PowerBook und iBook G5 RUMORS

Dieses Thema im Forum "Hardware" wurde erstellt von CosmicAlien, 14. Januar 2005.

  1. CosmicAlien

    CosmicAlien New Member

    Kaum ist die Keynote vorbei, kommen schon die nächsten Spekulationen.

    Laut diesem Artikel (Link von macnews.de)
    http://www.digitimes.com/news/a20050114A7040.html

    werden im 2 Quartal 2005 PowerBook UND iBooks mit G5 kommen.

    Na, da verwette ich nicht mein Haus, aber man darf sich am Kopf kratzen und Fragen was da kommen mag. Apple ist ja mittlerweile wieder für einige Überraschungen gut.

    Der Artikel gibt auch Auskunft über die Zulieferer von Apple, die die Geräte bauen, auch die Mac minis und iPods.


    Schaut schnell rauf, solche Meldungen sind immer schnell wieder weg.
     
  2. Macci

    Macci ausgewandert.

    Und das zu recht. Das PB G5 ist lt. Apple "die Mutter aller Kühlprobleme".
     
  3. AndreasG

    AndreasG Active Member

    Apple wird nicht denselben Fehler machen wie die Intel-/AMD-Heinis, als diese sich dazu verleiten liessen, Desktop-Prozessoren in Laptops zu verbauen. Wir haben selber so ein Teil hier im Geschäft: Da kann man Eier darauf braten und der Akku läuft heute vielleicht noch 15 Minuten.

    Wer Leistung will, kauft sich kein PowerBook sonden einen G5. Wer mobil sein will/muss, soll das schätzen, was Apples Mobile derzeit bieten: Eine lange Laufzeit, kaum Lüfterlärm und moderate Temperaturen.

    Beides zusammen wird sich noch lange nicht vereinbaren lassen. Der Dual-Core-G4 ist vielleicht der richtige Weg - wenn er dann kommt.

    Gruss
    Andreas
     
  4. sahomuzi

    sahomuzi New Member

    Also es fällt mir ja schon schwer an einen G5 in den PowerBooks zu glauben, aber dann auch gleich in den ibooks??? Nein, sicher nicht!

    Das kann irgendwie nicht sein.
    Die Meldung scheint mir unzureichend, Apple ist so auf Geheimhaltung und dann sollen die Lieferanten alles ausplaudern? :confused:
     
  5. CosmicAlien

    CosmicAlien New Member

    Hey, ich dachte die Meldung hilft aus dem Tal der Tränen und des Vakuums nachdem die Keynote vorbei ist :sabber:

    Nach der Keynote ist VOR der Keynote ! :cool:
     
  6. bastigs

    bastigs New Member

    Mich würde interessieren, ob demnächst mal Rumors für G5 auftauchen

    Oder kommt der nächte Update erst im Sommer
    DP-Modelle laufen seit Juni 04

    Möglicherweise erst nach dem Tiger-Release
     
  7. Kate

    Kate New Member

    Das ist alles Quark. Kein G5 iBook, auch kein G5 PB in absehbarer Zeit, das ist Quatsch. IBM hat die Energiesparversion nicht fertig. Falls sie jemals überhaupt auf der Basis des 970fx kommt. Ohne CPU kein neues PB.

    Es könntet ja sein, dass Freescale nochwas im Ärmel hat.
     
  8. teorema67

    teorema67 New Member

    Wenn der G5 im (oder mit wärmeleitendem Kontakt zum) Akku platziert wird und der Prozessor den Akku gut durchheizt, verlängert das die Batterielaufzeit. 2 Schmetterlinge mit einem Netz gefangen :)
     
  9. derbaer

    derbaer New Member

    Ich sehe das wie Kate !

    und was erwartet Ihr eigentlich von einem G5-Powerbook. Einen Prozessor mit 2 oder mehr Ghz ? - wohl kaum, den der wäre nicht nur heiss sondern auch würde einiges als Strom brauchen - also eine geringe Akkukaufzeit implizieren.

    Ein G5 mit - sagen wir - 1,6 Ghz dürfte zwar thermisch zu beherrschen sein, aber keine wirklichen Geschwindigkeitsvorteile bieten (Unser 1,6 Ghz G5 im Büro ist nicht wirklich schneller als mein 1,5 Ghz G4 PB)

    Realistischer dürfte daher eine G4-Weiterentwicklung mit höheren Bustakt im Bereich von 1,8 Ghz sei. Möglicherweise entwickelt sich der G4 auch zum reinen Notebookprozessor ala Centrino.

    Vielleicht als Kröne der Schöpfung mit einem Dualkern ? - wer weiss.

    Aber die Vorteile, die der G5 in einem Power- oder iBook haben sollte, leuchten mir nicht so recht ein.

    Und das sich die Apple Powerbooks derzeit nicht so gut verkaufen, dürfte schlicht und ergreifend am Preis liegen. Wärend die iBooks noch im richtigen Preisrahmen liegen, sind die Pb trotz der letzten Preissenkung m.E. noch immer 500 Euro zu teuer, um viel gekauft zu werden. Aber es gibt ja noch Liebhaber wie ich, die für ein PB 2500 Euro ausgeben, weil sie schon immer ein Apple Powerbook haben wollten. Betriebswirtschaftlich ist der Powerbookpreis aber nicht darzustellen (jetzt nicht im Vergleich zu Dosen, sondern zu Macs, insb. Mac mini !)
     
  10. sahomuzi

    sahomuzi New Member

    Das jetzige PowerBook kauf ich (und wahrscheinlich auch die meisten anderen) deshalb nicht, weil sie im Vergleich zu den ibooks zu teuer und bereits 9 Monate alt sind, was vor allem bei der Ausstattung bemerkbar ist, wie 4*Brenner.

