. September 2005.

  1. roenni

    roenni New Member

    Juhu,
    mal wieder ein Problem, bei dem ich voll auf euch setze.

    Möchte auf einem PowerbookG4 867MHz (ich glaub 12"; kein iBook!) OSX 10.3 installieren.
    Momentan ist da OSX 10.2.8 drauf. (Boot-ROM Version 4.5.5f4) Irgendwie scheint das PB aber Probleme mit meiner SystemDVD zu haben. Man kann zwar die DVD als Startvolume angeben. Wenn er dann aber davon starten soll, kommt das klassische Fragezeichen bei der Volumewahl.
    Vom Händler hab ich nicht mehr die 10.2 Installations-CDs. (War schon installiert.) Nur die neue DVD.
    Gibt's da 'nen Unterschied für 15" und 12" Powerbooks? Wo ist das Problem?
    Möchte die Festplatte im selben Zug partitionieren. Gibt's da mittlerweile was, so daß man nicht die komplette Festplatte löschen muß?
    Danke schon mal im Voraus!
     
  2. kaffee-micha

    kaffee-micha Kaffeetante © robdus

    :confused: Warum hast du die denn nicht mehr? Die sind doch total wichtig. Schon allein wegen der Hardware-Test-CD. Hast du die gar nicht erst bekommen? Dann muss er die nachliefern.

    Was für eine Mac OS X 10.3 DVD ist das denn? Ist das eine Vollversion, oder eine DVD wie sie beim Neukauf eines Rechners dabei liegt? Wenn das so eine DVD ist wie sie beim Rechner beiliegt, kann es daran liegen, daß dein Rechner zu alt ist. Als der rauskam, gab es den Panther noch nicht. Der wurde mit Mac OS X 10.2.3 oder 10.2.4 ausgeliefert.

    Es kann sein, daß eine solche DVD erst bei einem Rechner funktioniert der mit dem Panther ausgeliefert wurde.

    Das ist ein Thema für sich. Gut ist das mit sicherheit nicht. Auf jeden Fall solltest du deine Daten vorher sichern, und dann erst ein solches Programm benutzen. Aber wenn du deine Daten gesichert hast, kannst du die Platte auch gleich platt machen, partitionieren, und dann das neue System installieren. Anschließend noch die gesicherten Daten zurück kopieren und gut ist’s.

    Das Daten sichern und zurück kopieren geht mit Sicherheit schneller als die Systeminstallation.

    micha
     
  3. mac-addict1982

    mac-addict1982 New Member

    Nur zum Partizionieren: Ewige Geschichte. Würde ich nicht machen! Irgendwann wird eine Partizion zu klein, dann muss man alle Daten extern sichern (bzw. System klonen), dann wieder System neu drauf bzw. Platte zurückklonen. RATE AB! (Eigene Erfahrung! Seither nur noch eine Partizion)
     
  4. sternkrabbe

    sternkrabbe New Member

    Mal mit gedrückter c-Taste starten. Oder geht das auch nicht?
     
  5. kaffee-micha

    kaffee-micha Kaffeetante © robdus

    Das sehe ich übrigens genauso. :nicken:

    micha
     
  6. roenni

    roenni New Member

    an sternkrabbe: - mit gedrückter c-Taste funktioniert leider nich

    bis jetzt bin ich mit dem Partitionieren echt gut gefahren, war in brenzligen Situationen schon mal sehr hilfreich...

    an kaffee-micha:
    Ick weeß ja ooch, daß die InstallationsCDs total wichtig sind, aber die hat mein chinesischer Kumpel nicht dazu bekommen (Ist nämlich sein Rechner). War alles schon fix und fertig vom Händler installiert.

    Der Rechner kann aber eigentlich nicht zu alt dafür sein, denn selbst meine 10.1er OS X Version läßt sich dadrauf nicht starten. Scheint so, als würden die durch irgendwas blockiert.
    Das System an sich scheint nämlich auf dem Powerbook problemlos zu laufen (Hab mal von meiner externen Festplatte gestartet - ging ohne Probleme)

    Werden die Sache wahrscheinlich so angehn:
    auf 'nem anderen Rechner sein System installieren und das dann auf seinen Compi klonen, dann den anderen Rechner wieder frei machen. Klingt doch eigentlich so, als ob's funktionieren müßte. Oder?
    Is halt echt viel Datenrumgeschaufel!

    Wenn jemand noch 'ne andere Idee hat, bin ich dafür jederzeit offen.
    Dank Euch aber erstmal!
     
  7. Ghostuser

    Ghostuser Active Member

    Bei einem PowerBook oder iBook mit 30...60 GB HD würde ich auch nicht partitionieren.

    (Ausnahme: Du kannst und willst noch unter OS 9 booten. Dann kann es Sinn machen zwei partitionenzu haben.)


    Gruss GU
     
  8. kaffee-micha

    kaffee-micha Kaffeetante © robdus

    Du hast immer noch nicht gesagt, ob es eine Vollversion ist, oder nicht.

    Wenn das eine solche CD/DVD ist wie sie Rechnern beiliegt, dann kann es sein daß die nur auf bestimmten Rechnertypen laufen. Da müsstest du also evtl. eine CD/DVD für’s 12" PowerBook haben, oder eine Vollversion.

    Wenn auch dein Mac OS X 10.1 eine solche CD ist, dann ist es auch klar daß die nicht läuft. Für die ist der Rechner dann wieder zu neu.

    micha
     
  9. roenni

    roenni New Member

    ich denk mal es ist so eine, wie sie nur zusammen mit nem Rechner rausgeht. also wohl keine vollversion. Stammt von meinem Powerbook.

    Aber Achtung jetzt kommt der Clou! : die 10.3er DVD Version funktioniert jetzt nicht mal mehr auf dem Powerbook, wo's vorher drauf war. Heißt: da hatte ich's ja auf jeden Fall schon mal installiert. Und nu?
    Mensch, mensch, mensch! DVD ist absolut makellos (ohne Kratzer, Schlieren oder sonst was) Hatte die ja schon mal zum Starten benutzt. Wat is'n jetz los?
    Kann da irgendwie die Firmware verändert sein, und jetzt wird nix mehr akzeptiert?
    Was mach ich jetzt?
     
  10. roenni

    roenni New Member

    hey,
    ich hab 'ne neue theorie, bei der ich hoffe, daß sie nicht wahr ist.
    Da das Powerbook von meinem Kumpel mal runtergefallen war, könnte es da sein, daß der Brenner irgendwie Schaden genommen hat?
    So, daß jetzt womöglich sowohl meine 10.1 als auch die 10.3 CDs bzw. DVDs da irgenwie drin Schaden genommen haben?
    Man kann da schon noch drauf zugreifen aber halt nicht mehr von starten. hmm.
     

Diese Seite empfehlen