    Ja, haben sie ja auch, nur brauchen die ja noch länger als die Post. :rolleyes:
     
  11. MacRonalds

    MacRonalds New Member

    Woher wissen wir, ob IBM bei der Entwicklung des G5-M nicht schon weiter ist, als bisher angenommen?
     
  12. teorema67

    teorema67 New Member

    Ich erwarte geringes Gewicht, Displayauflösung um 101 dpi wie die aktuellen 15", gute GraKa und lange Akkulaufzeit. G5 wäre schön, aber zweitrangig.

    Die netzunabhängige Laufzeit der PowerBooks ist derzeit an der Grenze zu indiskutabel. Das sind doch "Mobilcomputer"! Wenn das iBook eine bessere GraKa hätte, würde ich es sofort den aktuellen PowerBooks vorziehen.
     
  13. Kate

    Kate New Member

    Weil es keinen G5-M gibt. Ich denke aber du meinst die PowerStep-Variante auf 970fx Basis von der IBM berichtet hatte, dass Sie sie entwickeln. Nach ihren eigenen Angaben kann das Design erst in etwa in zwei Monaten soweit sein, dass dann im Frühling erste Testmuster des Chips gebaut werden können.

    Dieser genannte Zeitrahmen ist recht typisch und aber auch optimistisch. Noch optimistischer zu sein wäre Unsinn. Entwicklung und Entwurf und Umsetzung einer CPU auf der Basis einer existierenden CPU dauert eben immer etwa 6 Monate. Was schon sehr schnell ist.

    Da das jedoch ein Chip mit zusätzlichen neuen Funktionen werden muss sind 6 Monate schon als Zeitrahmen recht "dreist". Wenn und falls das so klappt muss dann immer noch eine Produktion gestartet werden und es müssen langsam aber sicher vernünftige Mengen hergestellt werden bis an einen Verkauf zu denken ist.

    Insgesamt wird ein Jahr vergehen bis eine neue CPU da sein dürfte. Und das unter sehr optimistischen Annnahmen. Da IBM nach eigenen Angaben ja letztes Jahr losgelegt hatte und man davon ausgehen kann, dass sie schon dabei waren als sie es publik machten, könnte bei problemloser Umsetzung im letzten Quartal dieses Jahres etwas neues kommen.

    Bis dahin wird es wahrscheinlich dauern. Wenn IBM schneller als sonst ist, kann man davon ausgehen, dass das Ergebnis nur durch "härtere" Kompromisse bei der Architektur zustande kommt, was uns weniger gefallen dürfte.

    Was den zitierten Beitrag angeht, so denke ich, dass der durchaus wahr sein könnte. Asustek und Quanta werden entsprechende Abmachungen haben, das macht man immer, damit man die Kapazitäten hat. Egal was dann genau kommt und ob die Kapazitätsbuchung auch genutzt werden kann.

    Apple wäre ja eine schlecht geführte Firma wenn sie keine vorausschauende Produktionsplanung hätten. Bei der Angabe G4 und G5 muss man jedoch auch ein wenig vorsichtig sein, G5 ist nur eine Applebezeichnung für zwei Prozessortypen, G4 ist eine Bezeichnung für vier Prozessortypen. Wenn dann da G5 steht könnte das auch einfach nur ein "Platzhalter" sein. Für irgendwas, von mir aus auch ein 74XX von Freescale, oder ein 97X oder 98X von IBM.
     
  14. MacELCH

    MacELCH New Member

    Ich sehe es von einer anderen Seite, wieviele Entwickler haben nur eine Powerbook ? Und warum kein G5 Desktop ?

    Mit einem G4 Powerbook kann die Entwicklung bzw. Verbessrung & Code-Optimierung nur verlangsamt werden ein logischer Schritt wäre es dann doch einen abgespeckten G5 im Powerbook anzubieten. Der Vorteil ist denke ich speziell im Wissenschaftsbereich anzusiedeln und bei anderen rechenintensiven Disziplinen (Versteht mich jetzt nicht falsh, der Code Entwickler optimiert seinen Code auf den zwar langsamen G5, aber die anderenProfitieren auf Ihren Desktops G5 von der optimierten Version). Selbst wenn es nur ein 1.4 GHz G5 PB ist ist es immernoch besser - zwar von der Leistung zum G4 Powerbook höchstens nur marginal besser (hauptsächlich) wegen dem FSB und EEC RAM. Wenn jetzt der Preis aber identisch bleibt (die Leistung zwar auch), würde ich mich auf alle Fälle für das G5 PB (iLechz) entscheiden. Die zweite Generation kann dann ruhig 9 Monate später rauskommen, bis dahin kann man an der Wärmeabsorption zur Umwandlung in Energie arbeiten, um die Betriebszeit direct proportional zur Hitzeentwicklung zu steigern.
     
  15. kaffee-micha

    kaffee-micha Kaffeetante © robdus

    :cool:

    micha
     
  16. MacRonalds

    MacRonalds New Member

    sehe ich Ähnlich. Der G5 muss die i- und P- Produkt evoll durchdringen, um die Entwickler zur Code-Optimierung zu "drängen". Die Mehrleistung wäre dann die logische Folge und hätte den Effekt, dass ein 1,5/1,6 G5 Powerbook gar nicht mehr so langsam wäre wie der G5 1,6 vor 1,5 Jahren- nur durch Optimierung des Codes. Ich denek vieles wird sich ändern mit Veröffentlichung von tiger und dem IBM Compiler.
     
  17. Bud

    Bud New Member

Diese Seite empfehlen